Knöllchen 10€ ums keine kto Daten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die ganze hört sich seltsam an. Es kann aber sein, dass wegen einer alten Sache ein Haftbefehl mit einer sogenannten Ersatzfreiheitsstrafe oder mit Erzwingungshaft ausgestellt wurde. In beiden Fällen ist dann tatsächlich nur die Barzahlung im "Tausch" gegen eine Festnahme möglich. Bei solch kleinen Problemen versucht die Polizei natürlich den Aufwand so gering wie möglich zu halten also ein Einbestellen zur Wache. 

Allerdings ist vorher, wie auch schon geschrieben, erheblicher Schriftverkehr gelaufen. Also, wenn du deine Post lesen würdest, dann bräuchtest du hier nicht zu fragen. Sollte allerdings keine Post vorhanden sein und auch keine Wohnort wechsel von deiner Seite vorliegen, ist was faul !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mir auch komisch vorkommen ...

Hast Du die offizielle Nummer der Polizeidienstelle angerufen oder die die auf dem Zettel stand ?

Im zweiten Fall würde ich das nochmal über die offizielle Nummer versuchen.

Auf dem steht ich sollte mich wegen einer wichtigen Angelegenheit mit dem polizisten in Verbindung setzen.

Was war den 'die Angelegenheit' ?
Normalerweise bekommst Du doch einen offiziellen 'Anhörungsbogen' mit dem Vorwurf und den damit verbunden Kosten.
Man zahlt doch nicht, wenn man nicht weiß was man getan hat ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeeLady
07.09.2016, 10:46

Es ist die Telefonnummer der polizei hier. Kann sein des ich des vergessen hab zu bezahlen aber dann ist das schon mindestens ein Jahr her weil es auch in einer NachbarStadt gewesen sein soll.

Aber dann ohne mahnkosten immer noch 10 Euro?

0

Bezahl das bloß nicht. Entweder muss Dir die Möglichkeit gegeben werden zu überweisen oder zumindest in der Dienststelle (nicht davor oder in der Nähe) zu bezahlen und ich würde mir einen Beleg ausstellen lassen.

Alles andere würde ich als sehr unseriös interpretieren.

Dass die Adresse/Telefonnummer stimmt ist nicht verwunderlich, sowas ist ja öffentlich zugänglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle dort nochmal anrufen. Und versuchen den Namen raus zu kriegen. Also stelle dich dumm und sage sowas wie "Können sie mir ihren Namen bitte sagen, ich muss ja wissen wo ich mein Knöllchen bezahlen muss." Am besten rufst du mit deinem Handy an. Denn meistens kann die Polizei dann eine exakte Verfolgung dann auf nehmen.

Wenn du den Namen hast. Würde ich sofort zu einer anderen Polizeistelle gehen und den Vorfall erläutern


Denn die Polizei kümmert sich nicht um Knöllchen, wenn du das nicht bezahlt hast, kriegst du Post von der Stadtkasse bzw. vom Oberbürgermeister. Da steht dann auch drinnen an welches Stadtamt du das zu überweisen hast. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten fragst Du ihn, ob er einen Hunderter wechseln kann. Dann zieht er Dir wahrscheinlich noch eins über und lässt Dich mit ner Beule am Kopf im Hausflur liegen...

Das ist natürlich ein Betrugsversuch! Kein Polizist macht solche Dinge und kommt zum Kassieren vorbei.

Kannst am besten wegwerfen den Zettel, oder mal die "echte " Polizei fragen, ob Du darauf eingehen sollst, damit sie dem Betrüger eine Falle stellen können und ihn gleich bei Dir an der Haustür hopps nehmen.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...........Ich könnte es nur bei ihm direkt bezahlen ...........

So etwas ist schlicht nicht glaubhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal ist anders. Behörden akzeptieren doch kaum noch Barzahlung.

Da stimmt irgendwas nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?