Knochenmarkspende, warum wird sie ab dem 55. Lebensjahr verweigert?

2 Antworten

Es gibt deutliche Medizinische Gründe: Im Alter hat der potentielle Spender selbst das Risko an einer chronischen Leukämie zu erkranken, so steigt die Rate der Neuerkrankungen sowohl bei der Chronische Lymphatischen und der Chronisch Myeloischen Leukämie zwischen dem 55 und 65 Lebensjahr auf knapp das Doppelte an (von 2 auf 4, bzw 5 auf 10 pro 100.000 Patienten pro Jahr). Es wäre natürlich fatal (vielleicht sogar im wörtlichen Sinn), wenn ein Empfänger eine Spende bekäme, in der dann Leukämiezellen vom Spender wären.

Du darfst bis 55 spenden. Bekommst aber selbst auch mitt 55 noch Knochenmarkspenden. Selbst wenn er älter ist, bekommt er es. http://www.dkms.de/choose.html

im krankenhaus haben sie gesagt nein ab 55 bekommt er (65 jahre) keine spende mehr ....

0
@Nina2407

Also, das habe ich noch nie gehört. Also ab 55 nicht mehr spenden das stimmt, aus medizinischen Gründen. Am besten, du fragst nochmal genau nach.

0
@Nina2407

@Nina, du hast da was gründlich mißverstanden: spenden darf man nur bis zum 55. Lebensjahr, aber Knochenmark empfangen durchaus auch als älterer Mensch , also älter als 55 Jahre.

0
@moon73

im krankenhaus haben sie gesagt nein ....

0
@PeterSchmitt2

danke ich ruf da jetzt an!! nur ein problem hab ich ich bin in österreich ... werden die mir trotzdem helfen?? bzw auskunft geben können?

0
@Nina2407

''bin in österreich''

Und der, der die Spende nicht bekommt auch?

0
@PeterSchmitt2

Informationen für den Patienten

"Allgemeinzustand, Organsfunktion, Alter Wesentliche Voraussetzungen für die erfolgreiche Durchführung der SZT sind ein entsprechender klinischer Allgemeinzustand der Patienten, normale Organfunktionen (Herz, Lungen, Leber, Nieren) sowie ein entsprechendes Alter. Die internationalen Altersgrenzen zur Durchführung der allogenen SZT liegen derzeit bei 55 bis 60 Jahren, für die Durchführung der autologen SZT bei 65 bis 70 Jahren."

http://www.stammzellspende.at/main.asp?content=impressum.asp

0

Ich durfte nicht spenden, weil die Person,Angehörige, für die ich spenden wollte schon über 60 Jahre alt war.

0

Hepatitis C/Knochenmarkspende

Ich möchte gern Knochenmark spenden, habe aber eine vor 10 Jahren ausgeheilte Hepatitis C. Kann ich die Typisierung selber bezahlen und gibt es dann die Möglichkeit diese mit der Datei der Empfänger abzugleichen? Und die wichtigste Frage würde überhaupt jemand meine Spende haben wollen?

...zur Frage

SchönheitsOp-Kredit: Argumentation? Genehmigung?

Ich habe schon seit meinem 14ten Lebensjahr ein paar dicke/große Wangen  und einen massiven Kinn angewachsen. Auch bei einem Gewicht von 55 Kilo gehen die einfach nicht weg. Seit einem Jahr schon spiele ich mit dem Gedanken mich unter das Messer zu legen.  Nun, ist meine Frage... da ich das Geld nicht gleich alles auf einmal auftreiben kann, bei wem ausleihen gibt es auch nicht, und sparen dauert ein Jahr da ich noch Azubilohn bekomme und nicht länger warten kann... könnte ich eine Zusagen zu einem Kredit von €5.000 bekommen? Wie Argumentieren? Ich bin ja auch noch Azubi (21 Jahre alt)? Das Einzige in was ich mir sicher bin ist das mein Schufa-verfahren rein ist. Was nun Leute? Man hat mich aufgezogen sich vor Krediten zu scheuen, aber dies ist schon ein Wunsch der schon seit Jahren in mir weilt und ich gehe auch sorgfaltig mit meinem Geld um, bin nicht verschwenderisch und zahle Rechnungen immer rechtzeitig ab. Mich halten keine Hypotheken, Autos, Kinder. Kennt sich wer mit Krediten aus? Würde mir ein Kredit von 5.000 für eine SchönheitsOP genehmigt werden? Und wie kann ich vorgehen im Sinne von Argumentationen für was ich diesen Kredit brauche, bei der Bank?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Bin 55 Jahre, 5 Jahre nicht mehr Versichert, AOK sagt der Gestzgeber sagt privatvers.muss aufnehmen.

Ich war von 2002 bis 2006 selbstständig und bei der Central Privatversichert. Von 2002 bis 2004 war ich Geschäftsführer einer Firma und wechselte ab 2005 als Geschäftsführer auf dem gleichen Gelände in eine andere neu gegründete Firma. Da der Partner der erstgenannten Firma mit Geschäftsführer der neuen Firma war, lief meine Versicherung weider bzw. wurde weider bezahlt. 2006 kam es zum großen Krach, und ich wurde als Geschäftsführer abgesetzt und ins Angestelltenverhältnis übernommen. Ich teilte damals unserem Steuerberater meine Versicherungsnummer mit und bekam den Arbeitgeberanteil ausbezahlt. Jedoch wurde mir von der Versicherung gekündigt, da mein ehemaliger Partner, ohne mein Wissen keine Beiträge mehr zahlte und ich mir die Rückzahlung der offenen Beiträge nicht mehr leisten konnte. Aus Angst vor Entlassung, habe ich nicht reagiert und das einfach so bis heute laufen lassen. Mein Rentenversicherungsbeitrag wird überigens bezahlt. Ich weis das dies alles ein bischen blöd gelaufen ist, aber es muß doch irgendwie einen Weg geben sich wieder zu Versichern. Zur Anfrage bei der AOK sagte man mir, die gesetzliche Krankenkasse nimmt nur Menschen bis zum 55 Lebensjahr auf. Ab dem 55 Lebensjahr wäre, laut Gesetzgeber nur noch eine Private-Versicherung möglich, unabhängig des Einkomens. Mein Einkommen beträgt zur Zeit 44.400 Euro brutto. Bei Anfragen an die DEKV und PKV bekamm ich die Antwort, daß die Beitragsbemessungsgrenze bei über 50.600 Euro liegen muss. Was ist nun richtig. Ich kenne Selbstständige die ein geringeres Einkommen haben und Privatversichert sind. Ich denke das Risiko ist doch da noch größer, als bei meinem Festeinkommen.

...zur Frage

Darf ich mit 15 Jahren eine Knochenmarkspende durchführen? Also selber mein Knochenmark spenden?

...zur Frage

Was passiert wenn ein zwilling an leukämie erkrankt?

Hey ich frage mich was passiert wenn ein zwilling an leukämie erkrankt. Wie sieht dann die Behandlung aus, braucht er eine chemo bevor man das Knochenmark gespendet bekommt. Und könnte sein zwilling es immer spenden oder gibt es auch Ausnahmen das es nicht passt?

...zur Frage

Chancen auf eine Beziehung trotz körperlicher Unattraktivität

Guten Tag liebe Community. Nachdem ich in den letzten beiden Jahren während meiner Besuche bei zahlreichen Psychologen und Verhaltenstrainern feststellen musste, dass mir dort nicht geholfen werden kann, wende ich mich mit der Bitte an Sie, mir Ihren ehrlichen Rat zu geben. Ich bin männlich, 23 Jahre alt und werde im Oktober meinen M. Sc. im Fach Mathematik mit Bestnote abschließen. So hervorragend meine beruflichen Aussichten auch seien mögen, meine privaten sind sehr schlecht. Ich habe keine Freunde, abgesehen von einigen wenigen Kollegen der mathematischen Fakultät. Meine Erfahrungen bzgl. Frauen sind gleich null. Damit meine ich, dass ich noch nie ein Date hatte, da meine Vorschläge diesbzgl. stets abgelehnt worden sind. Ich habe leider niemanden, der mir gegenüber ehrlich ausspricht woran dies denn liegen könnte, denn die einzigen Menschen mit denen ich darüber reden kann sind meine Eltern und meine Schwester (die mich wohl nicht verletzen möchten). Natürlich habe ich die Vermutung, dass mein Aussehen eine zentrale Rolle spielt. Ich bin 1,65 m klein, hatte einmal rot-blonde Haare, die aber seit meinem 18. Lebensjahr ausgefallen sind. Den übrig gebliebenen Kranz rasiere ich seit 3 Jahren regelmäßig ab. Meine Haut ist extrem hell und sommersprossenreich, von Solariumsbesuchen rät mein Hautarzt wegen Hautkrebsgefahr ab. Ich trage eine starke Sehhilfe (je +7 dpt). Zudem habe ich einen Herzfehler, der mir die Ausübung von Kraft- und intensivem Ausdauersport unmöglich macht, so dass ich mich zwar schlank halten, aber keine Muskeln aufbauen kann (ich wiege 55 kg). Ansonsten achte ich sehr darauf mich zu pflegen und gut zu kleiden.

Eine zweite mögliche Ursache könnte wohl mein bereits früh diagnostiziertes, jedoch nur schwach ausgeprägtes Asperger-Syndrom sein. Mir fällt es schwer, die Mimik meines Gegenübers zu deuten. Ich habe jedoch eine sehr stark ausgeprägte Empathie, und helfe Menschen oft und gern uneigennützig (z.B. gemeinnützige Arbeit in Altenpflege).

Nun besitze ich auch sonst etliche 'gute' Eigenschaften: ich bin insgesamt sehr hilfsbereit, breitgefächert interessiert und gebildet (von Musik über Literatur bis Philosophie) und mathematisch hochbegabt. Leider hat mir keine dieser Eigenschaften in meinem bisherigen Leben zu einer Beziehung verholfen, obwohl ich seit meinem 15. Lebensjahr an mindestens 15 Frauen ernsthaft interessiert war. All diese Frauen meinten auch, ich sei ein außergewöhnlicher Mensch, der sicher bald eine passende Partnerin fände - und machten gleichzeitig klar, dass sie sich keine Beziehung mit mir vorstellen könnten.

Dieser Zustand führte vor zwei Jahren zu schweren Depressionen, die ich nur mit Hilfe von Medikamenten (vorübergehend) in den Griff bekam. Nun frage ich Sie (besonders die weiblichen Mitglieder): ist es möglich, dass sich eine selbstbewusste und unabhängige Frau trotz meines Aussehens in mich verlieben könnte? Bitte argumentieren Sie ehrlich von Ihrem Standpunkt und dem Ihrer Bekannten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?