Knochen schmerzen. Kein Arzt konnte mir helfen!?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Knochen können nicht weh tun, weil da keine Schmerzrezeptoren drin sind. In den Muskeln sind aber welche, und die sind ja auch überall. Die Entzündungswerte sind vermutlich normal, sonst würde der Arzt mehr machen.

"weil es so sehr weh tat mal konnte ich meine Arme nicht mehr bewegen"

Das scheint für mich die Ursache zu sein. Ein Teufelskreis aus Schmerzen und mangelnder Bewegung.

"Ich konnte mich nicht mehr bewegen und hatte die ganze Nacht nicht geschlafen und extrem geweint"

Ihr Körper braucht mehr Zuwendung von ihnen. Eine warme Dusche oder ein warmes Bad. Gymnastik. Körperspannung erhöhen, die Muskeln bewusst anspannen, aufrecht gehen und sitzen, Kopf nach oben. Vielleicht kombinieren mit autogenem Training, auf den Körper hören. Massage um Verspannungen zu lösen, an viele Stellen kommt man auch selbst hin, vielleicht auch ein Massageball oder so. Vielleicht auch einölen.

Akkupunktur oder eine fernöstliche Massage könnte auch helfen. Gerade solche Beschwerden brauchen mehr einen ganzheitlichen Ansatz wie in den fernöstlichen Kulturen üblich.

Vermutlich gibt es auch Stress oder psychische Probleme. Das "Zähne Zusammenbeissen bei Schmerzen" kann auch Probleme machen: hier löst ja Schmerz eine zusätzliche Anspannung in den Muskeln aus. Es sollte also auch die Einstellung zu dem Schmerz geändert werden. Der Schmerz ist kein Feind, sondern ein Freund, der auf ein Problem aufmerksam machen möchte. Wenn man auf dem Schmerz hört und ihn annimmt, verschwindet er wieder. Der Körper möchte uns nicht quälen, er nörgelt genau dann wenn wir nicht hören wollen, so wie eine Ehefrau nörgelt wenn der Ehemann nie zuhört und ständig den gleichen Fehler macht.

Das Leben insgesammt wieder in Balance bringen. Ehrlich zu sich selbst sein, Sinnvoll leben, das Böse nicht auf sich wirken lassen sondern an die Quelle reflektieren, auf die Folgen achten und wie es besser geht, anstatt nur auf die Probleme oder kurzfristiges Glück. Anderen helfen und sich helfen lassen, miteinander und nicht gegeneinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1princess4you15
05.02.2016, 17:11

Ich mache Sport und achte auch im altag auf das gerade beispielsweise.

Danke für deine Hilfe

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Rheumatoide_Arthritis

Wenn Du damit noch nicht beim Rheumatologen warst, solltest Du unbedingt mal einen aufsuchen. Das kann auch so etwas wie eine rheumatoide Arthritis sein. Sowas kommt auch bei jüngeren Menschen vor. Lass nicht locker, und Dich durchchecken. 

Eine andere Option wäre, ein Schmerzzentrum aufzusuchen...die den Dingen solange auf den Grund gehen, bis sie die Ursache gefunden haben. Ist bestimmt mit langen Wartezeiten verbunden...bis zum ersten Termin.

Ich wünsche Dir Gute Gesundheit und dass Du zukünftig schmerzfrei bist. LG♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trink täglich 2 - 3 Flaschen Mineralwasser und in 1 Woche meldest du dich wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist ein Arzt wechsel angebracht
Auf Rheuma mal untersuchen lassen
Vielleicht mal zum Neurologen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1princess4you15
05.02.2016, 16:47

Ich war schon bei sehr sehr vielen, verschiedenen Ärzten.

0

Gehe mal zum Orthopäden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1princess4you15
05.02.2016, 16:30

War ich schon sehr sehr oft. Sogar fast ausschließlich.

0

Hast dich auf Zeckenbiss testen lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?