Knistern im Ohr ohne erkennbare Ursache. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps?

2 Antworten

Lass den Hörtest nochmal gründlich von einem Akustiker durchführen. Die bieten meistens kostenlose Hörteste an. Sprich in dem Zusammenhang auch gleich die Symptome an. Der Akustiker wird dir dann auch höchstwahrscheinlich etwas dazu sagen können. Ich habe leider die Erfahrung machen müssen, das Arzthelferinnen (die den Hörtest wahrscheinlich bei dir gemacht haben) häufig nicht gründlich genug sind, im Gegensatz zu Akustikern, die das explizit 3 Jahre lang lernen.

LG, ein Akustiker :)

geh mal zum neurologen. ein freund von mir ist er beste neurologe überhaupt und für ihn wäre das kein problem.

Tinnitus - geht es weg?

Alles fing vor 3 Wochen mit Schwindelgefühlen, Tinnitus, Übelkeit und Gleichgewichtproblemen an. Da wir damals Ostern und Feiertage hatten, konnte ich erst in 4 Tagen den HNO-Arzt besuchen. Der HNO-Arzt stellte fest, dass im linken Ohr ein Art Flüssigkeit im Trommelfell sich befindet und er hat es auch an dem Tag abgesaugt. Die darauf folgende Woche war mein Tinnitus immer noch deutlich zu hören und ging nochmal zum Arzt, der mir dann Cortison verschrieb. Cortison hat die Sache auch nicht verbessert gar verschlechtert, das Piepsen im Ohr war immer noch da und bei meinem 3. Besuch (heute) meinte der Arzt, dass mein Trommelfell sich eigentlich verbessert hat und das Piepsen im Prinzip auch weggehen muss und hat mir dann für die Durchblutung Trental 400 mg verschrieben. Meine Frage ist, ob ihr auch Erfahrung mit Tinnitus gemacht habt und ob mein Tinnitus mich lebenslang begleiten wird oder ob es irgendwann auch von sich selbst verschwindet. Ich weiß, dass es bei jedem anders ist, aber ich will nicht dass es nach einer Zeit chronisch wird. Ich bitte um ehrliche Antworten.

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?