Knistern im Hals/Kopf-Bereich...

4 Antworten

Das sind Anzeichen verstopfter Nebenhöhlen. Geh bitte zum HNO Arzt. Vielleicht hilft dir schon Solmucol, dass sich der Schleim verflüssigt und abläuft. Abklären solltest du es aber auf jeden Fall. Wenn die Gänge von der Nase zum Ohr zu eng sind, kommt das immer wieder. Es beginnt dann auch sich zu entzünden.

Das kann vom Ohr kommen, kann aber auch ein Hautemphysem sein. das gibt es manchmal auch in harmloser Form. Zum Arzt.

Hallo,

gerade eben war es bei mir auch wieder mal soweit. Es knisterte im Kopf wie in der Frage beschrieben und auch wie platzende Eiswürfel und tröpfelndes laufendes Wasser, diesmal dauerten die Geräusche ziemlich lange, gut 3 Minuten lang. Das erste Mal erlebte ich das im Herbst 2009. Damals hatte ich ungeheuere Panik und rief sofort den Rettungsdienst an. Die Dame fragte mich ob ich erkältet sei und beruhigte mich und sagte dass das durch Erkältung von verstopften Kanälen zwischen Nebenhöhlen und Ohren käme. Dann fragte sie noch, ob ich starke Kopfschmerzen gehabt hätte und sagte mir dass diese jetzt weg gehen werden und ich ein wohlig warmes Gefühl bekäme. Wenn diese Knistern beginnt kann der angestaute Schleim abfliessen und die Kopfschmerzen lassen auch nach, beziehungsweise gehen mit einmal ganz weg. Genau so kam es auch. Starke Kopfschmerzen hatte ich beide male vorher. Das Knistern ist relativ laut und echt unangenehm weil es sich scheinbar irgendwo im Genick - Kopf und Ohren bildet. Die Frau vom Rettungsdienst sagte, dass das vorkommen kann, wenn man älter wird. So richtig zufrieden war ich damit nicht, aber ich habe es beide male überlebt. Der Fragesteller ist bestimmt auch nicht mehr so ganz jung, also über bestimmt auch schon 30? Was helfen kann den Schleim zu lösen, das habe ich mal gelesen und bei mir hat es geholfen, ist mit der Zunge gegen den Gaumen zu drücken und gleichzeitig mit den Fingern auf der Stirn zwischen den Augen zu drücken, sowie links und rechts neben der Nase zu drücken - das soll helfen Schleim aus den Nebenhöhlen zu lösen. Mir hat es jedenfalls geholfen. Was mir bei verstopften Nebenhöhlen allerdings noch besser geholfen hat war 10 - 15 Meter weit zu tauchen. Ansonsten inhalieren und Tee mit Zitrone trinken. Ich hatte wie beim ersten Mal auch diesmal mehrere Wochen starke Kopfschmerzen zuvor, die sind jetzt durch und Dank der Knisterei weg. Wenn es knistert gehen die Kopfschmerzen, das ist das Gute dabei. Und ich hatte heute richtig angsteinflößende stechende Kopfschmerzen zuvor. Ende gut alles gut. Alles Gute auch für Sie!

Nebenhöhlen und Stirnhöhlen Entzündung Folgen?

Ich hatte letzte Woche ein MRT am Kopf und wir waren heute beim Arzt.
Der hat gesagt, dass ich eine akute Nebenhöhlen Entzündung habe und es sich auch auf die Stirnhöhle ausgebreitet hat.
Ich habe ein Nasenspray bekommen, dass ich nehmen soll und wenn es alle ist soll ich zu Kontrolle.
Jetzt frage ich mich, ob ein Nasenspray reicht für eine 'akute' Nebenhöhlen und Stirnhöhlen Entzündung zu 'heilen' (haha kein besseres Wort eingefallen) .
Und falls das Spray nicht hilft (er hat gesagt mal gucken ob es geholfen hat, nachdem du es genommen hast) und ich erst in c.a 6 Wochen zu ihm gehe wird es doch noch schlimmer sein oder nicht?
Was wären die schlimmsten Folgen einer Stirnhöhlen Entzündung, das macht mir nämlich echt Angst.

...zur Frage

Direkt zum HNO Arzt gehen oder Hausarzt fragen?

Ich habe ab und zu echt starke Kopfschmerzen, die kommen von meinen Nasennebenhöhlen. Jeder Herzschlag pocht in meiner Nase, ich kann kaum etwas sehen, sehe alles unscharf vor schmerzen und mir wird richtig schlecht das ich mich übergeben könnte. Das geht dann den ganzen Tag so, ich verkrümmel mich dann unter die Bettdecke, dunkel alles ab, inhaliere tee und mache eine Nasenspülung. Kopfschmerztabletten helfen leider garnicht. Das seltsame ist nur am nächsten Tag verschwindet einfach alles, restlos, als hätte ich nie schmerzen gehabt. Es gibt in unregelmäßigen Zeitabständen immer mal wieder diese Attacken das ich morgens aufwache und direkt diese schmerzen habe.

Soll ich direkt zum HNO oder lieber erstmal zum Hausarzt?

...zur Frage

Kieferhöhle entzündet?! Kann das auf's Auge ziehen?

Hey Leute, ich hab' meine Kieferhöhlen dicht,vor allem links-schöner grüner Schleim. Auch hab ich das Gefühl,als wenn das aufs linke Auge zieht.Das Auge bzw. um das Auge herum fühlt es sich dick an & das Auge ist auch ein wenig kleiner. Liegt das an der Entzündung? Denke schon,oder? Ich geh morgen zum Arzt.Ich geh aufgrund meiner Vorgeschichte lieber auf Nummer-Sicher ;) Solange benutze ich erstmal meine Nasendusche ;) -Kann ich sonst noch was tun? Kennt ihr dieses Problem ? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?