Knirschen im Knie, mit 22?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

Ja, es könnte böse mit einer Patellaluxation bzw. Subluxation enden.

Das heißt, dass deine Kniescheibe bei falscher Bewegung oder starkem Aufprall ihre ursprüngliche normale Form verlassen könnte.

Man spricht von einer Patellaluxation wenn sich die Kniescheibe auf eine Seite des Ursprungs verrutscht,also rechts oder links, sich dann aber nicht mehr in die ursprüngliche Position verrenkt. Das heißt, dass dies am besten erst ein Arzt wieder einrenken kann.

Von einer Subluxation ist erst dann die Rede, wenn sich die Kniescheibe, also die Patella zwar auch verrutscht, sich dann aber wieder von in wenigen als 3 Sekunden alleine in ihre ursprüngliche Position einrenkt.

Leichte Symptome wie weiche Knie also kein stabiles Gefühl in den Beinen/Knien kann sehr schnell dazu führen.

Du musst am besten deine Beine mit verschiedenen Fitness-Übungen stabilisieren, damit nicht mehr alles so gelockert ist. Besonders wichtig ist es auf dein Gleichgewicht zu achten, sonst kann jede falsche Bewegung dazu führen.

Ich rate dir, dass du unbedingt ein Termin bei einer Orthopädie machst, damit du dort dann anschließend für 1-2 Wochen eine regelmäßige Physiotherapie machen kannst. Die Physiotherapeuten zeigen dir dann gezielte Übungen für die Beinmuskulatur. In deiner Freizeit wirst du die meisten von den Physiotherapeuten genannten und gezeigten Übungen auch zu Hause machen können.

Dazu empfehle ich dir langsames bzw.Normales Radfahren sowie langsames joggen.

Sportarten wie Basketball oder Fußball würde ich erst einmal strengstens untersagen ,natürlich nur bis deine Beinmuskulatur etwas fit ist, denn bei diesen Sportarten passiert dies am aller häufigsten. (Durch z.B. Bei Basketball die häufigen Verdrehungen des Körpers und bei Fußball ebenso mit den Beinen.)

Sei immer vorsichtig und achte darauf wie du dich bewegst, belaste nicht allzu stark deine Beine, denn wenn dies einmal passiert kannst du erst mal für ca 2 Monate nicht richtig gehen, geschweige denn richtig dein Bein belasten. Das sind höllisch starke Schmerzen, da muss man immer sehr vorsichtig sein.

Wenn es einmal passiert, kann es zu einer 30% höheren Chance noch einmal passieren. Sowas geht wirklich ganz schnell.

Es kann sein, dass deine Kniescheiben nicht richtig ausgeprägt sind, heißt, dass sie vielleicht zu sehr nach außen hin ausgeprägt sind, was häufiger der Fall bei solchen Unfällen ist. Das ist aber nicht weiter schlimm, da dies sehr viele Menschen haben und keine weiteren Probleme dabei auftreten können. Mach dir aber einfach keine Sorgen darüber, das ist alles nur sicherheitshalber.

MfG, Curstarr552

Und immer allgemein darauf aufpassen wie du dich bewegst, oder komisch verdrehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trida
23.04.2016, 06:28

Oh danke dir!! Traurig das sowas nicht von meinem Arzt kam sondern nur "kann man halt nix machen" :D So weiß ich wenigstens wie ich eine Verletzung, die dadurch entstehen kann, vorbeugen kann. Dankefein :)

0

Das Knirschen kenne ich nur als Folge bei (meist sportlicher Überbelastung) des Knies.

Dafür gibt es das Medikament AHP200, welches länger eingenommen werden, vom Arzt verschrieben, selbst bezahlt werden muß.

Grundsätzlich wäre ein Besuch beim Orthopäden oder Sportarzt nicht verkehrt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich auch seit dem ich ca 20 bin.

Aber nur wenn ich tief in die hocke gehe. Nie ernsthaft was passiert mein Arzt meinte damals das es davon kommt das ich Stunden lang sitze im Büro.

Kannst es ja mal bei einem Sport mediziner Versuchen kostet ja nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin 20 und spiele schon seit 16 Jahren Fußball. Habe das in beiden Knien. Sollte aber soweit nicht schlimm sein. Das kommt wohl durch Unebenheiten des Knorpels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?