Kninchen 4j. Hat oft durchfall was kann ich tun...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

zum Tierarzt ist eigentlich nie verkehrt, vorallem wenn das ganze öfter auftritt....

Durchfall kommt von:

  • falscher Ernährung
  • Zu wenig Platz = zu wenig Bewegung
  • zu schnelles anfüttern von neuem Futter
  • zu wenig Futter
  • Krankheit (zB. Hefen)

=   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =  

Bei Dir liegt es schonmal am Fertigfutter:
das Zeug ist Industrieabfall + Chemie und ist daher aufgrund der Inhaltsstoffe und Konsistenz ungesund: verursacht Magenprobleme (Durchfall, Magenüberladung, etc.) etc.

Das sollte definitiv über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen abgesetzt werden; also alle paar Tage etwas weniger füttern.

Dann ist die Ernährung generell nicht so gut: da fehlt einfach zu wenig Grünfutter. Hier eine kleine Liste was zu einer artgerechten/ gesunden Ernährung gehört, also was man füttern kann:

  • Heu  (muss 24 Stunden am Tag vorhanden sein)

"Grünzeug"  (wenn möglich täglich geben):

  • Wiese/ Gras
  • Löwenzahn  (frisch & getrocknet)
  • Kräuter (zB. Petersilie, Basilikum, Salbei, Kerbel, Melisse, Kresse, uvm) (frisch & getrocknet)
  • Äste (zum nagen) / Blätter (bei beidem aber nicht jede Sorte)
  • ...

Gemüse (regelmäßig bis täglich geben, wenn kein Grünzeug vorhanden. Oder zusätzlcih zum Grünzeug)

  • Gurke
  • Möhren (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst bzw nur sehr sehr selten geben!!)
  • Salate  (ohne Strunk) / Chicoree uä.
  • Fenchel
  • Tomaten (ohne das Grüne, da giftig)
  • Pastinake  (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Staudensellerie/ Knollensellerie (auch die Blätter)
  • Brokkoli/ Blumenohl (am Anfang langsam anfüttern)
  • Kohl/ Kohlrabi (besonders langsam anfüttern)
  • Kohlrabiblätter
  • ...

Obst (nicht in großen Mengen geben, eher selten füttern:

  • Äpfel  (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Banane  (ohne Schale)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Pfirsich  (ohne Kern) /  Erdbeeren (beides selten geben)
  • ...

1-3 mal täglich mind. 5 verschiedene Dinge füttern (damit sie eine Auswahl haben), so, das bis zur nächsten Fütterung noch was da ist...

Alles was Kannichen bisher nicht kennen, muss sehr langsam angefüttert werden, da sich der Magen/Darm-Trakt an das neue Futter gewöhnen muss. Füttert man zu schnell zu viel, dann bekommen Kaninchen Durchfall (Was bei Kaninchen nichts harmloses ist)

Was Kaninchen nicht bekommen sollten:

  • Fertigfutter, Knabberstagen, Drops und Co.
  • Brot/ Brötchen uä.
  • Haferflocken (nur bei Krankheit/abmagerung zum päppeln)
  • Mais (nur in winzig kleinen mengen ab-und-zu als Leckerlie)
  • ...

=   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =  

Eventuell kann auch Bewegungsmangel ein Grund sein, das kommt drauf an was Du unter "genügend Auslauf" verstehst.
Daher, wie groß ist ihr Gehege?

Kaninchen brauchen genug Platz, also ein Gehge von mindestens 2qm je Tier bei Innenhaltung (bei den Mindestmaßen + tägl. mehrstündiger Auslauf) und 3qm je Tier bei Außenhaltung.,

Ist das nicht gegeben, dann reicht der Platz/ die Bewegung nicht und dann leiden sie nciht nur an Platzmangel, sondern bekommen durch die kaum vorhandene Bewegung auch manchmal Verdauungsprobleme (weil der Darm nicht "in schwung kommt")

=   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =  

Dann zur Menge des Futters: wie fütterst Du?
Wenn Du zu unregelmäßig fütterst, also nicht genug sodass am ende stundenlang nichts mehr da ist, und dann plätzlich wieder viel, dann kann das zu Verdauungsproblemen führen.

=   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =  

Ob da jetzt noch eine Krankheit bei ist lässt sich nicht sagen. Das kann der Tierazt mittels einer Kotprobe herausfinden.

=   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   =   

Hier kannst Du Dich über Kaninchen und artgerechte Ernähung/ Haltung sowie Krankheiten informieren:

Gruß, und Gute Besserung für die Kleinen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Des liegt wahrscheinlich am Trockenfutter. Aber zum TA solltest du trotzdem gehen.
Stell langsam die Ernährung um, setz das Trockenfutter über ca 2 Wochen ab. Das Zeug verursacht Magenerkrankungen und ungesund ist es auch da: 1. Da häufig Getreide drin ist, was Nins nicht sonderlich vertragen. 2. Besteht das Alles zum Großteil aus "pflanzlichen Nebenerzeugnissen", das kann alles Mögliche sein und ist nicht näher definiert. 3. Hilft es nicht beim Zahnabrieb, im Gegenteil : Normalerweise mahlen Nins ihre Nahrung (Wiese) mit den Zähnen, Das Trockenfutter ist allerdings einfach nur zum Kauen und Nins fressen (weil es extrem sättigt) viel weniger und dementsprechend können sich die Zähne nicht aneinander abnutzen. 4. Das Zeug quillt im Magen zu doppelter Größe auf, so können Nins leicht Magenüberladungen bekommen, die tödlich enden können
Gesunde Ernährung wäre Wiese, Gemüsegrün, Salate, Knollengemüse (nicht nur), und ab und zu etwas Obst.
Schau mal hier http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/
Hoffe konnte helfen
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stellst du häufig von Heu radikal zu Gras um? Kaninchen vertragen so eine schnelle Umstellung nämlich nicht! 

Fütterst du ihnen Salat? Auch da kann der empfindliche Darm der Kaninchen rebellieren, wenn die Umstellung auf Salat zu rasch verläuft.

Wie gut putzt du deinen Wasserbehälter? Auch den Wasserbehälter sollte man regelmäßig gründlich und heiß Spülen um Algenwachstum zu vermeiden!

Meine Soforthilfe: 2x 5cm frischen Stängel mit Blättchen von Oregano und 2x Löwenzahnblatt verfüttern. Oregano hilft bei Magen-Darm Problemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?