Knieschmerzen nach Fußbruch. Was ist passiert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Ultraviolet4,

jetzt kommt eine Antwort, die Dir vermutlich nicht gefallen wird, aber ich versuche es dennoch: Könnte es sein, dass nicht die sture Oma das Problem ist, sondern Deine furchtbaren Erinnerungen an den Tod Deines Opas?

Schau mal: die Oma hat Magenkrebs, ist dünn, alt, ohne Ehemann meist alleine und was interessiert so einen Menschen, ob der Fuss noch richtig zusammen wächst, oder nicht? Und ob die Kniebeschwerden davon kommen, könnte nur ein Arzt sagen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ultraviolet4
29.08.2016, 14:55

Das ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Sie redet nicht viel über meinen Opa, aber wenn, dann kann man ihren Schmerz spüren. Wenn ich bei ihr bin, dann strahlt sie eigentlich immer gute Laune aus und opfert sich voll und ganz für uns. Es ist nur so schlimm, dies zu wissen. Dass sie innerlich gar keinen Antrieb mehr hat, obwohl sie einen solchen ausstrahlt. Irgendwie habe ich auch Angst, das Thema genauer anzusprechen und in ihren Wunden zu bohren. Ich will ihr ja auch nicht weh tun. Und ich wüsste auch nicht, was ich tun soll, wenn sie unaufhörlich weint und ich dann vollkommen überfordert dran stehe :/

0

Entweder ist deine Oma nicht mehr urteilsfähig, dann müsst ihr etwas unternehmen und sie einweisen lassen, dass das Bein im Krankenhaus heilen kann. 

Oder die Dame ist alt genug um für sich Entscheidungen zu treffen. Ob es dir gefällt oder nicht.

Hart aber so ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?