Knieschmerzen! -.-

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh nochmal hin. Wo Schmerzen sind stimmt irgendwas nicht. Vielleicht ist zuviel Luft im Gelenk. Was nicht schlimm ist. Vielleicht ist der Scherz auch "nur" Chronisch. Das tritt manchmal nach "schweren" Verletzungen auf.

War erst dort! ^^ Er hat gemeint ich soll Muskelaufbau machn bla bla ... Zuviel Luft im Gelenk? Wie gehtn das?

Naja das witzige ist ja, dass ich keine verletzung hatte. War auf einmal da so aus heiterem himmel!

0
@LanieOMellx

Was versuchst du übers Knie zu brechen, was du eigendlich gar nichtt willst ?

0

Zur Info ! Gelatine - Hausmittel gegen Gelenkschmerzen Schon Hildegard von Bingen wusste um die Heilkraft der Gelatine. Sie empfahl, bei Gliederschmerzen, ausgekochten Kalbsknorpel zu essen. Auch heute noch wird Gelatine als Hausmittel gegen Gelenkschmerzen eingesetzt. Inzwischen wurde die Wirkkraft dieses alten Heilmittels sogar nachgewiesen.

Gelatine festigt das Bindegewebe, härtet Fingernägel und Knochen. Seit Jahrhunderten wird sie daher bei Gelenkverschleiß, Bindegewebsschwäche und Osteoporose therapeutisch eingesetzt. Jetzt haben gleich mehrere neue Studien gezeigt, dass Gelatine tatsächlich zu einer Linderung von Gelenkschmerzen, sowie zu einer verbesserten Beweglichkeit führen kann und damit zu einem gesteigerten Wohlbefinden. Denn die Substanz ist ein reines Protein, das aus kollagenen Rohstoffen wie Schweineschwarte oder Rinderhaut gewonnen wird. Die Aminosäuren im Kollagen der Gelatine sind mit den Aminosäuren im Kollagen der menschlichen Knorpelzellen identisch.

Dass die Gelatine über die Nahrungsaufnahme tatsächlich in die Gelenke gelangt, wurde schon vor einigen Jahren bewiesen: Gelatine wird im Darm in Aminosäuren und Peptide aufgespaltet. Diese sind so klein, dass sie durch die Darmwand hindurch ins Blut gelangen. Auf diesem Weg gelangen sie in die Körpergelenke, wo sie eingelagert werden. Du kannst auch die Gelnke mit Fliederblütenschnaps einreiben,bringt auch lindeung odr Wickel daraus machen und über Nacht einwirken lassen. Galgant hilft auch bei Giederschmerzen,morgens eine nehmen.Kannst du mehrmals am Tag einnehmen.Bekommst du in der Apotheke.

Starke Schmerzen im Knie beim Sitzen

Hallo, also ich bin 16 Jahre alt und hab seit längerem schon starke schmerzen im rechten knie wenn ich sitze, manchmal fühlt es sich beim langen sitzen auch irgendwie taub an. Beim Aufstehen knackt es öfters. Kann mir vllt jemand sagen, was das sein kann. Habe dienstag ein Arzttermin aber mache mir echt schon sorgen. Könnte es auch sein, dass soetwas operiert werden muss? :O

...zur Frage

lautes knacken im Knie nach langem sitzen?

Nach längerem sitzen fühlt sich mein rechtes Knie eigenartig an, es fühlt sich etwas steif an oder wie als wäre etwas in meinem Knie nicht am richtigem Platz. Ich strecke es dann mit etwas Schwung durch und dann knackt es wirklich sehr laut, dann ist das Gefühl weg, ich habe auch keine Schmerzen, nur ganz selten ist es mal etwas unangenehm. Ich hab das jetzt schon seit über 4 Jahren und ich bin 18 Jahre alt. Ist das etwas unbedenkliches oder sollte ich doch mal einen Arzt aufsuchen?

Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Delle neben Kniegelenk?

Hallo bin 16 und mir ist aufgefallen dass wenn ich mein Knie ausstrecke rechts neben dem Knie eine leichte Delle zu sehen ist
Aber nur wenn ich sie ausstrecke
Habe auch keine Schmerzen oder so
Was kann es sein ?
Habt ihr sowas auch ?

...zur Frage

Arbeit gekündigt wegen Schmerzen im Knie- Wie bekomme ich keine Sperre beim alg1

Bei mir ist es jetzt etwas Kompliziert.

Ich hatte einen auf 2 Jahre befristeten Vertrag, der leider nicht verlängert wurde ( in der Systemgastronomie).ich habe dann gleich die nächste Arbeit in der Systemgastronomie angenommen. Doch diese Stelle musste ich kündigen aufgrund starker Schmerzen im Knie (Ich wurde als Kind mehrmals operiert und soll eigentlich nicht lange stehen,) doch weil ich das 2 Jahre lang gemacht habe, glaubt mir das Arbeitsamt nicht. Also ein bisschen kann ich stehen aber nicht den ganzen Tag.

Da die Arbeitsstelle sehr weit ist und schlechte Zug und Busanbindung musste ich nach Feierabend auch noch über eine Stunde laufen, weil den Zug erreichte ich zum Glück ganz knapp, aber den letzten Bus verpasste ich. Dadurch war dann mein Knie völlig überlastet und da es Wochenende war konnte ich nicht zum Arzt. Ich habe mit dem Chef geredet, dass die Schichten zu lang sind (9 Stunden am Tag) das ich solange nicht stehen kann und dass er mich nicht so abends einteilen soll, aber er war nicht dazu bereit, also habe ich am nächsten Tag wegen den Schmerzen gekündigt.

Das Problem ist dass das Arbeitsamt gesagt hat ich soll ein Attest vom Arzt holen, aber mein Orthopäde praktiziert nicht mehr, und bei einem anderen Orthopäden bekomme ich den Termin erst in 2 Monaten.

Aber ich muss ja Miete zahlen und wäre dann ab nächsten Monat nicht mal Krankenversichert. Ich weiß jetzt wirklich nicht was ich tun soll.

...zur Frage

Knieschmerzen während der Periode

Hallo zusammen

seit ich meine Periode habe (8 Jahre) hab ich währenddessen extreme Knieschmerzen. Bis ich die Pille angefangen habe zu nehmen, hatte ich krasse Menstruationsschmerzen, das hat sich von der Halswirbelsäule über die 'klassischen' Unterleibskrämpfe bis hin zu den Knien ausgestreckt. Es sind stechende Schmerzen. Mein FA meint, es seien Wassereinlagerungen. Der Orthopäde hat vor 3 Jahren eine beidseitige Patelladysplasie diagnostiziert und operiert. Ich hatte auch schon Physio, aber nichts hilft- außer 1800er (3x 600er) Ibuprofen. Aber ehrlich gesagt, ich bin nicht scharf drauf die zu nehmen -.-". Wärme und Kälte habe ich schon lange aufgegeben.

Habt ihr eine Ahnung was es sein könnte? Und was ich machen könnte? MRT war soweit in Ordnung und beim Röntgen eben die Patelladysplasie....

Vielen Danke!

Liebe Grüße,

GerMI11711

...zur Frage

Ich habe in der Kniekehle Schmerzen, ist das normal?

Hallo Leute, ich habe seit einigen Tagen Knie bzw. Kniekehlen schmerzen. Ich knacke ab & zu meine Knie. Dass heißt, ich Stehe mit dem Fuß auf einer Stelle & dreh mein Bein, bis da ein "Knackston" beim Kniegelenk kommt. Außerdem stelle ich ab & zu beim sitzen einen Fuß auf das andere Knie. Seit gestern habe ich angefangen in einer Baufirma zu arbeiten. Nach längerem stehen merkte ich, dass mein Knie plötzlich anfängt zu schmerzen. Nun bin ich zuhause & liege auf dem Bett & es schmerzt weiterhin. Ich habe mein Knie abgetastet & habe das Gefühl, als wäre meine Kniesehne zu kurz oder angeschwollen. Hat es etwas mit meinen Angewohnheiten zu tun? Weil ich ja auch meine Finger knackse, da ist aber bisher kein Unterschied zu merken. Mein Arzt & Orthopäde meinte, dass es normal sei & ich froh sein kann, dass es bemerkbare schmerzen wären. Das ist doch nicht normal oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?