Knieschmerz nach Fahrradunfall

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi carcadon89,die in den Antworten geäusserten Vermutungen sind durchaus zutreffend,ds kann sich aber auch eine Verletzung Bändern handeln,auch einMeniskusproblem kann vorliegen.Empfehle den Besuch eines Orthopäden.Dr wird eineMRT des betreffenden Kniegelenkes veranlassen.Erst dann ist eine gezielte Therapie möglich bzB.eineKniegelenksspiegelung mit Bandnaht.Manchesmal reicht auch eine 6-wöchige Ruhigstellung des Kniegelenkes aus.LG Sto

Hi carcadon89,freue mich sehr über Deine Auszeichnung LG Sto

0

Ich tendiere auf eine Knorpelkontusion, dabe ist typisch, dass der richtige Schmerz erst später auftritt. Dagegen machen kann man nicht viel. Wenn es sich aber um eine Verletzung einer Sehne, eines Bandes oder eines Meniskus handelt, kann ein Spezialist vor Invalidität schützen.

Geh zum Arzt oder orthopäden, die haben beste Möglichkeiten dein Knie zu untersuchen. Kann eine Prellung sein aber muss nicht. Deshalb ab zum Arzt! Gute Besserung!

Knieschmerzen ziehen nach unten?

Hey :)
Ich habe Chrondropathia patella (ist die Bezeichnung dafür meine ich) und dies wirkt sich aus durch ein Patella Femurales Schmerzsyndrom (oder so ...) aus.
Nun ist es so dass die Schmerzen immer in dem hier (Bild) blau markiertem Bild befunden haben (2 Jahre)... doch im letzdem Monat sind die Schmerzen unteranderem bis hin zu nur in dem rot markiertem Bereich.
Ist das normal?
Zusatz: Die Schmerzen wurden vor 2 Jahren von einem hohen Sturz ausgeloest

Danke

...zur Frage

Knieschmerzen nach Sturz in Sport

Hallo, ich bin gestern im Sportunterricht gesprungen und falsch gelandet. Nun ist mein Knie angeschwollen und etwas blau. Es schmerzt bei Berührung und beim drehen etwas... Was könnte das sein? Zum Artzt oder nicht?

...zur Frage

Was sagt der Kassenprüfer vor der Entlastung?

Habe dieses Jahr die Abrechnung des Kassiers unseres Vereins überprüft. Alles war einwandfrei. Nun soll ich an der Jahreshauptversammlung über die Kassenprüfung berichten und die Entlastung des Kassiers beantragen. Hat das jemand schon gemacht und kann mir sein Sprüchlein verraten, dass er da vorträgt? Hatte an sowas gedacht wie: "Am soundsovielten habe ich zusammen mit XXX die Kasse geprüft. Die Belege aller Einnahmen und Ausgaben waren vollständig und wurden korrekt verbucht. Eine Entlastung der Kasse kann deshalb hiermit beantragt werden." Passt das so? Fehlt was?

...zur Frage

Vom Boden aufstehen ohne Hilfe?

Hallo,

früher hätte ich wahrscheinlich auch über diese Frage gelacht, aber ich meine sie vollkommen ernst. Nach einem Unfall hatte ich vor acht Wochen einen Kreuzbandriss und noch andere Verletzungen am Knie, die operativ behoben wurden. Nach einigen Wochen mit Gehhilfen normalisiert sich mein Alltag auch schon wieder. Meine Muskeln sind auch weitestgehend wieder aufgebaut, mir fehlt nur noch die Beugung, da ich das Bein noch nicht so weit gebeugt bekomme, wie das andere. So weit so normal. Nun sitze ich aus verschiedenen Gründen öfters auf dem Boden, unter anderem, um eine größere Arbeitsfläche zu haben. Mein Problem ist nun, dass ich nicht ganz wieder hochkomme, ohne Hilfsmittel, da ich am Ende dieses "Vorgangs" etwas zum Abstützen brauche.

Ich habe das Gefühl, dass ich das verlernt habe, wie ich "früher" aufgestanden bin. Hat jemand Tipps für mich, wie ich aufstehen kann (Ich weiß, dass das in gewisser Weise dämlich klingt)?

Vielen Dank für die (hoffentlich bald) folgende Hilfe.

Woelkchen10

...zur Frage

Skifahren: Knie verdreht

Hallöchen,

zu aller erst: JA, ich war beim Arzt bzw. im Krankenhaus. Hab nen Kernspintermin, aber erst in 2 Wochen -.- ...

Gestern bin ich beim Skifahren gestürzt, nachdem ich wegen Schatten einen eigentlich kleinen "Hang" nicht gesehen habe. Bin dann also in Rücklage über diese "Schanze" gebrettert, und bevor ich gemerkt hab, dass der Boden unter meinen Füßen aufhört, wars zu spät. Mich hats dann voll geschmissen und auf meinem 15m weg quer über die Piste bis ich dann nicht mehr gerutscht bin, hats mir mein rechtes Knie ziemlich blöde verdreht, wenn ich mich recht erinnere, ist der Ski irgendwie eingestochen oder so und das Knie wurde dann nach links-hinten verdreht. An ein ziemlich unangenehmes geröusch aus dem Knie kann ich mich auch noch erinnern.. Ca. 20sek danach hats noch ziemlich wehgetan, dann war der Schmerz eigentlich komplett weg. Bin aufgestanden, aber auftreten war gar nicht drin. Wirklich null. Hat sofort wehgetan - im linken, d.h. inneren - Bereich des Kniegelenk & das ganze fühlte sich auch sehr instabil an.

Übrigens - meine Skibindungen, die sonst bei jedem Müll aufgehen, sind NICHT aufgegangen. Das hätte das ganze mit ziemlicher Sicherheit verhindert..

Der Schmerz blieb übrigens weg, nur bei bestimmten Bewegungen, v.a. leichtes verdrehen, hab ichs gespürt, aber alles im Rahmen. Knie ist leicht angeschwollen, v.a.a links- & rechts.unterhalb der Kniescheibe. Die "Löcher" dort waren bzw. sind immernoch "aufgefüllt".

in der Notaufnahme beim Röntgen wurde keine knöcherne Verletzung festgestellt, ich wurde mit Krücken, ner sehr blöden, ca. 80cm langen Schiene (mit der ich eigentlich normal laufen können sollte - aber wieder war nicht mal auftreten möglich), Ibuprofen und Thrombosespritzen heimgeschickt. Falls es heute morgen nicht besser wäre, sollte ich nen Termin in der chirurgischen Ambulanz ausmachen. Tja, da es heute morgen noch genauso schlimm war (auftreten null möglich, Bein am besten nicht bewegen), war ich um 9 beim Arzt, der ein paar Druck-&Bewegungstests gemacht hat. Druckschmerz hatte ich auf der Knieinnenseite auf einem Punkt (knöchern), das Bein nach links bzw. rechts abkippen (also X/O-Stellung) war kein Problem. Strecken + mehr Beugen nicht mögl.. Da wirds schnell unangenehm, wenn auch nicht gleich schmerzhaft. D.h. beim Liegen aufm Rücken muss ich das Bein ab der Hüfte nach rechts drehen, sodass es seitlich aufliegt, oder ein Kissen unters Knie tun, damit es nicht gestreckt wird bzw. "durchhängt".

Diagnose gabs keine, sollte eben in Kernspin - und den Termin hab ich eben erst in 2 Wochen.. Die Schiene muss ich aber nicht mehr tragen.

Hatte jemand von euch schonmal sowas? Also soweit schmerzfrei, aber k. Auftreten? Was wars dann? Und warum ist die Skibindung nicht aufgegangen?! Meine größte Sorge: Ist die Wartezeit von 2 Wochen ohne Diagnose + Behandlung irgendwie schlimm für die Heilung? So "Das ist jetzt zu spät, da können wir nix mehr tun."?

Danke schonmal & LG, kleeblaettchen

...zur Frage

Wurde bei euch in der Reha Akupunktur-Behandlung durchgeführt und kann man dies von vornherein schon ablehnen?

Hattet ihr schon einmal in so Reha oder in einer Reha für Schmerzpatienten eine Akupunktur-Behandlung? Kann ich dies von vornherein ablehnen, weil ich Angst davor habe? Z. B. Ist mir Kälte- und Wärme auch sehr unangenehm am Knie. Ich verbringe lieber 5 Stunden im Fitnessstudio als das ich mich am Knie stechen lasse, bin auch sehr empfindlich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?