Knieprobleme wegen ungleichmäßig starkem Abduktor und zu schwachem Adduktor, ist das möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Woher sollte diese Dysbalance in der Muskulatur kommen? 

Machst du Sport? Wenn ja, was? Hast du sonst besondere Beinbelastung? 

Gibt es Vorschäden? Unfälle etc? 

Nele

Kobold2001 08.07.2017, 18:40

Sport nicht massiv. Eine Zeit Kraftsport gleichmäßig. Hier und da mal Radfahren. Angeblich sei der Knorpelschaden traumatischer Natur (MRT). Möglich aber ich erinnere mich nicht. Könnte das was der Physio sagt rein mechanisch denn Sinn ergeben?

0
Nele235 08.07.2017, 21:45
@Kobold2001

Für mich ergibt die Aussage des Physios nicht wirklich einen nachvollziehbaren Sinn, denn Adduktoren und Abduktoren sind hauptsächlich für die Hüftbewegung verantwortlich. Kniebeugung und -streckung machen andere Muskeln. Eine muskuläre Dysbalance macht auch kein Knirscheln und Knacken im (Knie)Gelenk.

Die Muskulatur eines Menschen ist zumeist genau auf dessen Bedürfnisse ausgerichtet. Dysbalancen, Verkürzungen... kommen seltener vor als behauptet und haben dann auch eine Ursache. Das kann ein Unfall, eine Ruhigstellung, eine Krankheit (und damit eine Zwangsinaktivität) o. ä. sein. Von jetzt auf gleich entsteht so etwas nicht. Dysbalancen kann man sich aber auch im Studio antrainieren. 

Wenn das MRT einen traumatischen Knorpelschaden bestätigt, ist wohl nicht mehr viel daran zu rütteln. Die Frage ist, wie du damit umgehen willst. 

Man kann letztlich fast alles operieren. Gibt es freie Gelenkkörper, die dir Beschwerden machen (kleine, abgesplitterte Knorpelteilchen), bleibt nur die Gelenkspiegelung und -spülung. Man kann bei einer Kniespiegelung auch den Knorpel glätten. Du kannst aber auch erst einmal versuchen, konservativ zu behandeln, zunächst mit einem Stabilitätstraining (kein Krafttraining!). Wenn dir das nichts bringt, empfehle ich dir noch einmal mit deinem beh. Arzt zu sprechen. 

Joggen und Radfahren sowie Ballsportarten sind belastend für die Knie, deshalb würde ich solche Sportarten erst einmal lassen.

Gute Besserung!

Nele

0
Kobold2001 08.07.2017, 22:58

Und langfristig? Kann man das Knacken eventuell konservativ beseitigen? Gehen wir mal davon aus dass kein Knorpel im Gelenk umherschwimmt

0
Nele235 09.07.2017, 11:08
@Kobold2001

Solange das Knacken schmerzfrei ist, ist es nicht bedrohlich. Ein Knorpelschaden muss nicht zwangsläufig operiert werden. Versuche es konservativ. Die operative Therapie bleibt dir als letzte Möglichkeit erhalten. Es kann sein, dass das Knacken verschwindet. Das kann man nicht voraussagen. 

Nele

0
Kobold2001 09.07.2017, 16:31

Schmerzen entstehen bei starker Belastung die ich inzwischen aber vermeide.
Treppen müssen mal sein aber sonst kann ich mich etwas beherrschen.
Knacken bedeutet doch, dass da irgendwas aneinander reibt....
Das müsste doch höchstwahrscheinlich der Knorpel sein der abgerieben wird...
Ach und könnte das eine Geschichte sein, die mit Vollendung des Wachstums verschwindet?

0
Nele235 09.07.2017, 21:13
@Kobold2001

Ein traumatischer Knorpelschaden wird sich nicht "auswachsen". Du hast Dauerbeschwerden. Sport (und Treppen) zu vermeiden, sind keine Dauerlösung. Wenn es zu ständiger Reibung im Kniegelenk kommt, kannst du dir noch mehr Schaden einhandeln. Es kommt immer wieder zu Entzündungsreaktionen (durch die mechanische Reizung) und Flüssigkeitsansammlung im Gelenk, daraus folgen Schmerzen und Bewegungseinschränkung. Vorgeschädigte Gelenke entwickeln eher eine Arthrose als gesunde Gelenke. 

Je nach dem wie lange du damit schon herum laborierst, würde ich- wenn es mein Knie wäre- jetzt noch eine Serie Physiotherapie mit Stabi- Training probieren. Sollte das nichts bringen, würde ich über weitere Maßnahmen nachdenken, ggf. auch eine OP.

Nele

0

Ja, das ist möglich.

Dein Physiotherapeut ist der Fachmann dafür. Der hat dir die theoretische, korrekte Erstmeinung ja schon gegeben.


Fitness training und schon ist alles gut war bei mir auch so.

Kobold2001 07.07.2017, 23:19

Ein bißchen allgemein und fachlich nicht begründet, deine Aussage...

0

Was möchtest Du wissen?