Knieprobleme und Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Er sollte Geduld haben mit sich und seinem Knie. Dabei muss er sich einige Fragen stellen: wie stark sind die Schmerzen? Sind sie erträglich oder nicht? Wenn der Schmerz nicht weiter stört, mit Medikamenten behandelt werden kann und die Arbeit seinem Knie nicht schadet, würde ich weitermachen, aber immer auf das Bein achten.

Anders sieht es auch, wenn der Schmerz NICHT auszuhalten ist und wenn die Beschwerden ganz klar auf Überlastung durch die Arbeit zurückzuführen sind. Dann MUSS er sich eine andere Beschäftigung suchen.

In diesem Fall sollte er sich sofort krank schreiben lassen, damit er rechtlich abgesichert ist. Die Arge ist die nächste Anlaufstelle. Bis er einen Job hat, den sein Knie verkraftet, braucht er zumindest Grundsicherung.

Vielleicht kann er sich auch an der Handelsschule für ein Jahr aussetzen? Das würde ihm eine Atempause verschaffen.

Dass ihn niemand einstellt, ist Quatsch. Er braucht aber etwas, was seinem Knie nicht schadet.

Wichtig ist ruhiges, überlegtes Vorgehen. Auf jeden Fall die Krankschreibung. Und unbedingt muss er mit einem Orthopäden Kontakt aufnehmen. Der kann ihm sagen, welche Tätigkeiten er mit seinem Knie machen kann und was er auf keinen Fall machen darf!

Alles erdenklich Gute und viel Glück!

Was möchtest Du wissen?