Knieprobleme normal?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo! Sollte hier einer eine Diagnose von sich geben - sie wäre nicht seriös. Ich bin ein sehr erfahrener Sportler. Gehst Du nacheinander zu 3 verschiedenen Ärzten, so hast Du vielleicht 3 verschiedene Diagnosen. Dennoch - 2. Arzt, vielleicht in dritter. Unbedingt nicht auf einen Arzt verlassen! Vielleicht ein Facharzt, der selbst Sport treibt. Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest, ganz viele tolle Geschenke und eine schöne Zeit mit der Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

arzt wechseln. und sich nicht so anstellen, was die behandlung vom arzt angeht...die wollen dir ja im prinzip nur helfen. aber wie in allen berufen gibt es gute und schlechte... vielleicht wars du bei einem schlechten, denn auf grund dessen, was du d beschreibst, vermute ich, dass mit deinem meniskus was nict in ordnung ist. das allerdings erfordrt dann einen minimalen operativen eingriff. (ambulant...brauchst dafür nicht ins krankenhaus)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe katha, ich hatte vor einem jahr genau das gleiche im knie wie du! das tut weh und ist unangenehm. ich bin deshalb auch zum artzt undbder sagte mir , das das normal. deswegen bin ich nach einiger zeit zu meinem vater gegangen und der hat mir eine salbe gegeben. das hat geholfen!! sie heißt kytta-salbe. ich wünsche dir Glück und hoffe es hilft dir etwas weiter! LG Maine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kathakaetzchen 24.12.2012, 17:04

Ist das bei dir Dann irgendwann dauerhaft weggegangen? Was hast du gemacht? physio?

0
Maine15 03.02.2013, 14:04
@kathakaetzchen

habe dir ausversehen noch ne antwort geschrieben, die antwort zu diser frage siehst du oben ;)

0

Hi,

mehr hat der Doc nicht dazu gesagt????

Warum das so ist, oder ob er was festgestellt hat???

Ich versteh manche Ärzte einfach nicht, sie könnten einem ja auch erklären, was das zu bedeuten hat.

Hab mal was für Dich rausgesucht.

Knieschmerzen: Weitere Ursachen Knieschmerzen können insbesondere bei Kindern und Jugendlichen beunruhigend sein. Die gute Nachricht: Meistens sind sie harmlos – auch bei Erwachsenen. Es gibt aber auch ernsthafte Ursachen

Bei "Wachstumsschmerzen" einfach sicherheitshalber wachsam sein

Ursachen: Verletzungen Ursachen: Infektionen Ursachen: Kniescheibe & Co. Ursachen: Sehnen, Bänder Ursachen: Schleimbeutel Ursachen: Meniskus Ursachen: Knorpel und Knochen Ursachen: Arthrose, Rheuma Ursachen: Stoffwechsel, Blut

Weitere Ursachen

„Wachstumsschmerzen“

Fortgeleiteter Knieschmerz

Überbewegliches Gelenk

Fibromyalgie

Chronisches Müdigkeitssyndrom

Tumoren

Dazu hier einige Informationen. „Wachstumsschmerzen“

Bei bis zu 18 Prozent aller Schulkinder treten „Wachstumsschmerzen" auf, Altersgipfel: elf Jahre. Betroffen sind häufiger Mädchen als Jungen.

„Wachstumsschmerzen" sind harmlos, abgesehen davon, dass Kinder bei vielen Gelegenheiten über Gliederschmerzen klagen, man denke nur an einen grippalen Infekt. Warum es überhaupt zu den Beschwerden kommt, ist unbekannt. Experten haben festgestellt, dass das Problem manchmal auch in der Familie liegt. Jedenfalls hat das Schmerzbild mit Wachstumsvorgängen wenig zu tun.

Symptome: Die Beschwerden konzentrieren sich auf die Knie im vorderen Bereich. Die typischerweise nachts auftretenden Schmerzen plagen besonders häufig sportlich aktive Kinder. Nicht selten reißen die Beschwerden die betroffenen Klein- oder Schulkinder aus dem Schlaf. Begleitsymptome, etwa Schwellung oder Rötung des Knies, fehlen, ebenso Allgemeinsymptome wie Fieber oder Müdigkeit. Diagnose: Der Arzt wird das Schmerzproblem sorgfältig beim Kind und seinen Eltern hinterfragen und eine körperliche Untersuchung anschließen. Es kommt darauf an, andere Schmerzursachen auszuschließen, zum Beispiel eine Osgood-Schlatter-Krankheit, die aber häufiger Jungen betrifft, oder die Sinding-Larsen-Johansson-Krankheit bei Jugendlichen (siehe Kapitel „Knorpel – Knochen“), natürlich auch Rheuma und anderes mehr. Insofern sind „Wachstumsschmerzen“ letztlich immer so etwas wie eine Ausschlussdiagnose. Therapie: „Wachstumsschmerzen“ als solche klingen in der Regel von selbst ab und bedürfen keiner Behandlung. Ein wenig Schonung kann nicht schaden. Eventuell helfen Kältenanwendungen wie cold packs. Kurzfristig kann auch ein Schmerzmittel wie Paracetamol oder ein entzündungshemmendes Medikament sinnvoll sein. Wenn die Beschwerden nach einiger Zeit nicht abklingen, sollte der Arzt nochmals genauer nach der Ursache schauen.

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://www.apotheken-umschau.de/Knie/Knieschmerzen-Weitere-Ursachen-63505_15.html>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tigerkater 23.12.2012, 15:05

Hallo Sophia ( mehr ein Frage- denn ein Antwort-Kommentar) : Wenn jemand schreibt : Und dann musste ich mir noch eine MRT gefallen lassen " MEINE KLEINE HÖLLE ". Wer MRT `s erlebt hat weiß, daß dies keineswege eine Hölle ist ( nicht mal eine kleine) fragt sich, ob die junge Dame überhaupt weiss, was Schmerzen sind. In die gleiche Richtung geht der Satz : Ich weiß nicht, ob ich noch einmal 6 Monate aushalte !!!??? --- Andererseits gebe ich Dir völlig Recht : Die Erklärung des Unterschugsergebnisses der MRT durch den Orthopäden war ( wenn denn wirklich so gewesen) mehr als erbärmlich ! LG Tiger

0
kathakaetzchen 24.12.2012, 16:53
@Tigerkater

@Tigerkater Vil. Hätte ich als Erklärung nochhinzufügen sollen das ich etwas klaustrophobisch bin. Ich bin da drin fast durchgedreht. Ich war schon kurz davor Zusagen: Scheiß auf Schmerzen, ich geh nach Hause.

0
Pifendeckel 24.12.2012, 22:13
@kathakaetzchen

Hi,

dann kann man das gut verstehen und ich denke Tiger würde das auch so sehen.

frohe Weihnachten und einen lieben Gruß, Sophia

0

Such dir mal einen Orthopäden der sich auf Sportmedizin spezialisiert hat., Die haben oft eine andere Sicht der Dinge.

Und mit 16 sind deine Wachstumsfugen noch garnicht geschlossen, Du wirst sicher noch etwas wachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Physiotherapeut wird dir da schon helfen- Das vergeht wieder, wenn du die Übungen auch ordentlich machst. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben sie bei mir auch immer gesagt, jetzt wo mir meine Kniescheibe zum 4x rausgeflogen ist, kümmern sie sich erst darum.

Ist bei dem MRT denn was rausgekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kathakaetzchen 18.12.2012, 22:27

Nur das etwas Flüssigkeit im Knie ist und auch anfängliche schäden (so der Radiologe) aber nichts dauerhaftes gott sei dank

0

Es kann vorkommen, daß Schmerzen im Knie sind und beim Röntgen oder MRT nichts festgestellt wird. Ist mir selbst so im Mai ergangen. Ich hatte, meistens nachts, wahnsinnige Schmerzen, aber es konnte nichts festgestellt werden. Allerdings bin ich keine 16 J. mehr. Aber vorkommen kann so etwas. Vielleicht hast du dein Knie überanstrengt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe die salbe ziemlich lange benutzt, hat immer geholfen. nach ner zeit wurden die schmerzen weniger, jetzt sind sie kommplett weg. Hoffe sie kann dir auch helfen. LG Maine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei vielen ist das die wachstumsfuge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?