Knieproblem, deswegen weniger arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo 94inna,

medizinische Einschätzung kann ich dir leider nicht geben, damit solltest du unbedingt zu einem Orthopäden gehen!

Zu den Auswirkungen hinsichtlich Arbeit: Wenn das als Behinderung anerkannt wird, kann man je nach Behinderungsgrad ggf. eine Teilerwerbsminderungsrente erhalten. Du könntest also event. auf Teilzeit reduzieren und die Verdienstkürzung durch diese Rente teilweise kompensieren. Diese wird i.d.R. nur befristet (z.B. für 2 Jahre) gewährt. Wenn Sie danach nicht verlängert wird und du die Arbeitszeit nicht wieder aufstocken kannst, kann das je nach deinen Verhältnissen zu finanziellen Problemen führen.

Dein erster Weg sollte aber in jedem Fall zu einem Arzt führen. Vielleicht kann ja auch eine Physiotherapie oder ggf. eine Operation Besserung bringen.

Alles Gute!

Power4

moin moin,
da würde ich doch erst einmal mit zum Arzt gehen. Eigentlich können es nur die Bänder sein, die die Kniescheibe halten und stützen. Die könnte man evtl. kürzen, aber das wird Dir dann der Arzt sagen können.
Auf der Arbeit wird nicht viel passieren, da Du ja eine überwiegend sitzende Tätigkeit ausübst. Bevor das als Behinderung anerkannt wird..... mach Dir lieber keine Hoffnungen.
Eine geringere Stundenzahl kommt bestimmt nicht bei rum, die kannst Du höchstens beim Arbeitgeber beantragen, für weniger Lohn natürlich. ((-:

94inna 02.11.2012, 21:48

Aber wenn das mit den Knieproblemen vielleicht davon kommt, dass ich mich zu wenig bewege? :D Ich arbeite in diesem Beruf erst seit 2 1/2 Jahren und habe Anfangs und davor immer sehr viel Sport gemacht. Das fing erst an wo ich nicht mehr regelmäßig zum sport konnte. Also wenns das zu viele Sitzen Schuld ist, müsste da sich doch schon was ändern oder? :D

0
Mistmade 03.11.2012, 14:15
@94inna

Von zuviel sitzen bekommt man Hämorrhoiden aber keine Kniebeschwerden. Geh zum Orthopäden und laß erst einmal abklären was Du überhaupt hast. ((-:

0

Was möchtest Du wissen?