Kniebeugen: Richtige Ausführung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! ich komme aus der Bundesliga Gewichtheben und bin 7 x wöchentlich Kniebeugen gewohnt, 3 Wiederholungen an guten Tagen bis 200 kg, Spitze 240 kg - tiefe Kniebeugen. Die Kniebeugen auf dem Video sind so in Ordnung, sie schonen die Knie. Der Gewichtheber muss tiefe trainieren, weil er sonst nicht hoch kommt. Kniebeugen sind eine gute Entscheidung, viele machen fast keine. Ausgerechnet die wichtigste Übung trainiert halt keiner gerne, ist eben mühsam.Der Oberschenkel hat große Muskeln, die sind für den ganzen Körper wichtig – Kniebeugen trainieren fast den gesamten Körper. Auch den Musculus gluta(a)eus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken. Alles Gute.

das ist keine korrekte Ausführung ,ich glaube wenn er sie richtig machen würde ,über den vollen ROM ,wären einige Wiederholungen weniger möglich ..er will Muskelaufbau betreiben ? dann ist es erst einmal zweitrangig ,wie viel Gewicht bewegt wird , die Scheiben auf der Stange sind nur Mittel zum Zweck ,was bringt es ihm sich selbst zu verschaukeln? , das Gewicht geht von ganz allein nach oben , wenn die anderen "Parameter" stimmen , wie Erholung und v.a. Ernährung ..Wenn die Knie streiken ,liegt das sicher nicht daran ,dass die Übung über den vollen ROM schlecht für die Knochen ist :D , es heißt eben nur , das Gewicht wurde zu hoch gewählt ^^mfg

timbuktu78 07.10.2012, 16:57

lieber 5 Wiederholungen richtig ausgeführt ,als 20 nur halbherzig ....

0

130 sind ohnehin zu viel. aber du hast recht, es sind keine richtigen. die beine bilden ja keinen rechten winkel.

Nein keine richtigen der ist wirklich b*** warum 130 kg der sollte die richtig machen mit 90 vielleicht und dann 20 Stück und vor allem richtig 90 Grad

DerIronman 07.10.2012, 14:51

so ähnlich hab ich es ihm auch gesagt

0

Was möchtest Du wissen?