Knie - TEP. Nach 3 Monaten gehe ich wieder zur Arbeit. Wie läuft die Wiedereingliederung am besten?

3 Antworten

Du bist in der Zeit offiziell noch krankgeschrieben. Das wird ja wahrscheinlich stufenweise gemacht, so dass du nicht gleich voll arbeitest. Und du kannst es auch abbrechen, wenn du merkst dass es nicht geht (Schmerzen oder sonstige Probleme mit dem Knie.

Normalerweise bespricht man dies mit dem Arbeitgeber. Leider habe ich von unseren Patienten nix mehr gehört wie es nach der Knie TEP weiter gelaufen ist.Nach dem sie von uns in die Reha gekommen sind.Aber einen Rat kann ich geben nimm Kontakt mit dem Sozialarbeiter auf der die AHB (Reha) eingeleitet hat die sind da ganz fit und können viele Fragen beantworten unserer ist es zu mindest.Außerdem würde ich auch mal auf der Krankenkasse nachfragen. Wenn die Reha abgeschlossen ist und Du ohne UAG (Unterarmgehstützen) laufen kannst das heiß Vollbelastung dürfte eine volle Tätigkeit keine Rolle mehr spielen.Es kommt halt darauf an ob Du viel im stehen oder sitzen gearbeitet hast.Das ist das einzige was ich Dir als Orthopädieschwester sagen kann!!

Du bekommst weiter Krankengeld. Der Arbeitgeber muß einverstanden sein. Dann gehst du erstmal 2 Wochen 4 Stunden arbeiten, dann die nächsten 2 Wochen 6 Stunden und es wird geguckt, wie du das verpackst. Der Arbeitgeber kann die Differenz zwischen Krankengeld und deinem Normallohn aufstocken, wird das aber in der Regel nicht tun (lt. Aussage der TKK).

Abgesehen davon, daß ich es mit mit jeweils 4 Wochen kenne, stimme ich zu.

0

Sonnenbank oder Sonnen im Urlaub nach Knie Tep nach drei Monaten! Modell Oxinium?

Ich habe vor 3 Monaten ein Knie Tep bekommen darf ich damit schon auf der Sonnenbank oder in den Süden in der Sonne fliegen! Oder kann es noch wegen dem Gewebe wegen der Wärme schaden?

...zur Frage

Bearbeitungszeit Wiedereingliederung?

weiss jemand wie lange es im etwa dauert bis eine wiedereingliederung am arbeitsplatz über die krankenkasse genehmigt/bearbeitet ist?

morgen habe ich bei meiner ärztin einen termin den antrag zu stellen.

...zur Frage

Operation Knie-TEP

Ich habe in 2 Monaten eine Knie-TEP-Operation bei bestehender Gonarthrose. Nun habe ich gehört, dass es sinnvoll ist vor und nach der Operation mit Arnica-Globuli zusätzlich zu behandeln. Hat hier jemand Erfahrung oder andere Gesundheitstips ? Keine Antibiotika, da insulinpflichtiger Diabetiker Typ II.

...zur Frage

Arbeitsunfall Knie

Hallo,Ich hatte vor einer Woche einen Arbeitsunfall wo ich mir das Knie geprellt habe. War dann beim Chirurg, der hat den Arbeitsunfall aufgenommen und hat mich eine Woche, also bis heut krank geschrieben. Nun hab ich immer noch starke Schmerzen im Knie, grade im stehen oder wenn ich das Knie halt belaste, aber der Arzt schreibt mich nicht mehr krank, trotz der starken Schmerzen. Ich stehe an der Arbeit jeden Tag mind. 8 Stunden. Was mach ich jetzt :(

...zur Frage

Starkes Ziehen im Knie....Wachstumsschmerzen?

Ich habe jetzt schon seit einigen Stunden ein wirklich starkes Ziehen im Knie, egal ob gestreckt oder gebeugt und es ist ganz bestimmt nicht überlastet ;)

Auf Wachstum komme ich, da ich im Moment immer wieder die mir bekannten Schmerzen in der Wade habe, doch im Knie waren mir diese unbekannt :/

Könnte das sein?

Vielen Dank :D

...zur Frage

6 Monate nach Knie-Tep Knie noch heiß?

Ich, w. 50 Jahre, habe vor 6 Monaten eine Knie-Tep erhalten. Verklebungen sind vorhanden, weil das Knie nicht richtig mobilisiert werden konnte. Streck- und Beugedefizit sind jeweils 10/-5%, allerdings ist das Knie immer warm, Schmerzen sind erträglicher geworden. Wie lange darf ein Knie nach Knie-Tep noch warm sein und sollte man Verklebungen entfernen lassen? Habe Angst vor Infektionsgefahr. Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?