Knie schmerzen beim bücken. Was ist das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das man schmerzen hat und die Knien rot sind ist normal. Habe ich auch wenn ich mit bücke.
Am besten du legst ein Kissen drunter!

Hallo,

bitte geh zu einem Orthopäden, der sich auf Knie spezialisiert hat. Du kannst bei der Ärztekammer anrufen und bekommst dort Adressen von Ärzten in deiner Nähe, die diesen Schwerpunkt haben.

Natürlich kann dir hier niemand eine Diagnose sagen, aber es könnte tatsächlich an einer Patella(=Kniescheiben)luxation liegen. Aber auch Probleme mit den Wachstumsfugen sind möglich. An der Wirbelsäule dürfte es bei dir eher nicht liegen, da die Schmerzen dann universeller und nicht so sehr an bestimmte Bewegungen gebunden wären.

Gleich zu einem Therapeuten zu gehen, halte ich für wenig sinnvoll, denn jeder verantwortungsbewusste Physiotherapeut wird zuerst auf eine gesicherte Diagnose durch den Facharzt bestehen. Lass dich bitte auch nicht auf eine Diagnose des Hausarztes ein, sondern bestehe auf die Überweisung zum Orthopäden!

Alles Gute und liebe Grüße!

Könnte eine Patellaluxation sein. Heißt, dass die Kniescheibe immer wieder raus und von alleine wieder reinspringt. Wenn du Pech hast springt sie aber eines Tages nichtmehr so einfach rein.

2. Vermutung ist, dass es was mit der Wirbelsäule zu tuen hat. Viel knieprobleme entstehen in der Wirbelsäule und werden über die nerven ins Knie übertragen.

Geh zum Physio. Die kennen sich damit aus, denn der Arzt schiebt sowas immer gerne aufs Wachstum. Die Kniescheibe hat nichts mit dem Wachstum zu tuen!

was ist ein Physio?

0

Kniescheibenprobleme?

Hallo, ich bin weiblich und 16 Jahre alt. In meiner Freizeit spiele ich Fußball, Tennis und Handball.

Letztes Jahr im Juli bei einem Fußballspiel hab ich mein Knie nach innen verdreht aber kurz darauf innen auch einen Schlag darauf bekommen. Hatte dann sehr heftige Schmerzen und bin bis zum Schluss (ca.10min) auf dem Platz humpelnd herum gelaufen. Mein Knie wurde dann am Abend noch richtig schön blau, dick und heiß. Habe mein Knie dann ne Woche oder so geschont und gekühlt. Bin aber nicht zum Arzt gegangen was glaube ich der Fehler war. Nach diesem "Unfall" habe ich dann trotzdem weiter Sport gemacht. Hatte dann immer beim Training und vor allem nach dem Training starke Schmerzen auf der Innenseite. Irgendwann dann später hat mein Fußballtrainer mich dann nicht mehr beim Training mitmachen lassen bevor ich nicht zum Arzt gehe. 

Ende Januar war ich dann bei einem Sportmediziner der mein Knie untersuchte und mich dann mit dem Verdacht Innenmeniskusläsion ins MRT schickte. Dieses hatte ich dann auch schon Mitte Februar. 3.4Tage später bekam ich die Ergebnisse: Meniskus ist intakt aber ich habe eine Fehlstellung der Kniescheibe und dahinter einen leichten Knorpelschaden. Daraufhin habe ich Einlagen verschrieben bekommen, was aber auch nichts bringt.

Seit dem "Unfall" im Juli letzten Jahres kann ich meine Kniescheibe im liegen, sowie im stehen einfach "rausklacken" lassen ohne sie mit dem Händen verschieben zu müssen. Dies ist ein bisschen unangenehm aber auszuhalten. 

Außerdem ist es bei Treppen hochsteigen so, dass mein Knie etnweder knackt oder so komisch knirtscht (obwohl dass eigentlich auch nicht das richitge Wort dafür ist). Auch wenn ich mein Bein anspanne und es dann beuge und dann wieder Strecke knackt es auch so komisch.

Sollte ich am besten nochmal zum Arzt gehen weil es ist immer noch nicht besser..

Und was soll ich jetzt am besten machen?

Falls sich jemand auskennt oder eine Vermutung hätte, was dass sein könnte bitte ich darum mir zu helfen :)

...zur Frage

Bänderriss im Knie?Ja?

Hallo,

ich habe mir vor einer Woche beim Fußballspiel mein Knie verletzt. Ich bin mit gestreckten Bein gelandet und mein Knie ist dabei weggeknickt (ob die Kniescheibe rausgesprungen ist weiß ich nicht).

Mein Knie war extrem geschwollen und beim auftreten hätte ich große Schmerzen. Es war das Gefühl, als würde meine Kniescheibe kurz davor sein, rauszuspringen.

Jetzt, eine Woche später, ist die Schwellung zurück gegangen aber noch immer deutlich zu sehen. Schmerzen habe ich selten bis gar nicht. Ist ein mrt unnötig da ich keine Schmerzen mehr habe ?

...zur Frage

War heute beim Arzt, er hat mich beleidigt und eine total falsche Diagnose abgegeben!

Hi, ich war gerade beim Orthopäden, weil ich einen Senkspreizfuß habe (das ist, wenn dem Fuß diese "Delle" fehlt und man nach innen einknickt) und die Schmerzen stärker geworden sind. Wir haben eine neue Art gefunden wie man so etwas behandeln kann, unzwar mit Jurtin Einlagen, die am unbelasteten Fuß angepasst werden und auch bequem sind. Habe sie nun seid gestern, meine Schmerzen sind schon weg und bald wird das mit dem Fuß auch besser. Dort wo die Lücke ist und bei mir sein sollte ist eine Sehne. Die ist bei mir sehr gespannt und schmerzt. Dadurch knicke ich auch nach innen, wodurch meine Knie weh tuhen. Schließlich folgen sogar Schmerzen in der Hüfte, dem Brustkorb, den Schultern, dem Kiefer und sogar in den Zähnen! Jedenfalls waren die Einlagen teuer und wir haben von der Krankenkasse nicht bezahlt gekriegt, weil diese Jurtin EInlagen noch nicht ofiziell bestätigt wurden. Darum gingen wir auch nochmal zum Orthopäden und wollten wissen, ob er die nicht verschreibt. Wir sagten ihm also nicht, dass ich die Einlagen schon habe, zeigten ihm nur, wie dieses System funktioniert. Als wir ins Arztzimmer kamen, sollte ich mich erst normal und dann auf die Zehenspitzen stellen. Er sagte es wäre alles okey mit der Wölbung im Fuß, ganz normal! Auch mein Knie seie angeblich gerade! Dann schaute er nach meiner Wirbelsäule obwohl nie die Rede von Skuliose oder anderen beschwerden war! Schließlich sagten wir ihm von dem Schmerzen in Knien und Fuß, worauf er sagte dass es daran nicht liegen könne! Er untersuchte mein Knie, und es tastete es irrgendwo ab. Dann sagte er es könnte nichts sein. Als wir ihm von den Jurtin Einlagen erzählten, sagte er nur "Jaja, es gibt viele Systeme, die bringen aber alle nichts! Das alles nur Marketing!" Der Beweis für das Gegenteil ist allerdings, dass ich seid vier Jahren orthopädische EInlagen trage, mein Oma seid etwa 60 Jahren, bei uns beiden bringt es nichts. Die Jurtin trag ich seid gestern und schon hab ich keine Schmerzen mehr. Schließlich hat er mich noch indirekt beleidigt! Er fragte mich wie viel Sport ich so mache (und ich mache viel Sport), er hat es mir nicht geglaubt! "Du siehst aber nicht so sportlich aus!" sagte er zu mir, "Wenn die Mädels den ganzen Tag in der Bude rumhocken, bringt das ganze natürlich nichts!" Das war voll gemein! Dann hat meine Mutter gesagt, das sie ja selber sehe dass der Fuß platt ist und einknickt, das seh ja sogar ich, darauf war der Arzt direkt eingeschnappt, wir sollten doch gleich wo anders hingehen. Dann hat er mich reröncht und auch noch in einem Buch nachgucken müssen um zu sehen, ob mein Fuß normal seie! Das ganze war eine total falsche und beleidigende Diagnose! Alle andren Orthopäden und der, der mir die Jurtin Einlagen gemacht hat, haben sofort erkannt dass ich eine schlimme Fehlbildung am Fuß habe. Hätte ich nur auf diesen Orthopäden gehört, hätte ich schlimme Schmerzen bekommen! Auch Skuliose kann kommen! Also, dieser Arzt war das aller letzte, das weiß ich ja mehr! Was tun?

...zur Frage

Knieverletzung (Was kann das sein:0)?

Hallo! Ich sollte letztens die kleinen Schwestern meiner Freundin auf dem Trampolin beschäftigen, damit Sie in Ruhe aufräumen und essen machen konnte. Allerdings bin ich bei einem Vorwärtssalto falsch aufgekommen und seitdem schmerzt mein Knie. Wenn ich den Schmerz genauer lokalisieren sollte würde ich sagen... Innenseite, exakt seitlich neben der Kniescheibe wo quasi nur Haut ist und kein Knochen. Der Schmerz tritt allerdings nicht konsequent auf. So richtig stark wird er nur beim hinknien. Ansonsten... Laufen ist möglich, springen ist nach wie vor möglich. Man spürt zwar das etwas nicht in Ordnung ist, aber ich würde dieses Gefühl nicht als Schmerz beschreiben. Der Schmerz tritt wirklich nur beim knien auf. Was könnte das sein und heilt es bei Ruhepausen von selbst? Hat jemand schon Erfahrung mit sowas? Danke für die Antworten. :-)

...zur Frage

Knie schmerzen zum Arzt?

Hallo, ich habe seit längerer Zeit leichte, stechende Knie schmerzen morgens auf dem Weg zur Schule. Wenn mein Knie still liegt verspüre ich oft einen leichten Druck auf meinem Knie. Beim Sport (Fußball, Schulsport) gibt mein Knie öfters leicht nach. Weiss jemand was das sein könnte? Sollte ich damit zum Arzt gehen? Lg

...zur Frage

Kniescheibe wackelt?

Hey, ich hatte schon immer knie probleme. Und in letzter zeit hatte ich nie schmerzen. Aber gestern bin ich von stuhl aufgestanden und es hat geknaxt! Seit dem tut es weh! wenn ich mein Linkes Knie anwinkeln tue ist alles normal, aber bei dem rechten Knie fühlt sich das anders an! Die kniescheibe ist wackeliger....... ich war schon oft beim arzt mit meinen Knien. Alle meinten ,dass ich das Fußballerknie habe und es nach der Pubertät wieder weg ist. Jetzt habe ich aber Angst dass etwas mit meiner Knie scheibe ist!! es sind keine starken schmerzen aber es fühlt sich anders an! Bitte helft mir ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?