Knie pocht rechts

4 Antworten

Hallo!

Da Rheuma in deiner Familie vorkommt, solltest du sofort zu einem guten Rheumatologen gehen. Wenn es wirklich Rheuma ist, dann brauchst du eine genaue Diagnose und eine wirksame Basistherapie. Je früher du die bekommst, desto besser für den Verlauf deiner Krankheit.

Es gibt heute schon sehr gute Medikamente im Bereich Rheuma. Einige können die Krankheit sogar fast vollständig zum Erliegen bringen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Gruß Lirin

Wenn Rheuma in der Familie öfters vorkommt, würde ich an deiner Stelle zum Rheumatologen gehen!

geh einfach mal zum Arzt. Meine Freundin hat auch immer Knie schmerzen bei ihr hat das was mit dem Becken zu tun. Geh auf nummer sicher. Gute besserung und viel glück :)

okay, dankeschön:)

0

Rheuma mit 15 bei mir diagnostiziert... Was nun?

Hallo, ich bin weiblich, 15 Jahre alt und es wurde bei mir Rheuma entdeckt... Ich habe die schmerzen in den Gelenken (hauptsächlich in den Knien, Armen, Händen und Fingern, im Rücken) schon seit Jahren, habe sie nur nie wahrgenommen. Ich habe das dann mal meiner Mutter erzählt und sind dann ein paar Tage später zum Kinder-Orthopäden gegangen. Die hat erstmal nur geschaut und mich abgefragt, wo ich denn die schmerzen hätte und habe ihr es dann erzählt... Danach hat sie meine Beine bewegt, ob alles okay ist. Das ging dann 5 mal so und habe dann Blut abgenommen bekommen... 2-3 Tage später hat die Ärztin angerufen und gesagt, ich habe Rheuma! Meine Mutter war geschockt... Ich nehme schon seit der ersten Behandlung Dyclofenac 75g(verschrieben bekommen von der Ärztin) 1-mal am Tag (Morgens). Dann habe ich noch Traumeel als Tablettenform verschrieben bekommen und nehme die seit 4 Tagen( 3-mal am Tag, von Ärztin gesagt bekommen), aber die schmerzen bessern sich nicht...

Morgens habe ich höllische schmerzen, weshalb ich die Dyclo auch morgens nehme. Meine Knie schwellen nur leicht an und weiß teilweise nicht ob die jetzt angeschwollen sind oder nicht, trotzdem kommt es mir so vor... Meine Finger versteifen, knirschen und knacken. Mein Knie ebenfalls! Ich bin bei der Krankengymnastik und es sollte eigentlich besser werden, dabei werden sie nur noch schlimmer!!

Ich habe auch 2 Bandagen verschrieben bekommen... Eine an der linken Hand und am linken Bein. Die Handbandage muss ich aber manchmal ausziehen, da sie zu sehr schmerzt (habe die wegen einer Sehnscheitelentzündung bekommen). 

Um nochmal auf den Bluttest zurück zukommen... Der war auf Rheuma positiv! Mein Krankengymnast sagt, es könnte sein aber auch nicht sein... Es wäre eine 30% Chance, dass ich kein Rheuma habe! Wer hat denn jetzt recht?! Meine Ärztin sagt auch, wenn die schmerzen unerträglich sind soll ich Rheumatologische Tabletten nehmen. Was ist das? Und stimmt das jetzt wirklich, das ich kein Rheuma haben könnte?! Bitte helft mir🙏 ein herzliches Dankeschön im voraus!

...zur Frage

Ist rheuma schlimm?

Hallo hab eine Frage ist rheuma schlimm😯😊

...zur Frage

Rheuma (Medikament "Methotrexat)

Mein Freund hatte über mehrere Wochen wandernde Gelenkschmerzen in Fingern, Handgelenken, Knien und Schulter. Mehrere Bluttests bei mehreren Ärzten wurden gemacht, jedoch ohne eindeutiges Ergebnis. Zuerst haben wir auf Borreliose getippt. Zwei Bluttest waren allerdings negativ. Dann wurde er zum Rheumatologen überwiesen. Dieser machte ein Blutbild und Rhöntgenaufnahmen von Händen, Füßen und Torax. Die Diagnose lautete "RF positiv, CCP AK positiv. Chronische Poliathrites. Als Medikament wurde Methotrexat, 15 mg einmal wöchentlich verordnet. Wir sind uns allerdings überhaupt nicht sicher, ob er wirklich mit dieser Therapie beginnen soll, weil er jetzt seit 6 Wochen überhaupt keine Anzeichen mehr hat, weder Gelenkschmerzen noch sonst etwas. Das ist, wie ich in der Packungsbeilage las, ein sehr starkes Medikament, das auch auf Dauer eingenommen werden muss. Mein Freund ist erst 31 Jahre alt. Wir wissen nicht, ob wir diesen Arzt vertrauen können, ob man diese Krankheit wirklich anhand nur eines Blutbildes feststellen kann, ob man lieber noch eine zweite Meinung einholen sollte oder ob es vielleicht auch eine Chance gibt, dies auf naturheilkundlicher Basis zu behandeln. Außerdem hat er aber Angst, dass wenn er jetzt nicht direkt mit dem Medikament anfängt, das es dann irgendwann zu spät ist. Ernährung haben wir bereits umgestellt. Wenig Fleisch und Eier, fettarm und zuckerarm und viel Obst und Gemüse. Kann uns jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Cannabis bei Rheuma?

Kann Cannabis bei Rheuma schmerzen helfen?

...zur Frage

Kann Rheuma Mit MTX Tabletten weg gehen

rheuma

...zur Frage

Komisches pochen nach Befriedigung?

Also kurz gesagt ich Rubel an meinem Kitzler (etwas hart) habe mega das geile Gefühle kurz vorm Orgasmus und dann pocht es im intim Bereich Becken Habe es auch sanft probiert leicht rubbeln oder Fingern hat den aber nicht zur kleinsten Erregung geführt

  1. Frage wieso kommt so ein unangenehmes pochen
  2. Frage wie kann ich anders zum Orgasmus kommen bei SB
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?