Knie-OP: Wie bekomme ich es hin, dass nach der OP die Beine gleichmäßig aufgebaut/belastet werden?

4 Antworten

Ich empfehle Dir gehe barfuß und setze Deine Füße flach mit dem Ballen zuerst unter Deinem Körperschwerpunkt auf. Wenn Du Dir die Finger in die Ohren steckst solltest Du Deine Schritte nicht hören.

Das wichtigste dabei ist: gehe langsam und bewusst mit kurzen Schritten. Wenn der Schritt zu lang ist krachst Du (wie in Schuhen) mit der Ferse auf. Das tut auf harten/steinigen Untergründen weh und deshalb sollten wir das nicht machen.

Achte darauf dass Deine Füße nach vorne und nicht nach außen zeigen. Beachte aber auch dass Deine Waden dabei stärker beansprucht werden und es zu Wadenmuskelkater kommen könnte. In diesem Falle wäre dann "Barfußpause" angesagt bis der Muskelkater verschwunden ist.

Alsbaldige Genesung!
Tobi

Koste definitiv deine Physiotherapie voll und ganz aus!

Ansonsten kann ich dir aus eigener Erfahrung, aufgrund von Knie und Haltungsschwierigkeiten, sagen: lerne bewusster gehen. Konzentrier dich einfach jedes Mal auf das Gehen, wenn du allein bist, als wäre es das wichtigste was du gerade tust - dann wird es besser wenn du mit anderen unterwegs bist.

Im Normalfall ist es so, dass Brust raus/Kreuzbein vor, schon dafür sorgt, dass wir uns automatisch selbst begradigen und die Beine dadurch entlastet werden. Ein Physiotherapeut wird dir das sicher bestätigen und zeigen, wie es richtig ist.

Ansonsten kann ich nur zu gutem Schuhwerk raten, damit es generell einfacher wird. Bei mir haben sich die Schuhe definitiv gelohnt, aber billig waren die nicht...

32

Ich würde da noch weiter gehen und empfehlen dass er barfuß auf hartem Untergrund geht. Dadurch wird er nicht wie in Schuhen gewohnt mit der Ferse zuerst (weil es schmerzt) sondern eher ballenlastig aufsetzen. Dadurch wird die Belastung der Knie auf 1/7 gesenkt und auch der gesamte Körper wird gerader (er kommt aus dem Hohlkreuz raus).

Ist aber halt nicht jedermanns Geschmack barfuß zu gehen.

0
28
@BarfussTobi

Ja, ich schlage es halt nicht vor, weil a) wie du sagst, die meisten Barfuss gehen nicht in Betracht ziehen würden und b) ich selbst darüber kaum was weiß und keine Erfahrung habe.

Ich denke mit guten Schuhen würde er schonmal sehr weit kommen. Mir haben meine extrem geholfen :)

1
32
@Skypala

Ich habe es mittlerweile vorgeschlagen was er macht ist dann seine Entscheidung.

Und was bezeichnest Du als gute Schuhe? Nur weil sie teuer waren heißt das noch lange nicht dass sie gut sein müssen. Schließlich behauptet jeder Schuhhersteller dass seine Produkte gut und gesund sind.

0
28
@BarfussTobi

Mit guten Schuhen meine ich geeignete Schuhe. Ich glaube ich habe in einem anderen Gespräch dir mal von denen erzählt. Diese Cloud-Surfer.

Ich trag ja sowieso schon kaum mehr andere, obwohl ich sie hässlich finde, aber weil sie halt so ultra bequem sind... aber sie haben mir auch während meiner Entzündung in der Hüfte und den schlimmen Knieschmerzen echt geholfen. Mit anderen Schuhen war draußen unterwegs sein einfach nicht drin.

1
32
@Skypala

Könnte man die als Minimalschuhe (keine Sprengung, flexible Sohle) bezeichnen dann wäre es ja fast wie barfußgehen. Nur mit dem Unterschied man kann damit auch schmerzfrei mit der Ferse aufsetzen und die Schockwelle geht in die Knie und die Wirbelsäule. Barfuß ist man irgendwann gezwungen das Aufsetzen mit der Ferse zu verhindern weil es an selbiger schmerzt.

1
32
@Skypala

Ich habe mir mal den Cloud Surfer angeschaut und ich würde den bei Knieproblemen keinesfalls empfehlen. Wie eine Testerin dazu schrieb läuft sie damit "besonders fersenlastig". Die "außergewöhnliche" Dämpfung bewirkt dass man nicht so richtig merkt dass man mit der Ferse aufkracht. Nur dämpft es nicht genug die Schockwelle geht trotzdem durch den Körper.

Wenn Du damit klarkommst dann ist es gut ich würde den bei Knieproblemen kritisch sehen.

0
28
@BarfussTobi

Es stimmt, ich laufe auch eher fersenlastig damit.

Aber es fühlt sich nunmal nicht wie ein Aufkrachen an, eher wie ein sanftes Abgefedert werden. Woher beziehst du die Info, dass es nicht genug dämpft?

Im Sportgeschäft wurde uns damals erzählt, die Schuhe wurden von jemandem mit Knieproblemen entwickelt (habe es nie verfolgt).

0
32
@Skypala

Messungen haben ergeben dass je größer die Dämpfung ist umso härter tritt man mit der Ferse auf, aber man merkt es nicht. Hinzu kommt dass durch die Dämpfungselemente eine Erhöhung der Ferse notwendig ist was das Aufsetzen mit der Ferse erzwingt.

In meinem Profil habe ich ja beschrieben dass ich Knieprobleme hatte. Diese kamen durch gedämpfte Sicherheitsschuhe die ich beruflich tragen muss. In der Freizeit barfuß und für die Arbeit Sicherheitsschuhe mit nahezu Nullsprengung, die dämpfende Originaleinlegesohle rausgeschmissen so dass ich mit denen im Ballengang gehen kann haben meine Knieprobleme vollständig beseitigt.

Noch eine Sache: Ende der siebziger Jahre hatte Nike gedämpfte Laufschuhe rausgebracht. Die Verletzungsrate sank dadurch nicht sondern sie stieg (wohl durch den erzwungenen Fersenlauf). Das schlimme daran war: Nike wusste das dass das passieren würde. Und noch heute glauben sehr viele dass Dämpfungselemente gut wären.

Der Fuß kann aber selber dämpfen wenn man ihn lässt: Über Quer- und Längsgewölbe. Und das funktioniert nur wenn der Ballen etwas eher bis gleichzeitig mit der Ferse aufkommt. Sobald die Ferse eher aufkommt und dann der Vorfuß "runterklatscht" bleibt von der natürlichen Dämpfung nicht mehr viel übrig denn die Schockwelle durch den Körper ist bereits durch.

Hast Du denn schon mal probiert barfuß zu gehen und zu laufen?

0

Du bekommst doch sicher Physiotherapie.

Normalerweise werden die Muskeln aufgebaut, die inzwischen etwas verkümmert sind, damit du beide Beine wieder normal benutzen kannst.

Sprich den Therapeuten darauf an.

Knie, Gefühl wenn Knochen aneinander reiben?

Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Knie, meine Patella Sehne war komplett durchgerissen und musste operiert werden. Nun ist mein Problem das ich im Gelenk, wenn ich das Bein belaste immer eine Verschiebung wahr nehme, als wenn das Knie unstabil wäre, also wenn ich belaste geht mein Kniegelenk nach außen und innen. Ich bin 15 und das sollte doch eigentlich in meinem Alter noch nicht sein.
Was kann das sein und was kann man dagegen machen???
Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen!!!
Liebe Grüße
Robbe

...zur Frage

Schmerzen nach Meniskus-naht?

Hi
Hatte vor 5 Wochen eine Meniskusnaht, doch mein Knie schmerzt an der Innenseite stark (wie vor der OP) es ist auch noch sehr angeschwollen und wird manchmal blau und kalt ist das normal?
Wie merkt man ob die naht wieder gerissen ist?(Bin vor kurzem umgefallen und mit vollem Gewicht auf das operierte Knie)
Kann mein Knie bis 90 Grad beugen doch ich komme nicht so weit es schmerzt alles🙄

Hat da jemand schon mit Erfahrung?

...zur Frage

Wie merke ich, ob meine Meniskusnaht gerissen ist?

ich hatte eine OP vor ca. 5 tagen wo mein meniskus genäht wurde. z.t. hab ich noch stark stechende schmerzen auf der operierten seite im knie da wo auch der meniskus ist. ich hab eine teilbelastung von 10kg, ich belaste aber deutlich weniger, das bein wird also schon gut geschont

sind die schmerzen nach einem eingriff im knie normal ? ich hab angst dass die naht gerissen sein könnte- wie merk ich sowas überhaupt?

...zur Frage

Knie tut von Krücken weh?

ich hab seit einer woche krücken weil ich ein verstauchtes Fußgelenk hab. Seit heute tut das knie des kaputten beins total weh wenn ich es anwinkle und wieder ausstrecke... für mich macht das eigentlich kein Sinn weil die Belastung ja dem bein abgenommen werden soll... weiß irgendjemand warum mein knie trotzdem so weh tut obwohl ich das bein nicht belaste? Vielen Dank

...zur Frage

Ab wann kann ich ohne schmerzen gehen (knorpelschaden)

Hallo zusammen Ich hatte Anfang Februar eine op am Knie , dabei wurde mir ein kleines Stück vom Knorpel entfernt Mein Problem ist ich kann selbst heute min bein einknicken ohne schmerzen , In die Hocke gehen geht Vllt 5 cm runter Weis einer ob das normal ist oder ob bei der op etwas falsch gelaufen it ? Ps: bitte keine hinweise das ich zum Arzt muss Ich habe Freitag ein Termin !!

...zur Frage

Habe das Gefühl, dass mein Knie nach dem Tapen anschwillt... OP 1 Woche her.

Ich wurde gestern von Physiotherapeuten am Knie getapt (1 Woche nach der OP), habe aber weiterhin auch die Schiene dran.

Jetzt habe ich aber das Gefühl, dass das Knie ziemlich anschwillt (zumindest fühlt es sich so an), aber die Krankenschwester meinte zu mir nur das es von außen alles in Ordnung ist und es völlig normal wäre.

Weiß jemand ob dies wirklich normal ist? Ist es überhaupt gut, dass Tape über die OP-Narbe, wo die Fäden noch drin sind, zu kleben?

Belaste momentan das Bein eigentlich gar nicht, da ich zu Bettruhe verdonnert wurde und es fühlt sich einfach komisch an.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?