Knie op vor 14,5 monaten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach einer Knie OP hat man oft monatelang noch Schmerzen. Das muss jedoch nicht heissen, dass ein Kunstfehler vorliegt. Zunächst einmal wäre empfehlenswert durch Anwendungen das Knie zu trainieren. Diese Anwendungen werden vom Arzt verschrieben, allerdings muss man sich an den Kosten beteiligen. Bei 6 Anwendungen habe ich in meinem Falle 18.--€ selbst zahlen müssen, hatte 32 Anwendungen und habe keine Probleme mehr mit meinem Knie. Das dürfte, wie ich im Bekanntenkreis erfahre, die Ausnahme sein. Dann kommt es auch darauf an, welcher Eingriff am Knie vorgenommen werden musste. Mitunter sind das auch sehr komplizierte Eingriffe, je nach Schweregrad. Die meisten, welche sich einer Knie OP unterziehen müssen, haben danach Schmerzen, viele davon jahrelang, manche dauerhaft. Wenn allerdings Röntgenaufnahmen zweifelsfrei einen falschen Sitz der Kniescheibe nach der OP zeigen, würde ich einen Gutachter konsultieren. Hast du mal den Operateur gefragt, warum die Kniescheibe falsch sitzt ? War dieser Zustand schon vor der OP gegeben ? Wenn ja, wäre es operativ möglich gewesen die Kniescheibe an den richtigen Sitz zu verbringen ? Es gäbe hier einige Fragen die im Vorfeld zu klären wären. Wenn du mit dem Operateur keinen persönlichen Kontakt mehr haben möchtest, dann schreibe die Krankenhausleitung an und verlange auf deine Fragen eine fachkompetente Antwort. Hast du dann eine Antwort solltest du die weitere Vorgehensweise klären. Es gäbe dann auch noch die Möglichkeit, eine Schiedsstelle einzuschalten. Leider ist es sehr schwierig, als Laie einem Arzt einen Fehler nachzuweisen. Auch die Gutachter sind Ärzte und welche Krähe kratzt der anderen schon ein Auge aus ? Wünsche dir gute Besserung und viel Erfolg.

  1. Knie-OPs sind immer ne heikle Angelegenheit 2.Hol dir doch des Gutachten

Was möchtest Du wissen?