Knie läuft immer wieder mit Blut voll..

1 Antwort

Man muss nicht sofort punktieren, und beliebig oft reinstechen wird man auch nicht. Wie sieht denn das Resultat der Arthro aus? Was machst du schon alles mit dem Knie?

Ist es schädlich/gefährlich jede Woche das Knie zu punktieren?

Ich habe momentan ziemliche Probleme mit meinem Knie: Probleme mit meinem Knie, hat jemand eine Idee? Am Donnerstag wurde ich punktiert. Das Gefühl danach war herrlich, endlich konnte ich wieder Treppen steigen. Leider ist das Knie inzwischen wieder "vollgelaufen". Übrigens kann mir kein Arzt sagen, warum ich diesen Erguss habe. Sämtliche Ärzte sind ratlos. Jetzt kam mir die Idee, dass man, natürlich nicht für immer, das Knie vielleicht einmal die Woche punktieren könnte, damit ich wenigsten ein paar Tage die Woche beschwerdefrei bin. Weiß jemand, ob das gefärhlich oder schädlich sein kann?

...zur Frage

Wie kann ich einen Bluterguss am Knie kühlen..?

Ich habe mich vorhin mit meinem Linken Knie am Tisch in der Schule gestossen.
Die ersten Minuten konnte ich gar nicht laufen - nur Humpeln.
Daher dass ich meine Hose drüber hatte & der schmerz weg war hab ich nicht mehr dran gedacht. Als ich dann zuhause war hab ich nachgeschaut & nicht auffälliges war da, aber jetzt im verlauf von 2- 2 1/2 stunden ist es extrem rot / lila geworden & ist auch leicht dick & tut weh, soll man sowas kühlen oder was anderes anwenden ?

...zur Frage

Aus mein Knie wurden 88ml punktiert ist das viel?

Hallo ich habe einen Außen Meniskus und inneres Kreuzband riss und vorgestern bin ich voll umgekniegt und es hat sehr laut geknackt ich glaube so welche schmerzen hatte ich noch nie in mein leben XD

Und war gestern in der Notaufnahme und die haben mir so eine Lange spritze in Knie gesteckt und zogen mir 88ml Blut aus mein knie natürlich war mein Knie ganz dick ich könnte behaupten es war die doppelte Masse ;)

...zur Frage

Entzündung im Knie, Knie füllt sich immer wieder mit Flüssigkeit?

Hallo!

Ostermontag war ich in der Notaufnahme, weil mein Knie sehr sehr dick war und ich nicht mehr laufen bzw. Auftreten konnte (schmerzen).
Als wir drangekommen sind, wurde bei mir ein Ultraschall gemacht, wobei gestgestellt wurde das ich sehr viel Flüssigkeit im Knie hatte, jedoch komischerweise über dem Knie, was laut dem Arzt eher ungewöhnlich sei.
Jedenfalls wurde ich dann aufgenommen und direkt am nächsten Tag wurde mein Knie dann auch punktiert. Dabei kamen 70ml einer Gelb-milchigen flüssigkeit heraus.
Als die Ärzte die flüssigkeit eingeschickt haben (für eine Kultur), ist in der Kultur nichts gewachsen und sie konnten nur noch mehr oder weniger tippen was es sei. Sie tippten auf eine entzündung im Kniegelenk und ich wurde am nächsten Tag operiert und habe 2 schläuche ins Knie bekommen. Ein schlauch hat flüssigkeit ins knie befördert und der anderen hat es mit einem sog herausgezogen, sodass mein knie halt gespühlt wird. Ich wurde dazu an die Antibiose "Cefuroxim" gehangen die ich für 10 Tage drei mal am Tag bekam.
Die Schläuche blieben in etwa 10 Tage drin und wurden mir dann gezogen.
Soweit war dann auch wieder alles gut. Ich wurde langsam mobilisiert und habe eine Schiene bekommen, damit mein Knie ruhiggestellt wird. Ich durfte nicht auftreten weshalb ich unterarmgehstützen bekam.
Nach zwei Tagen wurde mir nochmals Blut abgenommen und dabei kam raus, das meine entzündungswerte wieder sehr angestiegen sind.
So, also wurde die antibiose um 4 Tage verlängert. Am vierten Tag wurde dann erneut Blut abgenommen und es schien okay zu sein. Nach 17 oder 18 Tagen wurde ich dann auch schon entlassen.
(Lest in den Kommentaren weiter, der text war zu lang)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?