Knie beim Fußball verdreht.Geschwollen aber laufen einigermaßen möglich, keine Schmerzen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schmerzen und einen Erguss hast du bei jeder Verletzung. Ob überhaupt was kaputt ist und wenn ja was, kann man so nicht sagen. Wenn's nicht besser wird, solltest du dein Knie einem Arzt zeigen (mindestens dem Hausarzt. Der überweist dich dann weiter, wenn er es für nötig hält).

Auch wenn es den Anschein hat, dass alles nur "halb so wild" ist, würde ich doch den Gang zum Arzt empfehlen, um das Knie röntgen zu lassen. Es könnte sein, dass etwas verletzt ist, das du jetzt gar nicht spürst. Mit einer Röntgenaufnahme wärst du wenigstens auf der sicheren Seite. Und dann ruhig weiterhin Voltarensalbe und Schonung. Ich wünsche dir gute Besserung.

Knie Probleme - immer öfter Schmerzen & seit neuestem Zittern im Knie

Hallo :)

Ein paar Infos vorneweg: Ich bin 18 Jahre alt. Tanze seit ca. 15 Jahren Garde und das seit 3 Jahren relativ leistungsorientiert. Habe 2x die Woche Training á 2-3 Stunden. Sonst gehe ich noch reiten und fahr gerne Fahrrad.

Jetzt zu meinem 'Problem': Seit 3-4 Monaten habe ich immer öfter Schmerzen im Knie. Das erste mal aufgetreten ist es, als ich morgens (hatte den Abend vorher Training) aufgestanden bin und beim Auftreten tierische Schmerzen hatte. Habe mir nichts groß dabei gedacht - hatte vorher noch nie Probleme mit dem Knie. Treppen laufen ging die folgenden 2 Tage überhaupt nicht, dann besserte sich das ganze wieder. An den folgenden Tagen, an denen ich Training hatte, spürte ich kaum bis gar keine Schmerzen. Beim Reiten und Fahrradfahren traten sie allerdings wieder auf. Dann war ein paar Tage wieder gar nichts und nach 2-3 Wochen saß ich morgens in der Schule und hatte plötzlich wieder so ein Stechen im Knie. Also die Schmerzen kamen nicht bei jeder Belastung, eher nur, wenn ich das Knie eine längere Zeit anwinkelte oder auch bei langem Stehen. Gestern konnte ich endlich mal wieder Wasserski fahren. Auf dem Wasser selbst merkte ich kaum was, aber schon als ich das erste Mal aus dem Wasser stieg und auf normalem Boden stand, zitterte mein Knie ziemlich stark und ich hatte das Gefühl, keine Kontrolle mehr darüber zu haben. Mein Bein fühlte sich an wie Wackelpudding. Es hat mich etwas erschreckt, da es ja schon nach der ersten Fahrt war und nicht nach 2-3 Stunden wirklicher Belastung.

Was könnte das sein? Oder ist es möglich, dass ich seit dem etwas aufmerksamer bin und mir immer nur einbilde, dass es nur das eine Knie ist? Die Belastungen sind ja an sich nichts Neues für mich - da ich schon gelesen hatte, dass so etwas vorkommen kann, weil sich die Muskeln abbauen,.. was ich mir bei mir jetzt nicht so vorstellen kann.

Danke schonmal für alle Antworten :)

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich kann mein Knie nicht mehr beugen?

Hallo Leute ✌🏻️
Ich hatte am Sonntag einen Sportunfall. Mir ist beim Fußball jemand von der Seite in mein Knie gesprungen. Ich war im Krankenhaus etc. die können aber nichts genaueres sagen, ich muss die Kernspinthomographie abwarten. Leider habe ich dafür erst einen Termin in 2 Wochen bekommen...
Ich habe so keine Schmerzen. Auch bei dem Versuch mein Knie zu beugen nicht. Allerdings funktioniert es einfach nicht, es lässt sich nicht mehr beugen.. Hat jemand eventuell ähnliche Erfahrungen und kann mir sagen was es bei ihm war ?
Wäre super ✌🏻️

...zur Frage

knie/oberschenkel schmerzen

Ich bin heute morgen in die schule und hatte starken muskelkater an denn oberschenkeln. Doch plötzlich fing ich an zu humpeln (linkes bein) und meine knie spikte öfters zurück so dass ich fast hinfiel. Jetzt habe ich schon den ganzen tag schmerzen im bereich des innen oberschenkels/knie, jetzt wollte ich fragen ob jemand weis was dass sein könnte , ich habe ein bild um zu zeigen um welche stelle es sich handelt da ich denke es kann kein band sein.

...zur Frage

Bein mit Gewalt beugen?

Habe starke Schmerzen im Knie sowie Probleme mein Bein zu beugen und seit neustem springt leider auch öfters die Kniescheibe raus.

Jetzt war meine Idee, dass ich mal die Zähne zusammenbeiße und das Bein mit Gewalt beuge.

Muss mich aktuell überall hochziehen (wenn ich in der Hocke bin) und das ist nicht nur peinlich sondern auch nicht überall möglich. Komme auch nicht so einfach in die Hocke.

Würdet ihr es versuchen oder es lieber lassen? MRT hat Reizergüsse im Knie festgestellt und Verwachsungen können nicht ausgeschlossen werden.

...zur Frage

Ich habe immer wieder Schmerzen im meinem Schienbein. Was kann das sein?

Hallo, ich bin ein 15 jähriges Mädchen und bin etwas übergewichtig, wiege bei einer Körpergröße von 1.66 m 72 kg und habe leichte X - Beine. Seit einiger Zeit, ca fast ein Jahr, leide ich immer wieder an Beinschmerzen, insbesondere Knie - und Schienbeinschmerzen am rechten Bein. Die Schmerzen am Schienbein habe ich im Sommer im Fitnessstudio gemerkt als ich eine Muskelübung an einem Gerät gemacht hatte, wobei ich einen Gegenstand ( Teil des Geräts, der direkt auf der Stelle am Schienbein lag, an der ich jetzt Schmerzen habe, mit den Beinen hochdrücken musste. Heute gehe ich zwar noch ins Fitnessstudio, zwar nicht mehr oft, aber wenn lasse ich die genannte Beinübung weg. Ich war vor ein paar Tagen beim Arzt, der mein Bein geröngt hat. Ich habe ihm von meinen Problemen am Bein erzählt, seit wann ungefähr und so. Ich hatte 2011 auf dem Schulhof im Winter einen Unfall, bin ausgerutscht und mit dem Bein auf eine Treppenstufe geknallt. Der Arzt hat an dem Termin vor ein paar Tagen aber nur mein Knie untersucht und geröngt und mir dann gesagt dass ich mein Knie stärken soll und immer einmal die Woche zu so einer Art " Krankengymnastik " gehen soll wo mein Knie durch Übungen gestärkt wird. Später ist mir aufgefallen, dass er mein Schienbein gar nicht mitgeröngt hat. Ein paar Tage später traten dann die Schmerzen im Schienbein wieder auf. Die Schmerzen kommen immer ganz plötzlich, mal ist es ein paar Tage nicht, dann kommt der Schmerz aber wieder und der Druck und Schmerz im Schienbein ist wieder da. Ich hab jetzt TOTALE Angst dass ich womöglich Knochenkrebs im Bein haben könnte da der Schmerz IM Schienbein sitzt und das ziemlich nah am Knochen, fühlt sich zumindest so an. Ausserdem habe ich von Knochenkrebs auch schon oft gehört, durch eine Serie im Fernsehen zum Beispiel. Meine Eltern sagen die ganze Zeit dass ich keinen Krebs habe, aber woher wollen sie das denn wissen, sie sind weder Ärzte, noch können sie meine Schmerzen im Bein spüren. Meine Mutter meint auch dass die Schmerzen vllt auch was mit dem Knie zu tun haben und dass ich abwarten soll wie sich das dann ( vllt ) durch die " Krankengymnastik " bessert. Ich habe aber so eine Angst davor dass ich Krebs haben könnte und möchte nochmal zum Arzt gehen, so schnell wie möglich, auch wenn dort nichts ist, dann habe ich wenigstens Klarheit. Was könnte denn noch hinter den Schmerzen stecken. Danke schonmal :)

...zur Frage

5 Wochen nach Knie athroskopie noch immer nicht auf den Beinen?

Hallo

Ich hatte am 1.8.18 eine Knie Spiegelung.

Ich hatte mir eine Woche zuvor das Knie verdreht undes wurde festgestellt dass ein Stück vom Knorpel herausgesplittert ist.(jedoch keine belastbare Stelle)

Es wurde nach dem Stück vergeblich gesucht und das Knie Gelenk wurde ausgespült.

1. Bei den meisten wird so etwas ambulant gemacht. Ich lag allerdings wegen starken schmerzen und Blutung 3 Tage im Krankenhaus was mir auch schon komisch vorkam!

2. Die von der Krankengymnastik wollten dass ich mein Bein am 2. Tag leicht belaste. Was allerdings ABSOLUT nicht möglich war durch den Drainageschlauch der höllisch schmerzte.

3. Nach 2 Wochen war das Knie noch immer so geschwollen trotz Kühlung etc.

4. Mein Physiotherapeut erwähnte auch schon dass das ganze nicht normal sei..

5. Nach mittlerweile 5 Wochen ist mein Knie noch immer etwas geschwollen und meine Muskeln hängen an dem Bein ziemlich durch.. bewegen kann ich das Bein habe allerdings nachts ein komischen ziehen im Schienbeine und an den zwei Wunden schmerzt es ab und zu jenachdem wie ich liege.

6. Wurde mir nach der OP wurde mir von meinem physiot. gesagt dass das ganze im Endeffekt vermieden hätte werden können da ich am Vortag der OP wieder laufen konnte und kaum noch schmerzen hatte. Physio hätte schon helfen können

Haben die evtl. Nur die "€" Zeichen gesehen?

Ab nächste Woche soll ich wieder arbeiten gehen.

Bin im Bereich Heizungsbau und Sanitär tätig. Denke viele Leute wissen was das für eine Belastung fürs bein wäre wenn ich wieder los legen sollte.

Meine Ärzte versuchen mir das alles schön zu reden und sagen es ist alles gut. (War zudem ein BG Fall)

Was meint ihr dazu ?

Mfg Kai

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?