Knickfuß OP sinnvoll oder nicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo blackbunny,

woher kommt der Knickfuß? Ist eine OP denn tatsächlich erforderlich? Hole Dir mehrere Meinungen ein!

Neben der von schlaueKraehe empfohlenen Krankengymnastik empfehle ich Dir das Barfußlaufen. Das geht zuhause immer. Aber auch draußen solltest Du es tun. Dabei langsam anfangen. Du wirst Muskelkater an Stellen bekommen wo Du niemals vermutest hast dass dort Muskeln existieren.

Knickfüße (meist in Verbindung mit Senkfüßen) sind das Resultat der allgemeinen Überbeschuhung. 98% der Neugeborenen kommen mit gesunden Füßen zur Welt, über zweidrittel der 10jährigen haben bereits Fußfehlstellungen verursacht durch zu kleine, zu enge und zuviel Schuhe. (Österreichische Studie von 2010; in Deutschland wird das auch nicht viel anders sein)

Solltest Du Einlagen tragen dann nur zur akuten Schmerzlinderung. Denn Einlagen legen die Füße noch weiter still und die Fußmuskeln werden weiterhin geschwächt.

Vielleicht kannst Du bereits jetzt die milden Tage nutzen die ersten Barfußschritte nach draußen zu wagen. Zieh dabei einen Pullover mehr an als sonst damit Du genügend Wärme im Körper hast denn die wird an den Füßen benötigt. Und mit dementsprechender Regenkleidung macht das Barfußlaufen bei Regen besonders Spaß.

Ich hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße
Tobi

Das wird dir hier niemand beantworten können ohne genauere Untersuchung des jeweiligen Fusses, da würde ich sicherlich eine 2. oder sogar eine 3. Arztmeinung vorziehen, ehe ich mir an meinem Gehwerkzeug "herumschnipseln" lassen würde.

Lass dir Krankengymnastik verschreiben und führe sie Zuhause ein paar Monate durch , das kann helfen und du kommst um eine OP rum.

Was möchtest Du wissen?