Knapp 3 Stunden fliegen. Ist der Luftverkehr noch sicher?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Welche Dinge passieren denn derzeit? Doch relativ wenig. 

Natürlich ist der Luftverkehr erst einmal sicher. Das gilt zum einen für die Sicherheitsbestimmungen bei der Überprüfung von Passagieren und Gepäck als auch der Flightcrew und allen in der Luftfahrt tätigen Personen. 

Zum anderen gilt das auch für die technische Durchführung. Natürlich passieren Unfälle, aber es gibt eine Übereinkunft aller Hersteller, Airlines und Luftfahrtbehörden, alles daranzusetzen, dass sich ein Fehler nicht wiederholt. Es wird also alles Mögliche getan, eine Unfallursache lückenlos zu klären (deshalb dauert es oft auch lange bis zu einem Abschlussbericht) und dann geeignete Gegenmaßnahmen zu treffen. 

Wogegen man nicht gefeit ist, ist die Dummheit oder die Machtdemonstration irgendwelcher Terroristengruppen oder auch Staaten (na ja, hier ist meistens mangelnde Ausbildung des Militärs der Grund). 

So kann eine Flugroute durchaus über einen "sicheren" Staat führen, was einen feindlichen Nachbarn aber nicht davon abhält, eine Rakete abzufeuern, wenn diese genügend Reichweite hat. Und Zivilflugzeuge können sich nunmal nicht wehren. 

Eine Eigengefährdung hier zu vermeiden, wäre, nicht in oder über Gebiete zu fliegen, die nahe an Konfliktzonen liegen. Ich muss zur Zeit keinen Urlaub in der Südtürkei machen und auch Israel, Jordanien oder auch Äthiopien oder selbst Ägypten stehen nicht auf der Urlaubsliste. 

Sankt Petersburg liegt jetzt auch nicht über oder in der Nähe "feindlicher" Gebiete, sondern die Flugroute führt doch über DE, PL und die baltischen Staaten; alles kein Risiko. 

Außerdem ist eine Gefährdung des Fluges unabhängig von der Flugzeit. Ein Unfall kann direkt beim Start passieren oder erst bei der Landung oder zu praktisch jeder Minute während des Fluges, obwohl der Reiseflug die sicherste Komponente ist. 

Willst Du ganz "sicher" sein, wählst Du das unsicherste Verkehrsmittel, das Auto. Dann bist Du alleine verantwortlich. Ansonsten muss man einfach Vertrauen in das System und die handelnden Personen haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
17.06.2016, 15:36

Danke für den Stern!

0

Der Flugverkehr ist jetzt nicht unsicherer als sonst. Ich bin gerade geflogen (vor ca. 2 Stunden gelandet), und es gab keine Probleme. In Nürnberg am Flughafen waren die Sicherheitskontrollen wieder sehr genau, wie überhaupt in letzter Zeit. 

Der Flug war etwas unruhig, wegen Gewitterwetter. Aber mir ist zum Glück nicht schlecht geworden, weil ich kandierten Ingwer gegessen habe (hilft gegen Reiseübelkeit). 

Die Landung war dann auch etwas ruppig, was auch wieder an dem Gewitterwetter und am Wind lag. Aber als gefährlich habe ich das nicht empfunden. Es fühlt sich ungefähr so an, wie wenn du mit dem Auto über einen Bahnübergang fährst. Das ist, sofern du es bei Grün machst, auch nicht gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, was soll man dazu sagen? Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Anschlagsgefahr gestiegen ist, geht man das Risiko entweder ein oder eben nicht.

Ich persönlich glaube, dass es sowas wie ein persönliches Schicksal gibt - udn wenn mein Weg zu Ende sein sollte, dann sitze ich eben in genau dem Flugzeug, das abstürzt - oder mir fällt in der Stadt ein Dachziegel auf dem Kopf.

Da heißt nicht, sich mutwillig in Gefahr zu begegben, deshalb würde ich auch nicht unbedingt mit irgendeiner billig never come back airline fliegen; da hätte ich schon wegen der technischen Sicherheit kein Vertrauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Flugverkehr ist immernoch einer der sichersten Verkehre überhaupt.
Wenn man sich Unfalltote aus dem normalen Straßenverkehr raussucht sieht man es ganz deutlich.

Ich persönlich mache mir da keinen Kopf drum, da ich denke das es so sicher wie nur möglich ist. Also mach Dir keine Gedanken und genieße Deinen Kurzflug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
14.06.2016, 10:53

Wenn ein Flugzeug abstürzt sind allerdings direkt 200 Leute tot und zwar ohne jede Chance, zu überleben - das kan man mit einem Unfall auf der Straße kaum vergleichen.

Ausserdem sind wesentlich mehr Auto unterwegs als Flugzeuge - die Vergleiche hinken also gewaltig

0

Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel.

Ich kann deine Bedenken absolut verstehen, aber man sollte die Angst vor eventuellen Terroristen oder etc. nicht siegen lassen, denn dann haben die gewonnen.

Mach dir keine Sorgen, du wirst schon sicher ankommen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein statistisch gesehen ist Fliegen immer noch die sicherste Art zu Reisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
14.06.2016, 10:49

Das kann man auch anders sehen - es verunglücken zwar mehr Autos als Flugzeuge, allerdings sind bei einem Absturz direkt circa 200 Leute tot - und zwar ohne jede Chance, das zu überleben.

Das sieht bei einem Verkehrsunfall etwas anders aus

0

Wenn es ein Flug mit einer afrikanischen Gesellschaft ist, die einen russischen Piloten einsetzt hätte ich Bedenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten kommen heil an. Das Risiko sich in St. Petersburg aufzuhalten ist größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, es ist sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit der bahn oder dem bus kännen auch unglücke entstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
14.06.2016, 10:50

allerdings kann man die überleben, einen Flugzeugabsturz nicht

0

Was möchtest Du wissen?