KM pauschale in der Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hey, also bei mir in der Ausbildung war es damals so dass mein Ausbildungsbetrieb für den Weg zur Schule (nur diesen) eine Fahrtkostenpauschale erlassen hat. Diese mussten wir monatlich fristgerecht einreichen und war für den Arbeitgeber von der Steuer als einfacher Aufwandsposten später absetzbar.

Dein Vati hat Recht, nur wer eine Steuererklärung macht im Rahmen eines Einkommens, der kann natürlich Kosten absetzen. Wer das nicht hat kann natürlich auch nichts mindern in diesem Sinne. Zu bedenken ist auch, wenn man damit anfängt es weiter fortführen zu müssen. Solch eine Erklärung brauchst du aber nicht sofort und auch nicht zwangshaft im laufenden Jahr zu erledigen, man hat dafür glaube ich etwa 3 Jahre Zeit...da müsstest du dich ggf direkt informieren, ich glaube da hat sich einiges geändert.

Aber vielleicht ist es möglich dich bei deinem Arbeitgeber über einen solchen Fahrtkostenzuschuss zu informieren?

nicht immer werden die gesamten Kosten erstattet (da jeder einen anderen Anfahrtsweg hat und es trotzdem gleichberechtigt ablaufen muss), es sei denn es wird nach km berechnet, aber fragen kostet ja nichts ;)


hoffe ich konnte helfen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saskiabaum
04.08.2016, 00:02

Danke für seine Antwort :). Habe auf jeden Fall jetzt Klarheit. Arbeitgeber zahlt ab dem 31km, wodurch ich nichts zur Ausbildungsstätte bekomme jedoch zur Schule dann 1.20€

0

Was möchtest Du wissen?