klopfen, vibrieren , pochen, tuckern im Ohr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo. Ich hatte erst an eine Mitteohrentzündung gedacht. Aber da du bei 2 HNO Ärzte warst kann das ja nicht sein. Es könnte aber eine vorher da gewesen sein die auch die Hörnerven schädigen können. Das könnte man im MRT sehen, also da du zum neurologen möchtest spreche ein MRT mal an wenn er /sie nicht selbst darauf kommt. Denn man wird bei Neurologen schnell in die psychische Schublade geschoben- egal was man hat. Kiefrchirurg ist gute Idee. Denn Orhrenschmeruen und andere Symtome kommen oft von den Zähnen oder Kiefer aber osgar vom ganzen Rücken her kann es kommen. Mein kolege hatte ständig Ohrenschmerzen und auch so ein Klpfen. Das kam von Rücken her. KG und er wurde mal eingerenkt und weg war es. Also bevor du zum Neurologen gehst, gehe lieber mal zum Orthopäden, wenn der Kieferchirurg nichts findet. Man galubt oft nicht woher es kommen kann. Meine Schwester hatte mal immer juckende Stellen an den Füßen sehr lange und keiner wusste was das war. Sie ging zu einer Internistin die heute meine HA ist und? Das lag tatsächlich an den Mandeln. Die kamen raus und dann war alles OK. Wir glaubten das erst nicht, aber es war so. Also alles ab schecken lassen. Natürlich kann es auch Stress sein. Aber ich würde erst einmal organisch alles tun um heraus zu findne woher das kommt. Hast du sonst hochen Blutdruck? Auch daher kann es kommen. Du siehst du wirst wohl einige Wege gehen müssen. HA kann Blutbild, EKG und blutdruck Zucker messen. dann bist du da durch. Dann zum Kieferchirurgen. Ist da nichst dann zum Orthopäden. Erst dann zum Neurologen. Viel Glück: VW

Sie haben einen ausgeprägten Tinnitus, der alle möglichen Ursachen haben kann, die Sie ja zum Teil schon - leider erfolglos -abgeklärt haben. Sehr häufig wird keine Ursache für den Tinnitus gefunden. In Ihrem Fall würde ich auf jeden Fall noch zum Orthopäden gehen, der die HWS untersucht. Haben Sie Stress? Das ist oft der Grund für Tinnitus. Infusionen mit HÄST können helfen, wenn nichts gefunden wird. Die Aufbissschiene muss unter Umständen viele Monate getragen werden, bis sie hilft. Bevor Sie zum Neurologen gehen, suchen Sie bitte einen sehr guten Sportmediziner/Orthopäden auf. Orthopäden nehmen sich meist nur wenig Zeit, daher würde ich an Ihrer Stelle nach einem Sportmediziner suchen.

Also, zunächst sei gesagt ich habe keine Ahnung und habe das in dieser Form noch nicht gehört.

Ich persönlich leide unter einem kleinen Tinnitus und habe auch diese Fusionstherapie hinter mir. Da kann ich Dir schon mal im Vorfeld sagen das es nichts bringen wird, vor allem nicht nach so langer Zeit. Die müsste man sofort bei Beginn von Beschwerden antreten, was jedoch bei den meisten zu spät ist.

Was möchtest Du wissen?