KLM zahlt trotz Fristsetzung keine Verspätungsentschädigung. Kann ich einen Mahnbescheid beantragen?

3 Antworten

Wenn du bisher nur einmalig geschrieben hast und zur Zahlung aufgefordert hast, solltest du noch eine Mahnung schicken, um deinen Gegenüber korrekt in Verzug zu setzen. Du darfst in der Mahnung 40€ Mahngebühr erheben. Das geht, weil die Gläubigerin ein Unternehmen ist.

Setze in der Mahnung eine Frist von beispielsweise 14 Tagen und kündige an, danach einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen zu wollen.

Hallo mepeisen, danke für die Antwort. Kann ich eigentlich auch schon Verzugszinsen berechnen?

0
@wedding13347

Wie der Name sagt ab dem Tag des Verzuges. Wenn du bisher noch keine Zahlungserinnerung bzw. Mahnung verschickt hast, dann darfst du das auch nicht.

Als Starttermin für die Verzugszinsen (8% über Basiszins gegenüber Unternehmen müsste das sein) würde nun der Tag deiner Mahnung gelten.

0

da gibt es online portale die die Rückerstattung für dich ausfechten. im grunde kostet es dich nur ein gewissen prozentanteil von dem was die Fluggesellschaft zurückzahlt.

airhelp

euclaim

fairplane

flightright

refund.me

flug-verspaetet.de

sind auch im aktuellen Stiftung warentest zu finden. heft 8/16

Ja, die Portale wollte ich als allerletzte Lösung nutzen. Aber die verlangen halt 30% der Summe... Wenn es alleine geht, möchte ich es erstmal auch ohne Portale versuchen.

1

Hallo mepeisen, danke für die Antwort. Kann ich eigentlich auch schon Verzugszinsen berechnen?

Reklamation bei Verkäufer -> Ware direkt an Hersteller -> Hersteller Insolvenz. Wie ist die Rechtslage?

Hallo,

kurze Schilderung der Sachlage (E-Mail-Verlauf noch vorhanden)

  • Mai 2015: Kauf einer Ware im Wert von ca 400 Euro bei Fa. D-Edition
  • 1,5 Monate später: Fehler in Teilen der Ware aufgetreten -> Reklamation
  • Aussage von Fa. D-Edition: Ware zum Hersteller (robbe) einsenden mit Fehlerbeschreibung
  • Firma robbe hat in dieser Zeit Insolvenz angemeldet
  • keine Antwort bis heute von robbe
  • Versuch der Kontaktaufnahme D-Edition - robbe ... ebenfalls keine Antwort
  • Nur sperrlicher Kontakt seitens D-Edition zu mir (Kunde)
  • Letzte Aussage (heute) von D-Edition: Es gibt ihrerseits keinen Schadensersatz, ich solle mich an den Insolvenzverwalter von robbe wenden

Ich für meinen Teil bin kein Kunde von robbe, sondern von D-Edition! Somit hat diese Firma, welche mir die Ware verkauft hat, auch den Schadensersatz zu geben.

Wer kann mir mit einer aussagekräftigen Antwort zur Rechtslage weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Anwälte & Co / Kalypso

Hallo. Ich bekomme immer wieder Schreiben von einem Anwalt. Er schreibt im Auftrak der Kalypso Media GmbH. Angeblich habe ich irgendwas illegales getan. Irgendwann folgte, ein Mahnbescheid, dem ich widersprochen habe. Daraufhin ging es aber trotz Ankündigung nicht vor Gericht. (wäre mir ja auch egal gewesen, da ich nichts verbrochen habe) Wieder eine Rechnung mit der Aufforderung zur Zahlung. Nun werde ich aber weiter von denen belästigt: "Sollte die Frist verstreichen, werden wir das Einzugsverfahren fortsetzen".

Nun meine Frage:

Was wollen die fortsetzen? Mir weiter Briefe mit Lastschriftzettelchen schreiben, oder was von meinem Konto abbuchen, was sie ja eigentlich nicht dürfen, da es gerichtlich nicht nachgewiesen ist, ob sie anrecht auf das Geld haben. Kann ich die Anwälte nun wegen Belästigung anzeigen, weil sie ja auch vor Gericht wollten es aber nun nicht getan haben, und mich trotzdem weiter belästigen?

...zur Frage

Reicht eine Abmahnung per SMS bei einem gerichtlichen Mahnbescheid?

Ich habe etwas verkauft und der Käufer zahlt nun den (Rest-) Betrag nicht. Nun habe ich mich über den gerichtlichen Mahnbescheid informiert und gelesen, dass mindestens einmal angemahnt werden sollte. Reicht es, wenn diese Mahnung per SMS ausgesprochen wurde?

Nur ungern würde ich nochmal einen Brief schicken, da ich zuletzt geschrieben habe, dass das jetzt die letzte Frist sein wird (zieht sich schon einige Zeit) und da würde es wohl etwas doof kommen, wenn jetzt noch eine Mahnung (wenn auch schriftlich) käme. Allerdings will ich auch nicht riskieren, wegen solchen Förmlichkeiten auf Kosten sitzen bleiben zu müssen.

...zur Frage

Wie erfahre ich, wann ein Mahnbescheid zugestellt wurde?

Hallo,

ich würde mich freuen, wenn jemand, der sich mit dem Mahnverfahren auskennt die Zeit nehmen würde,meine Frage zu beantworten. Danke!

Ich habe zwei Mahnverfahren am laufen, d.h. habe jeweils einen Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids ausgefüllt, habe dann Post vom Amtsgericht bekommen und daraufhin die Gebühr zeitnah entrichtet.

Das erste Mahnverfahren ist jetzt durch. Der Schuldner hat die gesammte Summe inklusive Gebühren und Zinsen überwiesen und sich in einen etwas unfreundlichen Brief bitterlich darüber beklagt, dass ich ein Mahnverfahren eingeleitet habe. So weit so gut.

Beim zweiten Mahnverfahren hat sich bisher noch nichts getan und ich vermute, mein Antragsgegner wird es einfach aussitzen, d.h. keinen Widerspruch einlegen und nicht bezahlen.

Sollte das passieren kann ich nach einer Frist von 2 Wochen einen Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheids beantragen.

So, jetzt zu meiner Frage - ich habe bisher vom Amtsgericht keine Nachricht darüber erhalten, wann der Mahnbescheid jeweils beim Antragsgegner eingegangen ist. d.h. Wann genau diese 2-Wochen Frist beginnt, bzw eventuell schon begonnen hat.

Ist es normal, dass man vom Amtsgericht nicht informiert wird, wann ein Mahnbescheid an den Antragsgegner zugestellt wurde? Ich hatte das so verstanden, dass das automatisch geschehen würde? Das scheint hier bei beiden Mahnverfahren nicht geschehen zu sein. Muss ich jetzt das Amtsgericht anschreiben um das Datum der Zustellung zu erfahren?

freundlicher Gruß October

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?