klischees? (deutscher, lederhose)

...komplette Frage anzeigen typischer deutscher - (Deutschland, Kultur)

4 Antworten

wir leben nun mal ganz gern mit vorurteilen, weil uns das einiges an "denkarbeit" erspart: der franzose hat IMMER eine zigarette im mund, ein baguette unter dem arm und eine baskenmütze auf dem kopf, ebenso wie "der ami" entweder einen cowboyhut oder indianderschmuck auf dem kopf hat. ähnliche klischees nutzten goebbels und die restliche nazibande, um juden herabzuwürdigen.

Erstens zeigt die Abbildung keinen Deutschen, sondern einen Bayern. Und natürlich handelt es sich hierbei nur um eine folkloristische Darstellung. Da Bayern ein sehr großes Bundesland ist und über putzige Trachten verfügt, eignet es sich sehr gut als "pars pro toto" im folkloristischen Sinne.

Dass Spanien stets mit Stierkampf assoziiert wird, hat ebenfalls Folklore-Gründe. Dass die Spanier heutzutage mehrheitlich Fußballfans sind und nur ein sehr kleiner Teil der Spanier (mehrheitlich Andalusier) sich überhaupt für Stierkampf interessiert, spielt dabei keine Rolle.

na, weil die halt ALLE so aussehen - in den USA laufen ja auch ALLE in Cowboystiefeln und Hut herum, die Holländer tragen ALLE Holzpantinen, die Franzosen drollige schwarze Kappen und ein Baguette unterm Arm (ALLE natürlich, sorry)... - klar ist das zig mal falsch, aber als Klischee ist es so schön schnell und einfach, da muss man nicht lange umständlich differenzieren. Dient also wohl überwiegend der Zeitersparnis wenn man schnell in Schubladen einsortieren kann.

Diese Art der Klischees hat wohl eher dekorative Bedeutung. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass ein erwachsener Mensch solche Klischees ernst nimmt.

1

Was möchtest Du wissen?