Klinikeinweisung:der richtige weg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

davon abhalten?! spinnst du? dieses mädchen hat richtige probleme! die sollte vorerst in die klinik gehen und danach in psychologischer behandlung bleiben. einmal klinik heißt ja nicht immer klinik. dort kann sie sich erstmal erholen und sie wird von selbstmordversuchen abgehalten, dieser ort ist sicher für sie. zumindest sicherer, als wenn sie sich nachts ausm haus schleicht und sonst wo irgendwas versucht. außerdem sieht sie dort, dass es anderen menschen noch schlechter geht und fühlt sich dann besser. ich glaub bei diesem mädchen wäre die klinik echt der beste weg!

Ich spinne nicht, schätzchen. Meine große Schwester kam wegen Magersucht in eine Psychatrische Klinik und als sie rauskam konnte sie nichtmehr klar denken geschweige denn reden, weil sie von Tabletten und Pillen kontrolliert wurde. Ich bin ihre beste Freundin, soll ich das mit ihr machen lassen?!?!

0

ersst würde ich zu einer klinik gehen wo ambulante termine anbieten. dort kann nacher auch entschieden werden ob es abulant geht oder ob sie stationär behandelt werden muss. Wenn jemand wirlkich umbringen möchte,ist dass eine selbstgefährdung und sie muss dringent in einer behandlung gehen. wenn sie es nicht macht bekommt sie wahrscheintlich dass FFE und muss in die geschlossene station gehen. Ihre mutter ist unverantwortlich und gefährtet soo ihre tochter. wie alt ist deinen Freundin????? Kannst mich gerne als freund anfragen,ich helfe gerne und kenne solche zustände am besten und auch mit kliniken,psychatern und auch psychologen und auch ffe

Ihre Mutter möchte nicht, dass sie in die Klinik geht? Ohne Worte... Ich war vor knapp drei Monaten in genau der selben Situation (Trennung vom Ex, Überdosis Tabletten) und ich bin direkt vom Krankenhaus, in dem ich ausgepumpt worden bin, in die Psychatrie gebracht worden. Gibt natürlich schönere Orte, aber wenigstens kann man dort zur Ruhe kommen und das Umfeld hat die Gewissheit, dass man in Sicherheit ist.

Deine Freundin kann einfach so zur nächsten Psychiatrischen Klinik fahren und ihre Probleme schildern. Die Mutter muss da nicht dabei sein.

Ich war auch schon mehrmals in Kliniken - und es war immer die richtige Entscheidung!!

Deine Freundin braucht erstmal Ruhe um wieder zu sich zu finden.... Das Verhalten ihrer Mutter kann ich echt nicht begreifen....will sie, dass ihre Tochter sich was antut???

Am Besten gehst du mit ihr zur nächsten Psychiatrischen Klinik, die für eure Stadt zuständig ist (google: eure Stadt + Psychiatrie eingeben) diese Klinik hat bei akuter Eigengefährdung Aufnahmepflicht!! Wenn du sie begleitest, fällt es ihr vielleicht leichter.......

LG

Was möchtest Du wissen?