Klinik trotz Normalgewicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Du hast die Probleme und tun musst Du was - folge Deinem Therapeuten. Magersucht ist zuerst eine Kopfsache. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind. Und es ist ja das Gesamtpaket das behandelt werden muss. Hoffentlich hast Du auch Hilfe im privaten Umfeld - das ist sehr wichtig.

Ich wünsche Dir alles Gute.

hey!

Erstens sollte dir egal sein, was ''die anderen denken'' vor allem in deinem schlechten Zustand. Ich denke mal, du willst, dass es dir besser geht, du willst, dass dir das Leben wieder lebenswert erscheint! In erster Linie ist nun nicht deine frühere Magersucht der Grund, wieso du möglicherweise (im besten Fall) in eine Klinik solltest, sondern etwas vollkommen anderes. Höre lieber auf deinen Therapeuten und bleib stark, solange dieser kleine Funken Hoffnung bleibt, kannst du schaffen, da wieder raus zu kommen & davon los zu kommen!

Grüße

Hey. (: Also ich persönlich finde, dass es wichtig ist das du in eine Klinik kommst, da du ja anscheinend ziemlich viele Probleme hast aus denen du selber nicht mehr leicht rauskommst. Nimm die Hilfe an, das wird dir sicher helfen und du rutscht nicht weiter in deine Magersucht. Auch wenn du "noch" nicht untergewichtig bist, ist es ratsam das du eine Therapie in der Klinik machst. (;

Magersucht ist Magersucht, das Gewicht ist natürlich eine Sache die das so gefährlich und mies macht aber du hast diese Krankheit .. Dir geht es mies. Das ist Grund genug um in ne Klinik zu gehen. Dein Körper ist durch selbstverletzung doch auch angegriffen und was willst du machen? Dich runterhungern bis du untergewichtig bist und dann in die Klinik? :I

Nein. Hol dir die Hilfe die du brauchst das ist dein gutes Recht.

Allerdings ist das was du beschreibst Bulemie soweit ich weiß, wird aber auch in so einer Klinik behandelt..

Bitte, hol dir die Hilfe die du brauchst. Geh in die Klinik wenn du denkst das es dir hilft.. Denk an dich an dein wohlergehen nicht an die Meinung anderer, du tust ihnen damit ja schließlich nichts!

So wie du deine Situation beschreibst ist es unbedingt Notwendig in eine Klinik zu gehen. Bulimie, Depression und selbstverletzendes Verhalten scheinen ja akut zu sein.

?!? Du gehst doch nicht wegen deinem Gewicht in die Klinik! Du bist dort, damit es dir besser geht und Essstörungen haben sowieso nicht nur mit Gewicht zu tun.

Ich bin 16 und war schon 3 mal in einer offenen Psychiatrie, und naja, makaber gesagt: Wenn du sowieso keinen Sinn mehr siehst und es dir sche*e geht, dann begieb dich in Behandlung! Wie gesagt, das Gewicht hat überhaupt nichts damit zu tun, ich finde es auch total lächerlich bei Anorexie/Bulimie usw. immer das Gewicht zu messen, man soll eine gesund Beziehung zum Essen und zu seinem Körper entwickeln!

Und wenn du dann in die Klinik gehst: Erstens, ist überhaupt nicht schlimm, zweitens, da bist du ja auch wegen Depressionen und nicht nur wegen deinen/r Essstörung/en.

Also so wie du schreibst, wirst du nicht wegen Magersucht, sondern wegen Bulimie behandelt. Dabei ist es ganz normal, dass du ein Normalgewicht hast. Es wird bestimmt keiner denken, du würdest etwas vortäuschen, oder sowas. Die Leute sind mit sich selbst genug beschäftigt. Und wer weiß da schon, was du genau hast? Gehe auf jeden Fall in die Klinig, vorallem wenn es dein Therapeut es dir empfiehlt! Was ist dir wichtiger? Wieder gesund zu werden oder was andere denken?

freeflying 28.07.2013, 22:53

Naja, es wurde mir von meinem Therapeuten Magersucht diagnostiziert. Er meinte, dass ich zwar Fressanfälle hätte, bei denen ich mich danach übergebe und Abführmittel nehme, aber sonst ja hungere, bis ich eben diese Fressanfälle habe.

Ja stimmt, eigentlich will ich ja wirklich gesund werden, die Angst ist trotzdem immer irgendwie da, was Andere von Einem denken, etc.

Aber danke für die Antwort! :-)

0
biene1029 28.07.2013, 22:58
@freeflying

Ah so, habe das falsch verstanden. Dachte deine Klammer beschreibt es, und da da nichts mit Hungern stand bin ich auf Bulimie gekommen.

Ja klar, das ist mehr als verständlich. Du musst dich da eben durchquälen, und es gibt doch immer Leute, die über einen lästern, da ist es ja eigentlich egal wo das passiert. Denke einfach an deine Gesundheit. Mit deinem Normalgewicht, bist du den anderen gegenüber im Vorteil, sollen die doch lästern.

0
freeflying 28.07.2013, 23:02
@biene1029

Sorry, hatte mich wohl falsch ausgedrückt damit.

Stimmt auch wieder, danke, das macht mir dann doch ein bisschen mehr Mut, doch den Schritt zu wagen. War eben nur so, dass ich so überrascht war, als der Therapeut das meinte und ich mir dachte "was ich!? warum soll ich in eine Klinik?!", aber ja, damit hast du wohl Recht.

Nochmal, vielen lieben Dank.

0
biene1029 28.07.2013, 23:37
@freeflying

Gerne, hoffe konnte dir ein bisschen helfen. Ich wünsche dir viel Glück & Genesung!

0

Hallo freeflying

Bei Essstörungen kommt es nicht nur auf den BMI an, der Gewichtsverlust ist nur ein Symptom. Auch wenn man normalgewichtig ist, kann es sein, dass man unbedingt hilfe braucht. Es hat auch einen Vorteil, dir kann dann sofort psychisch geholfen werden, viele müssen erstmal so viel zunehmen, dass man mit ihnen arbeiten kann. Und du würdest ja nicht nur wegen der ES in die Klinik oder?

Was möchtest Du wissen?