Klinik Plana Dr. P. Paulis Tschechien Erfahrungen?

3 Antworten

Bin bei Dr. Paulis gewesen, und bin sehr zufrieden. 😊

War schon zwei Jahre davor bei Dr. Simkanin den ich persönlich für nicht so kompetent halte.

Abgesehen davon, daß man sich vor der OP selbst umfangreich über die Möglichkeiten und auch über diverse Schnittführungen erkundigen sollte, finde ich die Klinik sehr angenehm.

Das Personal ist freundlich.

Das Essen entspricht dem normalen Anspruch.

Freue mich schon auf den nächsten Termin, bei dem ich mit meiner Freundin zusammen gehen werde.

Finger Weg!!!

Ich hatte mich von vielen positiv Beiträgen, die stark nach Werbung aussehen blenden lassen, somit habe ich mich dazu entschlossen mich von Dr. Paulis operieren zu lassen.

Ich buchte über die Agentur

cosmetic-op, auch davor würde ich abraten. Als ich in Tschechien
ankam, wurde meine Hotelreservierung nicht korrekt aufgegeben, so das
ich mir am Sonntag Nachmittag bei Schneeregen eine neue Pension
suchen musste.

Das Vorgespräch und die OP fanden beide am gleichen Tag statt, ich bekam keine Nacht um noch einmal drüber schlafen zu können. Über Risiken wurde ich nur in Schriftform aufgeklärt

Die Narkoseärztin bekam ich nie zu
Gesicht.

Ich hatte mir die Brüst und den bauch straffen lassen, geschäftstüchtig ist er, als ich ankam musste ich nochmal 300 Euro mehr bezahlen, für seine Body Jet Methode

Wir waren an dem Tag 5 oder 6 Frauen die von ihm operiert wurden, es war reine Massenabfertigung, das wir nicht noch nebeneinander saßen bei den Untersuchungen war alles.

Ich bekam vor der op eine kleineTablette und sollte meine Thrombosestrümpfe anziehen, ich bekam nichts mehr mit auch nicht wie ich in den op geschoben wurde

Er machte einen T-Schnitt und nicht wie
mit mir besprochen einen Schnitt in der Falte. Bevor ich nachhause
fuhr zwängte er mich in ein viel zu enges Kompressionsmieder sowie
BH, welches nicht ausgemessen wurde

Den Verbandswechsel machte er in Hemd
und Krawatte

Als ich wieder in Deutschland ankam,

bekam ich Schüttelfrost, Fieber und Sepsiserscheinungen, daraufhin
versuchte ich Dr. Paulis zu erreichen, welcher mich weg drückte,
auch die Narkoseärztin war nicht zu erreichen.

Ich begab mich ins Krankenhaus welche mich auch gleich da behielten, aufgrund meiner schlechten Leberwerte und des großen Blutverlustes

Beim CT stellte man fest das ich ein 19
cm großes Eiterabszess im Bauch hatte und somit musste ich am
gleichen Tag noch Notoperiert werden

Insgesamt lag ich 17 Tage im
Krankenhaus, mit Bluttransfusion, Eiseninfusion, Antibiotika und
vollgepumpt mit Schmerzmitteln

Wenn ich mir das Ergebnis anschaue,
könnte ich heulen, meine rechte Brust ist völlig deformiert, die
Brustwarze asymmetrisch und weil sich auch in den Brüsten der Eiter
sammelte, habe ich nun an beiden Seiten, 2 Eurostück große
Plattennarben.

Am Bauch habe ich eine starke
Stufenbildung.

Mein Bauch musste im Krankenhaus mit großen Beuteln über Tage gespült werden womit ich nun noch 2 Narben von den Drinageschläuchen habe.

Ich bin froh das im Krankenhaus in
Deutschland in sehr guten Händen war.

Das scheint mir sehr weit weg von der Realität, was Du hier schreibst.

Deine Ausdrucksweise, sowie Deine Anschuldigungen zeugen eher weniger von selbstgemachten Erfahrungen.

Es gibt in jeder Klinik mal etwas, das weniger optimal läuft.

Doch selbst dafür gibt es in Plana Gewährleistung.

Bin selbst schon zweimal dort gewesen, und finde die Klinik und das Personal völlig in Ordnung.

Auch Gespräche mit anderen Patienten vor Ort waren entsprechend meinen eigenen Erfahrungen.

0

Tus nicht!!

Meine Tante hatte sich dort ebenfalls die Brüste vergrößern lassen und klagte noch 3 Monate nach dem Eingriff über schlimme Brustschmerzen, zudem verrutschte das Implantat 5 Monate nach der OP, welche sie jetzt bei einem deutschen Chirurgen hat richten lassen.

Lass es in Deutschland machen, hier hast du wenigstens noch einmischen Gewissheit.

:-) Viel Erfolg!

Oh hatte den Rest nicht gelesen, Sorry.

Meine Tante hat soweit ich weiß 9000 Euro bezahlt, die Schwestern dort und auch das Klinikum an sich war sehr angenehm, leider gab es wie wohl überall sehr lustlose und auch unfreundliches Personal. Ja wie gesagt, die Schmerzen unerträglich, der Arzt an sich sehr freundlich, jedoch war das Ergebnis wie gesagt erschreckend und keinesfalls empfehlenswert.

Ich rate sowieso von Brust OP's ab ich selbst habe A und weiß wie schwierig dass ab und an ist, aber es ist mein Körper und er ist eben wie er ist. Ich bin mir sicher du bist eine hübsche Frau und große Brüste sind ebenfalls nicht immer schöner als kleine...

:-)

0
@Sunshinerainbow

Vielen Dank für deine lieben Worte.

Ja es ist wirklich schwer. Ich habe bereits 2 Kinder und noch nie viel OW gehabt. Und nun nach den SS und der Stillzeit ist es schrecklich. Meine Hüften etc sind sehr weiblich und ansich gefällt mir mein Körper wirklich gut. Allerdings wenn ich dann oben ohne vor dem Spiegel stehe, sehe ich nichts :-( alles "flach" . Das ist echt schlimm und belastet mich wirklich sehr. Zumal alle aus meiner Familie größere Brüste haben. Sogar meine Mama hat DD :-( . Auch die Pille half da bei mir leider nicht. Egal ob das die Cerazette war oder nun die Valette. Alles blieb unverändert.

0

Was möchtest Du wissen?