Klingt vielleicht lächerlich aber...hat der Kardiologe sich verrechnet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit der Pumpfunktion ist hier wohl die Ejektionsfraktion ("Auswurfanteil") der linken Herzkammer gemeint. Diese ist der Quotient aus dem Schlagvolumen und dem Volumen der Kammer bei maximaler Entspannung (Diastole). Normalerweise liegt dieser Wert bei ca. 70 %, du hast also tatsächlich eine sehr gute Pumpfunktion. In deinem Alter wäre es auch sehr beunruhigend, wenn dem nicht so wäre. Ungünstig sind...

  • eine zu niedrige Ejektionsfraktion < 55 %  (Herzinsuffizienz)
  • eine zu hohe Ejektionsfraktion, z.B. bei Einnahme von Drogen wie Kokain oder bei Volumenmangel (das Herz "pumpt sich leer"). 

Die Herzfunktion hat in der Regel nichts mit der körperlichen Fitness zu tun. Erst bei sehr intensivem Training verändert sich das Herz (s.g. "Sportlerherz"). Du solltest natürlich ausreichend Sport machen, um Krankheiten wie Bluthochdruck, Übergewicht oder Diabetes entgegen zu wirken (diese schädigen wiederum dein Herz), für deine Herzfunktion direkt ist Sport aber nicht ausschlaggebend. 

Dafür das du erst 22 bist ist 70 % gar nicht mal so gut, würde ich sagen.

Du stehst (nahezu) in der Blüte deiner Jahre und deinem Herz fehlen schon 30 %.

Wenn du älter wirst (und somit der Bonus der Jugend weg fällt), wird die Herzleistung nochmal drastisch nachlassen.

?...Meine Ärtztin hat das als "Top Wert" bezeichnet und mein Kardiologe wie gesagt als "gute Pumpfunktion".

0

Es fehlen keineswegs 30 %, eine Pumpleistung von 70 % ist ideal. Eine Ejektionsfraktion von 100 % wäre (wenn sie überhaupt möglich wäre) hoch pathologisch.

0

Du bist jung, nicht herzkrank, warum solltest du eine schlechte Herzfunktion haben? Das ist ein Normalbefund.

Noch bist du jung...

Das heißt? Kann der gute Wert davon kommen?

0

Was möchtest Du wissen?