Klingen manche Vornamen wirklich vertrauenswürdiger?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Witzig ------> gerade Robert oder Oliver hätte ich als seriös & vertrauenswürdig empfunden/eingestuft :) Liegt aber auch dran, dass ich einen Robert und einen Oliver kenne, die wirklich integere Persönlichkeiten sind.

Bernd, Michael, Elmar, Rainer oder Christian kommen in meinem Freundeskreis vor & daher sind diese Namen für mich auch durchaus positiv konnotiert. Eigentlich sind es bei mir immer Namen, mit denen ich nette Leute in Verbindung bringe.

Unser Lehrer der 9./10. Klasse hat in der Zehnten (Schuljahr 2006/2007) mal in Gemeinschaftskunde eine Diskussion über Namensgebung mit uns geführt, bei dem er zwar vielen "modernen" Vornamen wie Kimberley-Chantalle usw. (den hat er damals genannt, das weiß ich noch^^) jegliche Seriosität und Vertrauenswirkung auf andere aberkannte, aber gleichsam auch nannte, dass ein Vorname stets subjektiv empfunden wird.. je nachdem, ob er den Namen positiv konnotiert sieht oder nicht. 

Für mich sind gemeinhin eher klassische Namen wie eben die genannten oder auch Edgar, Roland, Dieter/Dietmar, Helmut, Joachim, Reinhold, Josef, Hans, Gerhard oder Manfred vertrauenswürdig. Das stellt einfach was dar & klingt nicht so "jugendlich" -----> es gibt z.B. Namen, die ich eher mit Kindern in Verbindung bringe wie etwa Benjamin, Nico oder Timo & die ich mir etwa bei einem Bankberater mit Anzug & Krawatte eben nicht soooo wirklich vorstellen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zischelmann
18.10.2016, 20:38

Und wie verbindesttDu den Vornamen Monja (so heißt meine ehemalige Schulkollegin)

1

Naja, bei den ganz oben genannten Namen kommt man schon ins grübeln im ersten Moment. Personen mit solchen Namen müssen aber nicht zwangsläufig schlecht sein. *g*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?