Klimawandel - Hysterie oder Realitaet ?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Realitaet 50%
Auf und ab wie eh 20%
Keine Sorge 10%
Hysterie 10%
Beunruhigend 7%
Einschaetzung: Extrem 3%

14 Antworten

Realitaet

Wie meine Vorredner schon schrieben, Klimawandel hat es in der Vergangenheit schon immer gegeben.

Ich bin allerdings der Meinung, das wir Menschen den jetzigen beschleunigen, in erster Linie durch unkontrollierte Ausbeutung der Ressourcen, insbesondere Rodung der Wälder. Hier sollten wir uns schon mäßigen.

Auf und ab wie eh

Was soll ich hier abstimmen? Natürlich ist ein Klimawandel Realität, aber nicht DER Klimawandel, weil sich das Klima ständig ändert, und zwar früher schon abrupt oder auch in langen Zügen. Somit ist das selbstverständlich Realität.
Was ganz anderes ist es, was zur Zeit daraus gemacht wird, das ist reine Hysterie. Klimafundamentalismus, die neue Religion, der sich gefälligst jeder unterwerfen muß
Also gut, such ich mir halt das aus....

Beunruhigend

Ich habe gestern einen interessanten Artikel gelesen, der sich mit dieser Thematik befasst. Also angeblich gibt es einen Klimawandel auf jeden Fall, jedoch sind die Temperaturen in den letzten 10 Jaren nicht mehr großartig angesttiegen. Denn, eigentlich sollte ja eine Klimaerwärmung folgen. Die Professoren streiten nun zurzeit ob die Sonne oder die Meeresströmunge daran schuld sind , dass sich die Temperaturen in den letzten 10 Jahren nicht erhöht haben. Die Sonne hat zurzeit wenig Sonnenflecken, dass heißt sie strahlt nicht so intensiv, wodurch es auch nicht so warm auf der Erde ist. Die Meeresströungen sind ebenfalls kälter geworden. Jedoch sind sich alle Professoren und Experten einig, dass es zu einem Klimawandel kommen wird oder wir bereits in einem Wandel sind.

Auf und ab wie eh

Der Klimawandel wird als neues Instrument benutzt, eine Weltregierung zu installieren. Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wird der UN schleichend immer mehr Macht verliehen, bis die ganze Welt von einer Gruppe von Menschen regiert wird, die meinen, es besser zu wissen. Dies ist eine Mischung von aufgeblasenen Wissenschaftlern mit Gottsyndrom, machtbesessenen Politikern und naiven Gutmenschen in deren Gefolge. Die UN-Weltregierung wird von denselben Menschen mit der Hoffnung, ihr anzugehören, gefördert.

Der "Klimawandel" ist nicht der erste Versuch, die Menschen an der Nase herumzuführen. Man erinnere sich: Um 1970 wurde eine "neue Eiszeit" vorhergesagt! Dann kam (während der 1970er-Jahre) der "saure Regen". Dann in den 1980ern das "Waldsterben". Der "Klimawandel" ist die neuste Erfindung, und wird ganz sicher nicht die letzte sein. Denn diese Theorie ist, wie jetzt bewiesen wurde, ein gigantischer Schwindel. Die E-Mails von der Klimaforschungsabteilung der Universität von Ost-Anglia beweisen, dass die Daten massiv manipuliert wurden, um zu "beweisen", dass die Klimaerwärmung aus dem Ruder läuft.

Klimawandel ist ein normaler Prozess dem die Erde von Anbeginn unterworfen ist.Bezüglich der zur Zeit statt findenden Erderwärmung wird uns in den Medien vermittelt das wir einer Klimakatastrophe entgegen gehen. Diese Behauptung stützt sich auf Halbwahrheiten und Hypothesen für die es oftmals keine wissenschaftliche Belege gibt. Ich kann nur jedem emfehlen dazu den Artikel "KLimawandel Alles nur Panikmache?" in der P.M. Mai 2007 zu lesen um sich über die Fakten zu infomieren.

Dem kann ich nur zustimmen, aber beunruhigend ist es trotzdem!

0

Und wenn du nicht auch noch glauben würdest, dass die Erde ein Teller ist, dann könntest du sehen wie an den Polen das Eis verschwindet. Leute wacht endlich auf, das ist kein Spaß mehr!

0
@Gerd66

Tatsächlich bilden sich dieses dafür an anderen Stellen neu

0