Klimawandel - Hysterie oder Realitaet ?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Realitaet 54%
Auf und ab wie eh 18%
Keine Sorge 11%
Beunruhigend 7%
Hysterie 7%
Einschaetzung: Extrem 4%

16 Antworten

Realitaet

Der CO²-Anteil hat (fast) keinen Anteil am Klimawandel. Das ist nur Hysterie der Öl- und Atom-Lobby.
Die Vorstellung, daß der Klimawandel aber nur eine Periode der Erwärmung ist, wie es sie auch schon früher gab, ist eine extreme UNTERtreibung. Zwar gab es in den letzten Jahrtausenden viele Warm- und Kalt-Zeit-Wechsel. Aber noch nie - seit es menschliche Zivilisation auf der Erde gibt - stand eine so starke Erwärmung und anschließend eine so tiefe Abkühlung (Eiszeit) bevor wie jetzt. Der Hauptfaktor dabei ist allerdings die Sonne. Und die läßt sich mit CO²-Politik nicht beeinflussen.

Hysterie der ÖL-Lobby? Also wenn ich so was höre... Die Öl-Lobby wird sich hüten vor Panikmache! Es kann ja gar nicht in deren Interesse sein, daß die Menschen auf die Ölverbrennung verzichten! Es wird aber immer Leute geben, die behaupten sie hätten keinen Fehler gemacht und an den Auswirkungen und Folgen wären nicht sie schuld, sondern alles wäre Schicksal

1
Hysterie

Habe letztens noch einen Bericht im "Monitor" oder "Report" gesehen, dass es tatsächlich so ist, das der Klimabericht, wie jede andere Statistik, das aussagt, was die Weltklimabehörde eben will, das wir hören (hmm komplizierter Satz, aber wie soll ichs anders sagen....) Weltweit anerkannte Wissenschaftler, sogar Greenpeace-Mitarbeiter zeigen in ihren Forschungen, dass hier bewusst Panik geschürt wird, um die Macht dieser Einrichtung zu stärlen. Frei nach dem Motto: Wenn du was vverkaufen willst, muss die Menschheit erst mal wissen, dass sie's braucht.....

Was bite, verkauft die Weltklimabehoerde ? Was verdient sie an dieser Macht ? Kann ich mich da irgendwie beteiligen ? April Hochsammer in der Schwei und Deutschland. Seit gestern wieder Schnee! Normal ?

0
@Bruno

Sich selbst? Fakt ist, dass z.B. sich die vor Jahren bereits phrophezeite Erderwärumg bis heute um 5 Grad als falsch herausgestellt hat, es waren nur 0,2 Grad. Fakt ist, dass namhafte Wissenschaftler von der Weltklimabehörde bewusst ausgegrenzt werden, wenn ihre Forschungsergebnisse nicht das gezeigte Schreckensszenario aufbauen. Das wird doch einen Grund haben? Niemand streitet ab, dass wir einen großen Anteil an dem Klimadurcheinander haben, das zur Zeit herrscht. Allerdings gehören immer zwei Seiten zu einer Medaille und viele Experten (und zwar keine aus den USA oder China) warnen davor, dass der Massnahmenkatalog der Weltklimabehörde eine neue Weltwirtschaftskatastrophe hervorrufen würden.

0
@Wieselchen1

Ich erkenne den Hintergrund nicht. Wer hat Interesse an Weltwirtschaftkrise ? Weiss aber aus anderer Warte, dass Erfinder von Konzernen angesprochen werden, z.B. Energiesparen, oder Alternative zu Rohoel, die Erfindung fuer eine grosse Summe, immer Millionenhoehe abzutreten, dass das Produkt nie auf den Markt kommt. Die Oelkonzerne wollen dass der letzte Tropfen verbrannt wird. Das ist durchsichtig klares Eigeninteresse, was ich nicht mag, aber begreife.

0
@Bruno

An einer Weltwirtschaftskrise hat niemand Interesse. Aber wenn man einmal so viel Macht hat wie die Weltklimabehörde - wer gibt sie dann schon gerne ab, weil er / sie vielleicht gar nicht sooooo sehr gebraucht wird, wie das nun vorgestellte Szenario es vorgaukelt?

0
@Wieselchen1

Das ist ein Argument. Die unnoetige, aber fuerstlich bezahlte Behoerde, Direktion und Kader, das verzweifelt gegen den Untergang kaempft. Haette ich Zeit, wuerde gerne hinter die Kulisse schauen. Danke fuer den Gedankentausch. Griechische Gruesse. Bruno

0
@Wieselchen1

Tatsache ist: die vom Menschen erzeugte Erwärmung seit der Industrialisierung beträgt 0,8 Grad. Wenn wir so weiter machen erreicht die Temperatur 2100 etwa 4 Grad. Das ist mehr als jemals alle Klimaeinflüsse durch Sonne u.a. erzeugten.

1
Auf und ab wie eh

Der Klimawandel wird als neues Instrument benutzt, eine Weltregierung zu installieren. Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wird der UN schleichend immer mehr Macht verliehen, bis die ganze Welt von einer Gruppe von Menschen regiert wird, die meinen, es besser zu wissen. Dies ist eine Mischung von aufgeblasenen Wissenschaftlern mit Gottsyndrom, machtbesessenen Politikern und naiven Gutmenschen in deren Gefolge. Die UN-Weltregierung wird von denselben Menschen mit der Hoffnung, ihr anzugehören, gefördert.

Der "Klimawandel" ist nicht der erste Versuch, die Menschen an der Nase herumzuführen. Man erinnere sich: Um 1970 wurde eine "neue Eiszeit" vorhergesagt! Dann kam (während der 1970er-Jahre) der "saure Regen". Dann in den 1980ern das "Waldsterben". Der "Klimawandel" ist die neuste Erfindung, und wird ganz sicher nicht die letzte sein. Denn diese Theorie ist, wie jetzt bewiesen wurde, ein gigantischer Schwindel. Die E-Mails von der Klimaforschungsabteilung der Universität von Ost-Anglia beweisen, dass die Daten massiv manipuliert wurden, um zu "beweisen", dass die Klimaerwärmung aus dem Ruder läuft.

Realitaet

Wie meine Vorredner schon schrieben, Klimawandel hat es in der Vergangenheit schon immer gegeben.

Ich bin allerdings der Meinung, das wir Menschen den jetzigen beschleunigen, in erster Linie durch unkontrollierte Ausbeutung der Ressourcen, insbesondere Rodung der Wälder. Hier sollten wir uns schon mäßigen.

Auf und ab wie eh

Was soll ich hier abstimmen? Natürlich ist ein Klimawandel Realität, aber nicht DER Klimawandel, weil sich das Klima ständig ändert, und zwar früher schon abrupt oder auch in langen Zügen. Somit ist das selbstverständlich Realität.
Was ganz anderes ist es, was zur Zeit daraus gemacht wird, das ist reine Hysterie. Klimafundamentalismus, die neue Religion, der sich gefälligst jeder unterwerfen muß
Also gut, such ich mir halt das aus....

Was möchtest Du wissen?