Klimawandel durch die Natur?

8 Antworten

Ein natürlicher Klimawandel ist ja nicht immer nur die Erwärmung. Es kann auf natürliche Weise auch in die andere Richtung gehen. Als es bereits viele Millionen Jahre lang Pflanze auf der Erde gab, aber noch keine Mikroben die diese Pflanzen zersetzen konnten, sind die Bäume einfach umgefallen wenn sie zu alt wurden. Sie wurden von Staub, Erde und anderen Pflanzen bedeckt ohne zu verwittern. Die Schichten waren mehrere Meter dick und heute kennt man sie als Kohle. Damals haben die Pflanzen so viel CO2 aus der Atmosphäre entfernt und gespeichert, dass es einfach nicht mehr gereicht hat, die Erde warm zu halten. Es gab eine gewaltige natürliche Kaltzeit, bei der die gesamte Erde eingefroren ist. Erst durch Vulkane wurde wieder neues CO2 ausgestoßen, welches sich in der Atmosphäre sammelte und die Erde wieder auftaute.

51

Interessant, LG.

1
46
@PicaPica

Wenn man bedenkt dass wir gerade dabei sind dieses CO2 wieder frei zu setzen, kann sich jeder der diese Geschichte kennt vorstellen was passieren wird.

1
51
@Fuchssprung

Allerdings, und leider scheinen sie ziemlich sicher zu Wenige zu kennen bzw. herrscht die Ansicht vor, jetzt verdiene ich damit gutes Geld, oder fröne meiner Bequemlichkeit, wenn ich das nutze ohne nach Alternativen zu suchen (natürlich so es solche überhaupt gibt) und was nach mir kommt, wobei die Chancen gut stehen, dass ich allenfalls die Anfänge des ganzen Desasters mitbekomme, ist mir schnuppe,. Es ist soo schade, dass Deine Seite nicht mehr existenz ist, LG.

1
46
@PicaPica

Das Schlimmste sind für mich Leute wie Trump. Denn der kennt die Fakten, leugnet sie aber und behauptet das Gegenteil. Da fehlen mir wirklich die Worte.

1
51
@Fuchssprung

Ja, nicht nur dir, aber da sieht man wieder diesen unseligen Kniefall vor der Wirtschaft und dem damit verbundenen `Goldenen Kalb´ dem Geld.

Hast du dir schon mal die Seite von Feist Nerowski angesehen? Wäre vielleicht evtl. eine Alternative?!? LG.

1
46
@PicaPica

Ich habe schon mal rein geschaut, aber ich muss gestehen dass ich längst noch nicht alles gelesen habe.

1
51
@Fuchssprung

Bleib dran, deine persönliche Einschätzung, dann am Besten per PN, LG.

1

Der natürliche Klimawandel vollzieht sich normalerweise in Zeiträumen von tausenden und zehntausenden Jahren. Einige Beispiele:

- Schwankungen der Erdumlaufbahn um die Sonne, die Milankowich Zyklen. Diese haben in den letzten paar hunderttausend Jahren den Wechsel zwischen Eis- und Warmzeiten mit verursacht. Seit ein paar tausend Jahren wirken diese Zyklen wieder abkühlend und können die gegenwärtige Erwärmung nicht erklären. de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen

- Schwankungen der Sonneneinstrahlung, zum einen der 11-jährige Schwabe-Zyklus, zum anderen die langfristigen Eigenschaften der Sonne als Hauptreihenstern. Die Sonneneinstrahlung nimmt aber seit den 60er Jahren im Durchschnitt ab, und kann die gegenwärtige Erwärmung nicht erklären klimafakten.de/behauptungen/behauptung-die-sonne-verursacht-den-klimawandel

-Vulkanismus. Dieser hat eine kurzfristige abkühlende Wirkung durch Aerosole, hauptsächlich Schwefeldioxid SO2, und eine langfristig erwärmende Wirkung durch CO2. Alle Vulkane weltweit stoßen gegenwärtig im jahr aber gerade mal etwa 1 % der Menge aus, die der Mensch freisetzt.
Klimawarksam waren in der Vergangenheit sehr lange und große Ausbrüche wie die Entstehung des sibirischen Trapp, der einige hunderttausend Jahre dauerte.

- Plattentektonik, das Auffalten von Gebirgen und das Öffnen und Schließen von Meersstraßen, sowie die Änderung der Verteilung der Landmassen auf dem Globus

- Kohlenstoffkreislauf, normalerweise halten sich die natürliche Kohlenstofffreisetzung an CO2 sowie Methan und die Aufnahme an CO2 durch Meere, Pflanzen etc. etwa die Waage - Sommer und Winter der Nordhalbkugel mit den großen Landmassen führt zu den jährlichen "Wellen". Der Mensch fügt nun durch Freisetzung von Treibhausgasen durch Verbrennung fossiler Brennstoffe zusätzlich jedes Jahr etwa 4% zusätzlich hinzu.

- interne Variabilität, dazu gehören z.B. die ENSO (El Nino Sothern Oscillation) oder die NAO (North Atlantic Oscillation). Diese verteilen die Wärme aber nur um, und können die gegenwärtige Erwärmung nicht erklären.

Wir leben in der Zeit nach einer Eiszeit. Seit etwa 20000 Jahren erwärmt sich die Erde wieder. Dass die Polkappen mit Eis bedeckt sind, ist in der Geschichte unserer Erde eigentlich selten.

Dass der Mensch, durch das Nutzen der Fossilen Brennstoffe, diese normal Erwärmung beschleunigt, ändert nichts an der Tatsache!

5

nur dass sich das Klima durch den Menschen in den letzten paar Jahren stärker erwärmt hat als in den 10.000 zuvor

1
33
@Internetzer123

Dann solltest Du Dich bei Deinen Lehrern beschweren. Da bist Du nämlich falsch informiert. Nur ein paar Beispiele aus Europa. Zu der Zeit war die Britische Insel noch mit dem Europäischen Festland verbunden. Die Doggerbank war noch eine Insel, heute eine Meeresuntiefe zwischen der Britischen Insel und Dänemark. Die Ostsee ist erst seit dem entstanden. Die Gletscher der letzten Eiszeit gingen bis in die Nähe von Düsseldorf.

Nur mal ein paar Beispiele dafür, wie sehr sich der Meeresspiegel durch das Abschmelzen der Eismassen seit der letzten Eiszeit gehoben hat. Und während der meisten Zeit haben die Menschen noch in Höhlen gewohnt.

Das sind beweisbare Fakten!

Tatsache ist, dass die Klimaerwärmung durch unsere Umweltverschmutzung beschleunigt wird, aber der Meeresspiegel wird sich weiterhin heben, ob wir nun mit daran arbeiten oder nicht. Dass die Polkappen der Erde vereist sind, ist in der Geschichte der Erde mehr eine Ausnahme und nicht der Normalfall!

0
35

Wir leben gegenwärtig in einer Warmzeit, den Holozän, wenn auch innerhalb des Känozoischen Eiszeitalters.

Leider gibt es da eine unselige Verbuchselung der Begriffe...

0
35
@iQhaenschenkl

Lesen, den Link, Bitte.

Eiszeitalter (mindestens ein Pol dauerhaft vereist) ungleich Kaltzeit oder Glazial (umgangsprachlich Eiszeit) innerhalb eines Eiszeitalters,

1
33
@realfacepalm

Das bestätigt mich ja nur! Ergo leben wir noch in einer Eiszeit, da sogar beide Pole noch dauerhaft vereist sind. Danke!

1
35
@iQhaenschenkl

Ähhh... Nein?!?

ich formuliere mal einen Absatz mit 1. meiner Definition, und dann das Gleiche mit 2. Deiner Definition der Begriffe...

  1. in einem Eiszeitalter ist mindestens 1 Pol dauerhaft von Eis bedeckt. In diesen Eiszeitaltern wechseln sich Kaltzeiten und Warmzeiten ab, während in einem Warmklima keine Kaltzeit stattfinden kann.
  2. in einer Eiszeit ist mindestens 1 Pol dauerhaft von Eis bedeckt. In diesen Eiszeiten wechseln sich Eiszeiten und Warmzeiten ab, während in einer Warmzeit keine Eiszeit stattfinden kann.

Welche Begrifflichkeit ist wohl eindeutiger....... :-D

0
33
@realfacepalm

Weder das eine noch das andere stammt von mir. Ich danke Dir nochmals für Deine Bestätigung.

Köstlich!

0

Wie erfolgreich ist ein Schriftabgleich?

Auf meinen Namen fährt eine unbekannte Person schwarz, habe bereits 2x Post bekommen. 1x von der Bahn (eine Rechnung über 45,00€) und 1x vom Inkassobüro (eine Rechnung über 99,08€). Die ersten 45,00€ sind bereits vom Tisch, da die Person das falsche Geburtsdatum angegeben hatte und mir so schnell geglaubt wurde, dass ich es nicht war, die schwarz gefahren ist. Bei der zweiten Sache gestaltet sich das etwas schwieriger, da diesmal die Daten richtig waren. Beim zweiten Mal wurde von der Person auch ein Antrag ausgefüllt (natürlich alles mit meinen Daten und "meiner Unterschrift"). War bereits bei der Polizei und habe Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Habe der Polizei auch einen Verdacht genannt und auch gesagt, dass ich die Handschrift der verdächtigen Person sofort erkennen würde. Sie werden mir den Antrag zeigen, sobald sie ihn von der Bahn angefordert haben. Allerdings: was, wenn sich der Verdacht nicht bestätigt? Einen anderen habe ich absolut nicht. Wie erfolgreich bzw. wie wahrscheinlich ist es, dass die Polizei auch ohne irgendeinen Verdacht die Schrift identifiziert?

...zur Frage

2 Monitore mit 144hz anschließen?

Hallo, ich habe folgendes Problem mit meinen beiden 144hz Monitoren:

Vorerst, mein Setup:

GraKa: GTX 1060 Palit ( 1x DVi, 1x HDMI, 3x DP)

Die Monitore (2x der selbe) (1x HDMI, 1x DVI, 1x VGA)mit 144hz:

https://www.amazon.de/Acer-Predator-GN246HLBbid-eSports-Reaktionszeit/dp/B00IG0Z0HY/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1516649246&sr=1-1&keywords=144hz+monitor

Ich habe einen der beiden Monitore mit einem DVI Kabel an die GraKa geschlossen, dieser zeigt auch 144hz an. Den zweiten bekomme ich nicht über 60hz. Ich habe nun mehrere Kabel (c.a 6) bei Amazon bestellt und ausprobiert. Jedoch fand ich keine Lösung. Nun hätte ich mehrere HDMI Kabel, welche eine "Quad-Full-HD" (3840 x 2160p)Auflösung hinbekommen gefunden. Diese kosten jedoch c.a 30€.

Habe auch welche mit 4096 x 2160 Auflösung gefunden.

Kennt sich jemand aus und weiss wie ich den 2. Monitor auf 144hz bekomme?

Vielen Dank im Vorraus!!:)

...zur Frage

Wie läuft das Bewerbungsverfahren für die gymnasiale Oberstufe ab?

Hallo, die meisten von euch haben wahrscheinlich schon von der Schüler Online Seite gehört, durch die man sich auf Schulen, sei es Berufskollegs, Gymnasien oder Gesamtschulen, bewerben kann. Grundsätzlich ist es ja so, dass man die Qualifikation nur dann erhält, wenn die Hauptfächer mindestens befriedigend sind oder 1x ausreichend und dafür 1x gut. Auf meinem Halbjahreszeugnis werde ich 2x ausreichend, in den Hauptfächern haben, meine Frage ist jetzt ob ich trotzdem auf einem Gymnasium angenommen werden kann, vorläufig sozusagen, wenn ich dann mit dem Abschlusszeugnis die Qualifikation bekomme? Das Abschlusszeugnis ist doch das ausschlaggebende, oder nicht? Kann es auch sein das man auf so eine Art Warteliste kommt, und die Chance hat durch das Abschlusszeugnis noch angenommen zu werden, in der zweiten Bewerbungsrunde? Das kommt jedoch auf die jeweilige Schule an, oder? Ich mache mir schon seit langem total viele Gedanken und keiner kann mir was genaues dazu sagen. Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?