Klimawandel beeinflussen?

5 Antworten

Okay vielen Dank für deinen Kommentar. Ich erkläre es jetzt ausführlicher.

Die Rolle der Wolken ist bei dem (Klimawandel) Treibhauseffekt noch immer nicht verstanden. Einerseits reflektieren sie das Sonnenlicht ins All, auf der anderen Seite absorbieren sie auch einen Teil der Sonnenenergie und tragen zur Erwärmung bei. Man vermutet, dass bei einigen Wolkenarten die Erwärmung überwiegt und bei anderen der abkühlende Effekt. Man weiß allerdings noch nicht genau bei welcher Wolkenart was überwiegt. Deshalb ist die Manipulation von Wolken eine sehr gefährliche Sache. Man könnte den Klimawandel ungewollt sogar noch beschleunigen. Zudem weiß man nicht wie man gezielt eine bestimmte Wolkenart erzeugen könnte. Wolken so banal sie uns erscheinen mögen, sind in Wahrheit sehr kompliziert und eine Wissenschaft für sich.

Zu den anderen Methoden. Man könnte Aerosole in der Stratosphäre verteilen. Am effektivsten wäre wohl Schwefeldioxid. Dieses Aerosol, das auch Vulkane zum Teil emittieren, würde das Sonnenlicht bereits in der Stratosphäre zurück ins All reflektieren. So würde weniger Licht zur Erdoberfläche gelangen und es würde kälter werden. Wie bringt man das Schwefeldioxid in die Stratosphäre, an besten wohl durch spezielle Ballons die ihre Ladung in der Stratosphäre versprühen würden. Man bräuchte allerdings ziemlich viele Ballons und relativ viel Schwefeldioxid ob das bezahlbar wäre kann ich dir nicht sagen. Einen fiesen Nachteil hätte das Ganze jedoch. Mit der Zeit würde das Schwefeldioxid wieder in die Troposphäre sinken und sich mit dem Wasser in den Wolken vermischen und zu Schwefelsäure reagieren. Die Folge wäre saurer Regen.

Man müsste wohl andere Aerosole finden die das Sonnenlicht ähnlich zurück reflektieren wie Schwefeldioxid die später jedoch nicht zu einer Säure werden. Zudem müsste das Aerosol unbedenklich sein also weder für Pflanzen, Tiere und Menschen toxisch sein. Vielleicht Silberjodid, ist jedoch viel teurer als Schwefeldioxid. Die erforderlichen Mengen könnte man wahrscheinlich nicht produzieren.

Eine andere, gebe zu vielleicht die absurdeste Möglichkeit, wäre es Satelliten mit großen Spiegeln bzw. reflektierenden Segeln aus dünner Folie im Erdorbit zu positionieren. Der Effekt wäre der gleiche wie bei den Aerosolen weniger Sonnenlicht würde die Erde erreichen und es würde kälter werden. Man bräuchte jedoch tausende wenn nicht sogar zehntausende solcher Satelliten. Die Kosten wären extrem.

Am einfachsten wäre es wohl die Albedo der Erde zu verändern. Weiße Flächen reflektieren das Licht dunkle absorbieren und heizen sich auf. Man müsste also große Flächen weiß anmalen. Man hat dies auf kleiner Fläche irgendwo in den Anden gemacht und ein paar Felsen weiß angemalt. Und tatsächlich hat sich nach einiger Zeit dort ein Schneefeld gebildet. Würde man also alle Dächer in allen Städten und Dörfern weiß anstreichen könnte dies vielleicht etwas bringen. In welchem Ausmaß kann dir wohl keiner sagen, es gibt zu wenige Untersuchungen auf diesem Gebiet. Du siehst also, dass Geoengineering nicht einfach ist.

Am besten ist es Treibhausgase zu vermeiden. Es ist jedoch fast schon zu spät die 2°C Grenze zu halten. Hast deshalb Recht, dass man sich auch mit Geoengineering auseinander setzen sollte.

Top! Vielen Dank für deine Zeit das alles zu verfassen. Hat mich um einiges weitergebracht.

Gruß!

0

Hab dich nicht 100% verstanden. Du meinst also dass man durch künstliche Wolkenbildung den Klimawandel aufhalten könnte? Oder ist das nur ein Beispiel und du möchtest allgemeine Hinweise darauf ob man den Klimawandel künstlich aufhalten könnte? Mit Wolken ist es eine ganz gefährliche Sache und du könntest genau das Gegenteil erreichen. Es gibt jedoch andere Methoden die zumindest in der Theorie besser wären.

Man müsste mehr erklären, stell deine Frage etwas präziser ansonsten schreibe ich womöglich Dinge auf die dich nicht interessieren, oder nach denen du nicht gefragt hast.

Ich möchte allgemeine Hinweise darauf. Meine Frage war bewusst nicht präzise gestellt, da mein Gedankenweg mehr oder weniger schwammig ist. Dachte an die Herstellung künstlicher Regenwolken, die A die Sonne verdecken könnten und B einen Temperaturfall auslösen, da es dort unter den Bedingungen schneit.
Selbst wenn es andere Methoden gäbe. Wieso stehen die nicht öffentlich zur Debatte. Ich meine gerade für junge Personen in der Gesellschaft sollte es ein Thema sein, was man nicht einfach so unter den Teppich kehrt.
Ich bin dankbar für jede wissenswerte Information.

0
@mrnxfz

Da gibt es wohl schon Überlegungen von Seiten der Wissenschaft, die ich jetzt nicht in den Einzelheiten kenne. Erderwärmung entsteht durch verschiedene Faktoren. Sonne, Energieeinsatz auf Erden, und Luftverschmutzung. Zu "gesunden" Zeiten strahlte viel Wärme von unserem Planeten nachts wieder zurück in das All, das verhindern jetzt Schmutzteile in der Luft. Dadurch wird zwar auch die Sonne davon abgehalten, den Planet zu erwärmen, aber der Energieausstoß innerhalb der Atmosphäre geht ja weiter. Bedenke, Kohle und Erdöl sind in gewisser Weise über Millionen Jahre gespeicherte Sonnenenergie, die wird durch unseren Energieverbrauch jetzt wieder ausgelöst!

1

Du brauchst Energie, um das Wasser künstlich nach oben zu befördern, Energie erzeugt wiederum Wärme. So ist z.B. das Paradox des Kühlens (Kühlschrank, Klimaanlage) schon absurd genug. Es wird dabei mehr Wärme freigesetzt, als durch die Kühlung wiederum negiert wird. Durch die Erwärmung der Atmosphäre und der Erdoberfläche verdunstet Wasser, steigt nach oben und kühlt dort in kalten Sphären ab und fällt wieder. Dieser Kreislauf wird durch die Erderwärmung mit beeinflusst.

Besser wäre, vorbeiziehende Kometen aus Eis in großer Menge auf die Erde zu transferieren. Vielleicht hast du nochmal einen Geistesblitz, wie man die Reibungshitze aufhebt, durch die das schöne kühlende Eis bei Einritt in die Atmosphäre schmilzt. ;-)

Pures Kopfzerbrechen :D. Danke für die konstruktive Antwort

0

Was möchtest Du wissen?