Klimawandel! wichtig oder nicht?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Wichtig ! 57%
Unwichtig ! 21%
ein bisschen wichtig ! 21%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wichtig !

für viele Menschen ist es schon wichtig besonders für die ärmtsten Länder, die tragen am wenigsten dazu bei und sie trifft es am härtesten. für die Natur bzw einge Arten kann ein Klimawandel auch schlimme Folgen haben. es gab zwar schon viele am am jetzigen tragen wir sicher mitschuld auch wenn co2 siccher nicht der einzige Grund ist. es gibt auch noch Methan und andere Faktoren. Die Erde selbst wird einen Klimawandel jedoch sicher um einiges besser verkraften als viele anehmen. für einige Spezies wie Eisbären kann er aber schlimme folgen haben, darum sollte man schon so es geht gegen einen Klimawandel arbeiten. aber die erde und das leben werden den Klimawandel überstehen. sie hat schon einige extreme Wandel überstanden. es wird die Menschenund ihre Städte wohl oft härter treffen als die Natur zb verödung von ackerböden oder Überschwemmung der Städte. dei Natur und die Erde werden am Ende siegen wie sind um einiges stärker als wir. auch darum sollte man nicht gegen sie arbeiten. sie wird sich "rächen " und gewinnnen.

Wichtig !

Wichtig. Und nicht nur wegen dem Klimawandel. Gut üfr uns viellicht nicht mehr ganz so wichtig, wir werden schon noch damit klar kommen. Aber wir müssen auch an die Genrationen denken die nach uns kommen. Von denen haben wir uns die Erde nämlich geliehen.

Unwichtig !

Da es den Klimawandel so lange gibt, wie es unsere Erde gibt, ist er schon immer wichtig oder unwichtig. Warme Zeiten waren für die Menschheit eher gute Zeiten. Aber auch zu diesen Zeiten mussten die Menschen Anpassungen vornehmen, wie Bewässerungssysteme zu bauen. Das machen die Menschen seit Jahrtausenden. Kaltzeiten waren hingegen immer eine Katastrophe und führten zu Hungersnöten, Völkerwanderungen und Kriege.

Warme Zeiten sind auch nicht immer gut, Beweisstück A ist Somalia. Bei zu warmen Wetter kommt es zu Dürre, Hungersnöten und Wassermangel.

0
@Mimosa1

Nein, das ist nicht gesagt. Dürren in Ostafrika sind so alt wie die Menschheit und werden schon in der Bibel (AT) beschrieben. Die Menschen haben sich damit arrangiert (Bewässerungssysteme etc. gebaut). Das Problem ist die Überbevölkerung und der Bürgerkrieg, deswegen herrscht dort große Not.

Afrikas Wüsten werden übrigens wieder grüner.

http://www.vistaverde.de/news/Wissenschaft/0209/18_afrikawueste.htm

0

@Luegendetektor, vergiss es, den es ist ein Kampf gegen die Windmühlen. Zuviele unterliegen inzwischen dieser Gehirnwäsche...

Apropos Lügendetektor: der würde bei allen Wissenschaftlern die die "menschgemachte Klimaerwärmung" so hofieren, nahezu explodieren. :D

Denn Fakt ist in der Tat: Warmzeiten waren immer Blütezeiten der Menschheit!

0
@Eichbaum1963

So ist es wohl. Aber es ist wohl die Mehrheit der Wissenschaftler, die die AGW-Theorie als Humbug ablehnen. Allerdings hat die Mehrheit nicht die Meinungshoheit. Gerade die Wissenschaftler oder die Institutionen, die von dem Glauben an der anthropogenen Klimakatastrophe leben, kämpfen darum, wie um ihr Allerheiligstes. Wie panisch die auf kritische Berichte reagieren, wurde jetzt wieder nach dem Vahrenholt Artikel/Buch deutlich.

0
Unwichtig !

In vielen Epochen gab es einen KLIMAWANDEL. Das ist eine ständige Abwechslung von Wärme- und Kälteperioden. Diese wechseln sich etwa alle 200 Jahre ab. Heutzutage haben wir einen extremen Anstieg, dies liegt allerdings nicht am CO2-Gehalt in der Luft, sondern an den verhältnismäßigen häufig aufkommenden Sonnenaktivitäten, welche unsere Ozonschicht stark beeinflusst. Einige Wissenschaftler rechnen mit einer starken Kälteperiode in etwa 50 Jahren.

ein bisschen wichtig !

Man sollte ja schauen das man nicht zu viel auto fährt und energie braucht. der grund ist aber ein anderer! dein eigenes Portmone! Viel zu wenige verdienen am Öl mit! Viel zu wenige verdienen am Klimawandel!

beides sind riessiege Lobbys die uns immer wieder in angst versetzen und so die Preise in die höhe jagen!

Ich denke der Grösste einfluss hat die Sonne, und wir menschen tragen einen kleinen teil dazu bei. ISt aber meiner ansicht nach etwas völlig natürliches! Wer weiss, hätte Henry Ford nicht das Auto erfunden hätten wir heute vieleicht bereits ne eiszeit in europa, oder einfach nur den Anfang....

Was möchtest Du wissen?