Klimaerwärmung - Arktis?

10 Antworten

Was einen "Meeresspiegelanstieg" durch das Abschmelzen des Meereises betrifft, so hast du völlig recht. Das kann aus physikal. Gründen zu keinem Meeresspiegelanstieg führen. Anders ist es mit dem Abschmelzen der Gletschermassen z.B. auf Grönland, in Spitzbergen, Baffin-Island od. Franz-Josef-Land. Der Antworter "offeltoffel" hat zwar Recht, aber vergisst einen wesentlichen Fakt: da das Wasser bei +4° C seine größte Dichte hat (was übrigens erst das Leben auf der Erde ermöglicht!) führte die Erwärmung der tieferen Wasserkörper in der Arktis (bisher) nur zu einer Volumenverminderung! Erst bei Wassertemperaturen deutlich über 4°C käme es zu einer Volumenvergrößerung. Bisher nicht geschehen. Und noch ein Einwand: der Begriff "Klimaerwärmung" ist unsinnig. Es gibt eine Erwärmung der Atmosphäre, des Meerwassers, der oberen Bodenhorizonte, aber nicht des Klimas. Denn der Klimabegriff umfasst (als langjähriger Mittelwert) u.a. auch die durchschnittl. Windstärke, die durchschnittl. rel. Feuchte u.ä. - und die können sich nicht "erwärmen". Man sollte mit der Begrifflichkeit sorgfältig umgehen, was Presse, Politiker und viele Umweltengagierte leider nicht tun.

Da liegst Du vollkommen richtig. Das Abschmelzen von schwimmendem Eis kann nicht den Meeresspiegel beeinflussen. Anders ist das bei landbasiertem Eis, wie z.B. auf Grönland.

Du musst zwischen zwei verschiedenen Eismassen unterscheiden:

Einmal das arktische Meereis, das auf dem Meer schwimmt und wie ein Eiswürfel in einem Glas Wasser beim Schmelzen keinen direkten Anstieg des Meerespiegels verursachen kann. (Leider hat das Schmelzen des Meereises aber einen indirekten Einfluss)

Zum anderen die Eismassen, die auf Land aufliegen und durch ein Schmelzen den Meerespiegel steigen lassen, und in der Aktis vor allem der grönländische Eisschild. Dieser allein könnte bei einem vollständigen Abschmelzen (das aber Jahrhunderte dauern würde!) den Meerespiegel um ~7 m erhöhen. Gerade Grönland verliert in letzter Zeit beschleunigt Eis, einmal durch direktes Schmelzen, andererseits durch eine schnelleres Abfließen der Gletscher am Rand. In der Mitte gewinnt der Eisschild zwar etwas durch erhöhten Niederschlag, insgesamt verliert aber Grönland in sich beschleunigendem Tempo an Eis.

Zum indirekten Einfluss des Abschmelzens des Meereises:

Meereis strahlt durch seine sehr helle Oberfläche viel Sonnenlicht direkt zurück - wenn es schmilzt, nimmt der dunkle Ozean darunter viel mehr Wärme auf, die zu mehr Schmelze führt, die zu mehr Wärme führt.... Dies ist die "Eis-Albedo-Rückkopplung", die die Erwärmung beschleunigt. Diese zusätzliche Wärme führt auch zu einem zusätzlichen Schmelzen des grönländischen Eisschildes.

Südpol Eis?

Zwei fragen :
Warum ist der Nordpol nur eine eisplatte und der Südpol richtiges Festlandeis und wie kann es sein dass der Südpol aus Eis besteht abe um dieses Eis herum auch Wasser ist müsste dieses nicht auch gefrieren?

...zur Frage

Warum wandert der magnetische Nordpol?

Wenn sich Norden verschiebt, verschieben sich dann auch alle anderen Himmelsrichtungen im gleichen Verhältnis? Wenn wir uns die Himmelsrichtungen auf einer Uhr vorstellen und Norden liegt genau auf der 12, dann liegt Süden auf der 6. Verschiebt sich der magnetische Nordpol nun auf die 1 müsste Süden auf der 7 liegen, stimmts?

Am magnetischen Nordpol müsste die Kompassnadel doch auch immer nach Norden zeigen, egal wie man sich dreht. Gibt es da Filmaufnahmen die dieses zeigen?

...zur Frage

Was versteht man darunter: "Wenn Eis in Wasser gegeben wird, dann schmilzt ein Teil des Eises und das Wasser wird kälter...?

Hi

Was versteht man darunter: "Wenn Eis in Wasser gegeben wird, dann schmilzt ein Teil des Eises und das Wasser wird kälter, bis schliesslich das thermische Gleichgewicht erreicht wrid und kein Eis mehr schmiltz. Wenn Eis in Wasser gegeben wird, dann schilzt wieder etwas Eis, aber die Temperatur ändert sich nicht, so lange noch Eis vorhanden ist"? Warum ändert sich nach Erreichen des Thermischen Gleichgewichts trotz Wärmezugabe die Temperatur nicht? Und waurm schmilzt kein Eis, sondern wird nur das Wasser erwärmt?

thx

...zur Frage

steigt durch schmelzende eisberge der meeresspiegel?

mal gelernt im physikuntericht, dass jeder gegenstand wasser verdraengt, test mit wasserglas und eiswuerfel!

...zur Frage

Sinkt der Meerespiegel, wenn die Pole abschmelzen?

Wenn man logisch rangeht, dann verdrängt das Eis ja dann kein Wasser mehr, Es kommt vom Volumen her weniger Wasser hinzu, als Eis da war, und der größte teil des Eises ist unter dem Meerespiegel... Es wird also durch das Eis mehr Wasser verdrängt, als das Eis enthält.

...zur Frage

Klimawandel. Wenn Eis schmilzt, hat das Wasser weniger Volumen..., oder?

Es gibt doch die Verdrängung, also, wenn ein Eisberg schmilzt, dann wird das Volumen dieses Wassers weniger, also sinkt der Meeresspiegel doch, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?