Klickertraining was ist das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Clickertraining ist die Konditionierung der Katze auf ein bestimmtes Signal, das sie wiederum mit "gut gemacht" (d.h. einer Belohnung) verbindet. Man kann damit also punktgenau (positives) Verhalten bestärken. Ich habe dazu vor kurzem Mal eine Videoanleitung zum Einstieg ins Clickertraining erstellt und dir hier angehängt.

Mit Clickertraining etwas "abzugewöhnen" funktioniert nur beschränkt.


deine katze spielt mit dir. dass dir das wehtut liegt daran dass du kein fell hast. das wirst du nur mit strafen aus ihr herausbekommen die so brutal sind dass ihre seele dran schaden nimmt. du musst dafür ein tief verwurzeltes verhalten aus ihr herausprügeln.

du brauchst ein anderes "spielopfer". eine andere katze.

rwinzek 01.09.2015, 18:10

Ich habe Dich bis jetzt als eine kompetente und erfahrene Katzenliebhaberin kennengelernt. Das Du hier von Dir gibst schockiert mich zutiefst. Bestrafen bis ihre Seele schaden nimmt. Herausprügeln, ein anderes Spieleopfer.... Was ist los, bist Du das???????????

0

Klickertraining nutzt man, um eine gute Eigenschaft zu kennzeichnen, heisst so viel wie gut gemacht, klick und eine Belohnung.

um schlechte Angewohnheiten weg zu trainieren benutzt man einen Zerstäuber oder Wasserpistole.

melse22 29.08.2015, 07:23

Was ist ein Zersträuber? - weil meine Babykatze ( 14-15 Wochen alt) beißt und kratzt öfters, und dann will ich nicht sie mit einer wasserpistole nass machen weil sie ist sehr ängstlich!

0
HoodooBear 29.08.2015, 07:28
@melse22

ein Zerstäuber benutzt man um Planzen zu besprühen.

15 Wochen, sie wird sich bald an dich gewöhnt haben, dann wird sie weniger ängstlich, aber wen sie etwas macht das sie nicht darf musst du dafür sorgen das sie es mit einer schlechten Erfahrung assoziiert sonst hört es nie auf.

Versuchs mal mit schreien oder laut ausrufen, sie darf sich ruhig erschrecken damit es wirkungsvoll ist.

0
HoodooBear 29.08.2015, 07:33
@HoodooBear

PS: das Prinzip, gute Tat, Belohnung und schlechte Tat, Bestrafung, funktioniert bei Mensch und Tier.

deine Oma haut dir auch auf die Finger, wen du von Kuchen naschen willst, bevor der Besuch da ist.  ;)

0
palusa 29.08.2015, 11:35
@HoodooBear

witzig. meine eltern haben mir nie auf die finger gehauen. sie hielten nichts von gewalt. sie haben sich mit mir hingesetzt und mir erjkärt dass wir auf die anderen warten müssen weil die ja auch was abhaben wollen und wir gemeinsam essen. hat besser funktioniert.

aber jeder hat wohl seine methoden.. die einen schmerz und angst, die anderen einsicht..

0
Larachennnnn 02.09.2015, 01:03
@HoodooBear

Du kannst doch keine kleine Katze anschreien für die ist das viel lauter das tut denen weh Versuch es lieber mit einem strengen nicht zu lauten Kommando wie "Nein" und das immer wieder und das mit der Wasserflasche ist Blödsinn die verknüpfen die beiden Sachen vielleicht nicht miteinander und verliert dann das vertrauen zu dir oder sie denkt es ist ein Spiel und das verhalten wird nur noch schlimmer

0
palusa 29.08.2015, 11:33

ich halte gar nichts von wasserstrafen. das ist erziehung durch angst, katzen sind extrem wasserscheu. das tut katzen genausowenig gut wie menschen. 

bei der jungen oder sehr sensiblen katzen kann das verhältnis zum menschen sehr nachhaltig gestört werden

0
melse22 29.08.2015, 12:54

Also ich glaub ich mach das mit dem Wasser nicht weil ich will nicht das meine Katze scheu wird bzw Angst bekommt ich schrei dann einfach ganz laut aua oder nein und das geht ja auch :)

0
HoodooBear 31.08.2015, 10:26
@melse22

natürlich ist die Prügelstraffe nicht das was gemeint war.

aber mit einer Katze reden bringt nur was wen dich die Katze gut kennt.  ;)

0

Was möchtest Du wissen?