Klickertraining mit Kaninchen nicht möglich warum?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, 

ziehe dir einen Pulli mit Tasche an, wo du die Erbsenflocken verstecken kannst. Dann beginne zu klickern und gib ihr daraufhin ein Leckerchen. In erster Linie geht es darum, das Tier darauf zu konditionieren, dass es nach(!) einem Klick ein Leckerchen bekommt. Bis es das verstanden hat, wird nix anderes gemacht. 

Wenn das sitzt, dann kannst du sie ans Target gewöhnen - vor die Nase halten, wenn sie es anstupst (durch´s schnüffeln), dann wird geklickt und es folgt eine Erbsenflocke. Wenn das funktioniert, dann vergrößere die Distanz zwischen deinem Kaninchen und dem Target. Resultat soll dann sein, dass sie dem Target auch hinter her geht. Hier fängt man auch klein an - erst einen Hoppler hinter her, dann zwei....usw. 

Wenn das alles sitzt, dann fängt man erst mit richtigem Training an, wo die Tiere Kunststücke, Apportieren, Agility usw lernen. Dein Kaninchen wird mit der zeit dann auch merken, dass es für seine geliebten Erbsenflocken auch was tun muss und fixiert sich dann eher auf ein Klick. Wichtig ist, dass du wirklich zuerst klickst und dann das Leckerchen hingibst! Ich habs schon oft gesehen, dass man das Leckerchen schon vor die Nase hält und dann klickt oder beides gleichzeitig, das ist ein sehr ungünstiger Fehler, der schwer ist wieder auszuspielen. 

Auch wichtig ist es, dass man anfangs nur wenige Minuten und später nicht länger als 20 Minuten Klickertraining macht. Sonst ist die Motivation und Konzentration schnell dahin. Die Zeitspanne von 1-2 Minuten bis 20 Minuten steigert man auch langsam. Hier ist viel Geduld gefragt. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?