Klettern in NRW?

4 Antworten

Grundsätzlich bietet sich in der Tat der Deutsche Alpenverein (DAV) an. Der hat ein großes Netz aus Kletterhallen, ganz sicher auch in NRW.

Ich selber habe in der Jugendgruppe der Bergwacht vom DRK angefangen, das Klettern zu lernen. Das ist eine Organisation, die das Retten aus unwegsamem Gelände, also auch Gebirge übernimmt. Das Klettern ist ein Bestandteil der Ausbildung, wenn auch nicht der einzige (daneben sind das auch die erste Hilfe, das SKifahren und der Naturschutz). Bei mir war das dann so, dass ich viel Kontakt zu älteren Kletterern hatte, die mich auch außerhalb der normalen Bergwacht-Übungen mit zum Klettern genommen haben. Direkt an den Fels, weil Hallen gab's vor 15 Jahren bei uns im Umkreis von einer Stunde Autofahrt noch nicht, die Felsen dagegen waren eine halbe Stunde mit dem Rad von meinem Elternhaus entfernt (und ich hatte in dem Alter ja noch keinen Führerschein). Soll heißen, dass ich kein Fan einer solch strengen Unterteilung bin "du musst deine ersten Erfahrungen in der Halle sammeln". Man kann, wenn man mit den richtigen Leuten unterwegs ist, auch im Felsklettergarten ein Toprope einhängen und ist dann so gesichert wie in der Halle.

Der Standardweg ist sicherlich der über den DAV und erst Halle, dann Fels. Gerade in den großen Städten ist der aber eine ziemliche Massenabfertigung geworden und vielleicht bekommt man einen "Vorstiegsschein" leichter als das Vertrauen eines erfahrenen Bergsteigers. Deshalb schätze ich auch den persönlichen Kontakt zu meinen Bergwachtkameraden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich weiß jetzt nicht, wo du wohnst, aber wenn es eine DAV-Kletterhalle in der Nähe hat, dann würde ich es da machen. Mitglied werden, dann bekommst die ganzen Kurse, Eintritt in die Halle und so günstiger, kannst günstig Material ausleihen und bist darüber auch noch bei jedem Bergsport versichert. Und was Kurse angeht, sind die zumindest bei mir in BaWü super.

Ist etwas spät, aber vielleicht nützt die Antwort ja trotzdem wem.

Was bedeutet denn für dich "Bergklettern"?

Alpin klettern, Sportklettern, ...?

Also in der Halle musst du auf keinen Fall anfangen. Hab ich auch nicht.

Ich hatte den Vorteil, dass fast meine gesamte Familie Bergsteiger sind/waren, wir haben auch einen Bergführer in der Familie. Das macht natürlich vieles einfacher.

Sonst gibts auch Kletterkurse, beim Alpenverein wirst du bestimmt fündig.

Wichtig ist aber, dass du dich nicht überschätzt und vor Allem am Anfang mit erfahrenen Personen klettern gehst.

Bis man (solltest du alpin klettern wollen) mit Klemmkeilen, Friends etc. richtig sichern kann, braucht das einfach eine gewisse Erfahrung. Und auch sonst lernt man vieles erst mit der Zeit.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich klettere und wandere in meiner Freizeit viel

Du "darfst" sofort am Felsen klettern, das erfolgt so oder so in Eigenverantwortung.

Was möchtest Du wissen?