Kleinwüchsige Katze Freigang gewähren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

Die Tierärztin wäre mir suspekt :) wer meine Tiere nach ein paar Minuten erleben als dumm hinstellt würde kein Besuch mehr von mir bekommen.

 Wie alt ist sie denn? auf den Foto sieht die so knuffig aus :) hat sie denn irgendwelche Behinderungen dadurch? 

Muss sagen das im Urlaub in Tunesien nur so kleinwüchsige leben und die schienen keine grossen Probleme zu haben. Die einzige Gefahr die ich sehe wäre das sie evtl eher Gefahr läuft von "Tierschützern" als vermeintlich wehrloses Kitten entführt zu werden, wenn das kittenhafte nicht weggehen sollte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von llauriley
07.09.2016, 15:35

Sie ist jetzt ca 5 Monate alt. Meine beiden sind Hauskatzen, also die gleiche Rasse, aber die andere ist schon sehr sehr viel größer, aber da hab ich leider kein aktuelles Bild. Nein sie hat (Gott sei Dank) keine Behinderungen dadurch. Sie ist sehr flink und schafft manchmal sogar mehr als die Größere (z.B. springt sie schon auf die Küchentheke, was die andere noch nicht macht). Ja davor hab ich auch angst, aber auf der anderen Seite sind ja Halsbänder leider auch so gefährlich, deswegen weiß ich auch nicht, wie ich bei solchen "Tierschützern" vorsorgen könnte...

0

Huhu,

Ich würde mich eine Weile warten - mit 5 Monaten neigen Katzen noch dazu, jede Menge Unsinn zu machen, da haben die auch noch nicht den nötigen Respekt vor Gefahren... Könnte durchaus passieren, dass sie weglaufen und na hier nicht mehr wissen, wo es zurück geht. Grade bei der kleinen, die ja wirklich noch sehr jung aussieht - sie wird noch ein wenig wachsen, hab Geduld :)
Und zu der Sterilisation: davon kann ich dir nur abraten. Es ist zwar ein deutlich kleinerer Eingriff, aber nicht kastrierte Katzen bekommen häufig Tumore in Gebärmutter und Eierstöcken, weil sie den Hormonen eben immer noch ausgesetzt sind. Kann auch zu Scheinschwangerschaften führen oder einer Dauerrolligkeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

O Gott wie niedlich, ein dauerhaft baby.

Ich würde beide rauslassen, sie wird schon verstehen dass sie nicht die stärkste ist und weglaufen, wenn es hart auf hart kommt.
Jeder Katze kann was passieren in kämpfen.
Musste mit meinem Kater deswegen auch schon zum Tierarzt tuckern.
Revierbedingt wird es keine Probleme geben denke ich, da wird deine andre Katze sich schon drum kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von llauriley
07.09.2016, 13:43

Ja sie ist wirklich unendlich süß, ich könnte immer noch jedes mal Platzen vor Niedlichkeit wenn ich mir ihr kuschle :) Danke für die Antwort.

0

Also ich kann nur aus meiner Erfahrung mit meinem Kater sprechen.

Der kann sich nämlich auch nicht verteidigen. Als wir ihn raus gelassen haben, hat er sich im ersten Jahr durchaus so 2-3 mal verprügeln lassen und ist blutig nach Hause gekommen. Wir haben ihn natürlich sofort zum Tierarzt gebracht und er hat keine bleibenden Schäden davon getragen.

Dafür hat er aber aus seinen Verletzungen gelernt und rennt mittlerweile vor jedem Kampf weg und ist jetzt schon seit c.a. 5 Jahren relativ verletzungsfrei ^^

Ich glaube wenn ihr eure Nala nicht raus lässt, dann wird die Mietze kein schönes Leben haben. Eine Katze will raus und Abenteuer erleben und nicht den ganzen Tag auf dem Sofa liegen ;-)

LG
Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von llauriley
07.09.2016, 15:38

Ich hoffe, dass sie nicht so schwer verletzt wird, dass sie es mal nicht mehr bis nachhause schafft.

1
Kommentar von llauriley
07.09.2016, 15:52

Dankeschön für die Antwort, das beruhigt mich wirklich :)

1

Du wohnst aber auf dem Land?
Ja, ich würde beide rauslassen. Katzenklappen oder einfach Tür offen lassen ist am besten, wenn möglich. So haben die Katzen immer die Möglichkeit, selbst zu entscheiden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die kleine Nala.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?