Kleinunternehmerregelung nach Aufgabe einer Tätigkeit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo jonaumann, für dieses Jahr kannst du noch keine Kleinunternehmerregelung anwenden da ich zitiere:

Die Anwendung der Kleinunternehmerregelung des § 19 Abs. 1 UStG hängt in diesem Fall somit entsprechend dem Gesetzeswortlaut davon ab, ob der Vorjahresumsatz 16.620 EUR nicht überstiegen hat und ob der Umsatz im laufenden Kalenderjahr 50.000 EUR voraussichtlich nicht übersteigen wird.

d. h. in deinem Fall werden beide Tätigkeiten zusammen gezählt und da bist du über der Summe. Aber für das nächste Jahr kannst du einen Antrag mit Begründung beim Finanzamt stellen um in die Kleinunternehmerregelung zu kommen, da du ja die eine Tätigkeit beendet hast und warscheinlich weiterhin nicht über die 17500,-- € Grenze kommen wirst. Das dies so ist kann das FA an Hand deiner voran gegangenen Steuererklärungen sehen.

Was möchtest Du wissen?