Kleinunternehmer: Wieso kommt mein Einkommenssteuerbescheid erst im März, wenn ich die Steuererklärung im Mai abgebe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich halte es für überaus unwahrscheinlich das du so lange warte musst. So langesam arbeiten unsere Finanzämter nicht.

bis zu 3 Monaten wird da eher realisitsch sein. Kommt auch drauf an wo du veranlagt wirst. Meine private Steuererklärung dauerte die letzten  Jahre ca 4-6 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wann der Bescheid kommt hängt von der Auslastung des FAs ab welches dich veranlagt dass kann man schnell gehen und mal länger dauern. 

Dass der Bescheid erst im März kommt wenn du im Mai abgegeben hast kann ich mir fast nicht vorstellen zumal du ja  keinen riesen Konzern am laufen hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Googlen bin ich oft auf die Aussage gestoßen, dass man mit dem Steuerbescheid erst im März rechnen kann.

Ich nehme an, du wirst was immer du beim Googeln gefunden hast, falsch interpretiert haben. Aus dem Context schlecht zu sagen, hast du den Link noch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zum einen gibt es keine Kleinunternehmer.

Das kennt das Gerwerberecht nicht.

Es gibt ein Gewerbe und fertig. Evtl. noch als Nebenerwerb angemeldet.

Das was du meinst ist die Kleinunternehmerreglung nach § 19 UstG.

Und das ist eine steuerliche Angelegenheit und betrifft nur die Umsatz

( Mehrwert) Steuer.

Alle anderen Steuerarten und Abgaben bleien davon unberührt.

Was den Steuerbescheit anbelangt, so kannst du nach der Abgabe der Steuererklärung mit bis zu einem Halbenjahr rechnen bis der bei dir eingeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?