Kleinunternehmer und Geld für geschriebene Artikel absetzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tipp: Steuerberater....du hast vieles nicht verstanden...bis 17.500€ kannst dich von der Umsatzsteuer befreien lassen, aber nicht Einkommenssteuer. Wieviel Einkommensteuer du zahlst, hängt von deinem Lohn (bzw. sonst. Einkünfte) ab. 

Dabei habe ich so viel Arbeit mit dem Schreiben der Artikel. Und diese Arbeit wird nicht bezahlt?

Als BWL'er denke ich gerade "WTF?!"

naja, einfach zum Steuerberater...oder frag mich, ich berate dich für ein paar Euro :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ellectrona
23.03.2016, 13:06

:D Deine Antwort ist gut ;-) Ich habe echt Null-Ahnung davon. Eigentlich habe ich das Gewerbe nur angemeldet, weil ich Leute habe, die mich unterstützen und ich nichts schwarz machen möchte. Wollte auf der sicheren Seite sein.

Ich persönlich verstehe NULL. Aber ich kenne auch keinen, der mir da helfen kann, weil keiner versteht was da los ist. Ich bin also nicht allein und ich bin übrigens absolut kein Asi ;D Halt nur jung und unerfahren. Würde man es mir erklären, würde ich es auch verstehen. Nur leider ist der Steuerberater mega teuer und das kann ich mir gerade nicht wirklich leisten.

Falls mir keiner helfen kann, muss ich wohl bisschen sparen um doch hinzugehen :D Lässt sich nicht vermeiden. Aber ich wollte trotzdem erstmal hier fragen, denn hier sind ja so viele unterschiedlich Menschen

0

Was möchtest Du wissen?