Kleinunternehmer Steuerrecht ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er verkauf für 100,- Euro. Das ist sein Umsatz.

Die 15 Euro sind seine Kosten, die er an Amazon für deren Leitung zahlt.

Natürlich dürfen die 17.500,- überschritten werden. Er ist dann ab dem Folgejahr nur Regelbesteuerer.

Helefant 25.08.2017, 22:10

Dafür gibts ein Danke. Denn dass a. nicht für aber sondern für Amazon steht, da wär ich nicht drauf gekommen. Dass es bei dem Kleinunternehmer in der dritten Person im ersten Satz um den gleichen geht der im letzten Satz mit ich bezeichnet wurde war allerdings auch meine Vermutung.

0

Natürlich beträgt der Umsatz € 100.--, denn das ist der Betrag, den der Käufer bezahlt hat, und auf den sich die Rechnung beläuft. Dass Amazon hier € 15.-- Gebühr erhebt, ändert nichts am Umsatz, sondern nur am Gewinn (weil BA).

wichtig,da  ja die 17500 nicht überschritten werden dürfen.

Käse. Zum Einen endet dann lediglich die Anwendung von § 19 UStG für das Folgejahr, zum Anderen ist das sowieso Augenauswischerei. Sei doch froh, dass du mehr Umsatz machst, dann lohnt sich das Ganze doch überhaupt erst.

Er verkauft für 100 Euro und zahlt 85 Euro aus - an wen? Wer verkauft, nimmt ein und zahlt nicht aus? 

Was möchtest Du wissen?