Kleinunternehmer steuernumner prüfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Rechnungspflichtangaben

Eine ordentliche Kleinunternehmer-Rechnung muss die folgenden Angaben enthalten:

  1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des Kleinunternehmers und des Rechnungsempfängers,

  2. die (Finanzamts-)Steuernummer oder die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer,

  3. das Rechnungs- bzw. Ausstellungsdatum,

  4. eine Rechnungsnummer,

  5. Menge und Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und der Dienstleistung,

  6. den (monatsgenauen) Liefer- oder Leistungsdatum (kann durch den Hinweis ersetzt werden, dass das Liefer- / Leistungsdatum mit dem Rechnungsdatum übereinstimmt),

  7. Hinweis auf den Grund für die fehlenden Umsatzsteuer-Angaben.

  8. Bei grundstücksbezogenen Leistungen zusätzlich: Hinweis auf die zweijährige Rechnungs-Aufbewahrungspflicht von (privaten) Leistungsempfängern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luminosa1
24.11.2016, 08:00

Habe ich ja gemacht , Gewerbe liegt den auch vor die Frage ist dürfen die das einfach eigenständig prüfen oder nicht 

0

    um zu gucken ob ich überhaupt selbständig bin

Das kannst Du doch einfach machen, in dem Du Deine Gewerbeanmeldung vorlegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luminosa1
24.11.2016, 07:59

Habe i h ja alles gemacht . Die sagen die wollen die steuernumner prüfen warum auch immer und ja in den Rechnungen ist alles korrekt aufgestellt 

0

Was möchtest Du wissen?