Kleinunternehmer Autokauf ohne Aufwand

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer die Rechnung bezahlt ist egal ! Entscheident ist, wer der Käufer ist, denn auf den wird auch die Rechnung ausgestellt. Wenn dein Kunde also nicht selbst als Käufer auftreten kann, dann kann auch die erste Rechnung nicht auf ihn lauten. Dann musst du den Wagen auf deinen Namen kaufen und weiterverkaufen. Das sprengt dann aber deinen Kleinunternehmerrahmen.

Entweder oder !

Es gibt hier - grob - drei Möglichkeiten:

  1. Der Endkunde des PKW beauftragt Dich in seinem Namen ein Auto zu kaufen. Dann kommt ein direkter Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer zustande. Du mußt dann nur noch dem Käufer eine Rechnung über Deine Provision stellen.

  2. Du bist Vermittler. Dann kommt auch zwischen Käufer und Verkäufer ein Vertrag zustande. Du schreibst eine Rechnung in Höhe der Vermittlungsprovision. Steuerlich identisch mit Variante 1.

Bei Variante 1 und 2 musst Du mit dem Endkunden einen vernünftigen Vertrag machen, sonst könnte er auf die Idee kommen, sich um die Provision zu drücken.

  1. Du kaufst das Fahrzeug in eigenem Namen und verkaufst an den Endkunden weiter. Typische Händlersituation. Dein Umsat z ist dann der Betrag, den Du dem Endkunden in Rechnung stellst, also Einkaufswert + Handelsspanne. Vorsicht: Gewährleistung!!!! Wenn das Auto bei dem Endkunden einen Schaden hat, haftest Du. Kannst Dich natürlich wiederum an den Verkäufer halten, aber ersteinmal bist Du dran.

Wenn Du versuchst, den Umsatz möglichst niedrig zu halten, empfehle ich Variante 1 oder 2.

Gruß arno

Needurhilfe 30.08.2012, 10:24

Also Variante 1 fällt weg da ich in meinem Namen kaufen muss da er keine positive Bonität aufweisst.

Variante 3 fällt weg weil ich wegen 1-2 Autos die ich für Firma X kaufe aus der kleinunternehmerregelung Falle und somit einen sehr hohen Mehraufwand für mein kleines Supplemente Gewerbe haben werde.

Habe ich es richtig verstanden das wenn ich angenommen bei Mercedess ein Auto auf meinen Firmennamen kaufe es dann von einer anderen Firma bezahlen lassen kann ohne das die Zahlung für das fahrzeug in meinem Gewerbe auftaucht außschliesslich die Provision die ich für diesen Service in Rechnung stelle?

0
arno57 30.08.2012, 10:34
@Needurhilfe

Wenn Du wegen der Bonität des Endkunden auf eigenen Namen kaufen musst, kommt automatisch Variante 3 zum Zuge!!! Ob das Geld dann direkt vom Endkunden zum Verkäufer fließt ist unerheblich. Fakt ist, es entstehen 2 Autokauf-Verträge: Ein Vertrag zwischen Dir und dem Verkäufer und ein Vetrag zwischen Dir und dem Endkunden. Damit hast Du den Gesamtbetrag in Deinen Büchern! Egal auf welchem Weg das Geld zu dem Verkäufer bzw. Dir fließt.

Gruß Arno

0

Nein, dass funktioniert so nicht. Die Rechnung des Fahrzeuges muss auf X ausgestellt sein und nicht auf Dich. Sonst geht das Fahrzeug nicht in das Betriebsvermögen von X über..Du schreibst dann eine Rechnung über Deine Vermittlungsprovision.

Needurhilfe 30.08.2012, 09:41

Also ist es möglich ein Auto in meinem Namen zu kaufen aber die Rechnung von einer anderen Firma bezahlen lassen also die Rechnung vom autohaus auf diese Firma auszustellen?

0
kieljo 30.08.2012, 10:04
@Needurhilfe

Natürlich muss auch der Kaufvertrag auf X laufen. Du bist nur Vermittler und deine Provision ist Dein Umsatz.

0

Hallo, so verlockend wie es scheint, so dubios ist es aber auch. Was machst Du, wenn der Andere nicht zahlt? Ich würde von solchen Geschäften die Finger lassen. Wieso kauft der Typ das nicht selbst, warum braucht er einen Strohmann? eigentlich doch nur, weil er Insolvenz angemeldet hat, oder? Gg

deine firma muss den wagen kaufen. und es zählt damit zum umsatz. du bezahlst die rechnung für den wagen und stellst der firma x eine rechnung in höhe auto+provision

Wenn du ein Auto kaufst, dann ist das kein Umsatz. Der entsteht erst, wenn du das Auto weiterverkaufst.

Was möchtest Du wissen?