Kleinunternehmen gründen JA oder Nein?

3 Antworten

Und wieder kommt der Dampfhammer der Ehrlichkeit: Finger weg und noch einmal in die Vorbereitung ganz am Anfang einsteigen. Sonst fliegt Dir Deine Idee um die Ohren.

Die fehlen die notwendigsten Grundkenntnisse. Und wenn Dir andere Dinge klarer wären, dann wäre auch bereits die Frage anders ausgefallen. Das erkennt man, weil das nämlich wie ein Standard ist, was Du hier schreibst.

Ein Gewerbe gründet man nicht, man hat es oder eben nicht. Wenn man es hat, dann gibt es eine Meldepflicht.

Ein Kleinunternehmen kann man nicht gründen. Es gibt im Umsatzsteuerrecht eine Kleinunternehmerregelung. Und es gibt in der Statistik Kleinstunternehmer.

Beides hat allerdings über die jeweiligen Felder hinaus keinerlei echte Wirkungen.

Zur Umsatzsteuer stellen sich nicht nur Fragen nach Umsatzerwartungen und Umsatz. Sondern es geht auch um die Zielgruppe und den Bereich des Angebotes.

Wer entweder hohe Investitionen hat oder in der Hauptsache an andere Unternehmen verkaufen will, der sollte tunlichst überlegen, ob der Verzicht auf die Steuerbefreiung (fünf Jahre Bindungswirkung) nicht besser ist. Dieses gilt auch bei Anlaufverlusten bezogen auf fünf Jahre.

Weiteres Problem aus der Überlegung ist dann allerdings das einkommensteuerliche Problem Liebhaberei. Der Gesetzgeber und damit die Finanzämter mögen keine Unternehmen mit Dauerverlusten, die dann auch noch zu Steuererstattungen aus anderen Einkunftsarten führen.

Wie kommst Du auf die Idee, dass Deine Steuerklasse für den Lohnsteuerabzug etwas mit einer gewerblichen Tätigkeit zu tun haben könnte?

Da gibt es keinen Zusammenhang.

Allerdings wird das Finanzamt Dich auffordern Umsatz- und Gewinnschätzungen wie weitere Angaben zu machen. Daraus errechnet das Finanzamt (sollte man selber aber vorher schon erledigt haben) Einkommensteuervorauszahlungen.

Viel Glück.

Das solltest du gegründet haben BEVOR du einen Shop eröffnest mit der Absicht Gewinne zu erzielen. Du kannst dich nebenberuflich Selbstständig machen als Kleinunternehmer. Da kommt es aber darauf an wie viel du verdienst mit deiner nebenberuflichen Tätigkeit. Deine Steuerklasse ändert sich soweit ich weiß nicht. Es wird sich aber sicher noch der ein oder andere Experte hier melden der dir genaueres sagt. Fakt ist aber das du ein Kleingewerbe gründen musst.

Da kommt es aber darauf an wie viel du verdienst

Die Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG) richtet sich nach dem Umsattz, nicht dem Verdienst !

Fakt ist aber das du ein Kleingewerbe gründen musst.

Falsch, denn es gibt kein Kleingewerbe ! Es gibt nur die o.g. Kleinunternehmerregelung. Und das ist nur ein Steuererleichterungsverfahren und keine Art von Gewerbe. Somit kann man soetwas auch nicht gründen....

1

Eine Gewerbe solltest Du auf jeden Fall anmelden.

Einfluss auf die Steuerklasse hat das nicht. Du musst dann nach Abschluss des Wirtschaftsjahres eine Einkommensteuererklärung abgeben. Die Einkünfte (oder Verluste) aus der gewerblichen Tätigkeit werden dann in einer gesonderten Anlage gemeldet.

Kann eine GbR auch ein Kleinunternehmen sein?

ich möchte eine GbR gründen und habe gelesen das es auch kleinunternehmen gibt - diese müssen den ja keine umsatzsteuer zahlen??!! kann eine GbR auch als kleinunternehmen gführt werden?`?!

...zur Frage

160 Basis Job und Hartz4

Ich beziehe Leistungen seit einigen Monat. Habe im Juni ein Job auf 160 Euro Basis Job angefangen. Habe verdiene meißt ca. 135 Euro. (Weil es so viele Aushilfen gibt. Ich möchte nun kündigen, wegen einer Art von Diskriminierung und ich mich nicht wohl fühle aus vielen Gründen auch. Die Frage ist: kann ich von mir selbst aus kündigen? Ohne das mir das jobcenter Leistung für die nächsten Monate kürzt. Danke für eure Antworten:)

...zur Frage

Braucht man um ein Kleinunternehmen zu gründen, einen Meisterbrief (bzw. eine Ausbildung in dem Fachbereich)?

Guten Abend,

ich baue Hobbymäßig gerne Möbel/Holzunikate und würde dies gerne nebenbei in einem Kleinunternehmen weitermachen.

Ich bin gelernter Industriemechaniker und habe eigentlich beruflich im Bezug auf Holz, nichts „gelernt“.

Meine Frage ist: brauche ich in meinem Fall für das Kleinunternehmen irgendwelche Urkunden (Meisterbrief, Ausbildung etc.)?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!

...zur Frage

Amazon Produkte über eigenen Shop verkaufen?

Ich möchte einen Shop betreiben bei dem ich ausgewählte Produkte aus dem Amazon Sortiment als Affiliate in meinem Shop verkaufe.

Allerdings möcht ich die Produkte nicht über den aStore, sondern über einen selber gehosteten Open Source Shop (z.B. Magento, Oxid, etc.) verkaufen. Der Warenkorb soll dabei in meinem Shop geführt werden und erst möglichst spät im Checkout an Amazon übertragen werden.

Habt Ihr Erfahrung ob und wie das möglich ist (z.B. via Amazon API)?

...zur Frage

Ist ein Geschäftskonto Pflicht?

Werde bald ein Kleinunternehmen gründen und habe diverse Meinungen bezüglich eines Geschäftkontos gehört. Einige sagen es ist Pflicht eines zu haben, selbst bei einem Kleinunternehmen und andere sagen, dass mein normales Giro-Konto ausreicht. Was ist nun richtig?

...zur Frage

Amazon bestellung in japan

in japan kommt nächsten monat ne dvd raus die ich haben möchte auf amazon.jp.co also die japanische amazon seite gibt es die dvd zum vorbestellen kann ich die irgendwie über die deutsche amazon seite bestellen oder muss ich mir jetzt ein japan account erstellen und das dann hierher liefern lassen?

bitte keine kommentare zur rechtschreibung^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?