Kleinunternehmen bei Aufnahme eines 450 € Jobs als weitere Beschäftigung angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Personalfragebogen musst Du es sagen, der Arbeitgeber hat ein Recht darauf das zu erfragen. Würdest Du da lügen, wäre es ein Kündigungsgrund.

Steuerlich ist es völlig egal, denn die Abgaben für den Minijob werden mit 30,99 % pauschal durch den Arbeitgeber getragen. Du bekommst Deine 450,- ohne Abzug gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würds weglassen. Sonst bekäme man doch die Steuerklasse 5 oder 6 aufgebrummt. Dann muss man wieder bis zur Steuererklärung warten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
17.06.2016, 17:42

Entschuldige, aber das ist ja völlig verkehrt. weil:

1. DEr 450,- Euro Job pauschal versteuert wird udn die Abgaben der Arbeitgeber zahlt.

2. St.Kl. 5 Nur anliegt, wenn man verheiratet ist udn der Ehegatte(-in) die St-Kl. 3 hat.

3. Steuerklasse 6 nur anliegt, wenn man eine andere Anstellung hat. Ein Kleinunternehmen ist eine selbständige Tätigkeit, da gibt es keine Steuerklasse.

1

Was möchtest Du wissen?